Rezept

Afghanischer Safran-Reis und Gorme Badenjan

Ergibt
4 Portionen
Zubereitungszeit
35 Minuten
Schwierigkeitsgrad
mittel
Besonderheiten
vegan

Zutaten

3 Tassen
Reis
Safran
3 EL
Pflanzenöl
5
Auberginen
1
Zwiebel
4
Knoblauchzehen
3
Kartoffeln
1 Dose
passierte Tomaten
1 EL
Currypulver
Nach Belieben
Salz
Nach Belieben
Pfeffer
4 EL
Pflanzenöl

Über den Tellerrand kochen: Die Initiative in Berlin bringt Flüchtlinge und Beheimatete über das Kochen zusammen, getreu dem Motto: Make the world a better plate. Einige Rezepte stellen wir im Demeter Journal vor.

Zubereitung Reis

Reis ca. 3 Stunden in kaltem Wasser quellen lassen. Wasser abgießen, mit 6 Tassen frischem Wasser ca. 15 Minuten kochen, sodass der Reis noch etwas Biss hat. Wasser abgießen, etwas Öl in tiefe Pfanne schütten und Reis dazugeben. Pfannendeckel in ein Küchentuch einschlagen, damit kein Dampf entweichen kann. Auf niedriger Stufe ca. 30 Minuten dämpfen. Safran in etwas warmem Wasser anrühren, bis sich das Wasser rot färbt. Eine Schüssel vom fertigen Reis nehmen, Safran-Wasser darüber geben, damit sich der Reis satt gelb färbt. Gelben und weißen Reis miteinander vermischen.

Zubereitung vom Gorme Badenjan

Auberginen schälen, in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Reichlich Öl in Pfanne erhitzen. Auberginen nacheinander frittieren, bis sie sich bräunlich färben. Zwiebel und Knoblauch zu einer dickflüssigen Masse reiben. Passierte Tomaten damit vermengen, mit Salz, Pfeffer, Curry würzen. Kartoffeln schälen, in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Öl in großen Topf geben, Topfboden mit Kartoffelscheiben belegen. Dann abwechselnd Auberginen und Tomatensauce über Kartoffeln schichten. Für etwa 20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Dieses Rezept stammt von Reza.

Das könnte Ihnen auch schmecken