Beratung

Demeter-Mitgliedschaft für Erzeuger

Landwirt mit Kürbisernte auf dem Acker

Bild: Hof Medewege


Sie möchten Ihren Betrieb biodynamisch bewirtschaften?
Melden Sie sich bei Demeter Beratung e.V.

Umstellung auf Demeter

Der Erfolg einer Umstellung hängt neben dem Wissen über die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise wesentlich von einer optimalen Betriebsorganisation und damit von einer guten Planung ab. Die Umstellungsberatung hilft Ihnen, sich ein Bild vom zukünftigen Betrieb zu machen und im Hinblick auf eine Zukunft als biologisch-dynamischer Betrieb die richtigen Entscheidungen zu treffen. Die Beratung bezieht die gesamte Struktur des Betriebes mit ein. Sie berücksichtigt neben biologisch-dynamischen, betriebswirtschaftlichen, produktionstechnischen und betrieblichen Gesichtspunkten vor allem auch die Menschen, die auf und von dem Betrieb leben.

Neben den Grundlagen der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise ist ein Schwerpunkt die Berechnung und Bewertung von Potenzialen. Nur so kann auch in Zukunft die Produktion von Lebensmitteln mit dem Anspruch auf besondere Qualität und die Umsetzung der biologisch-dynamischen Kriterien gewährleistet werden. In gleicher Weise sollen die persönlichen Ziele sowie Hintergründe betrachtet und Entwicklungsmöglichkeiten, die mit einer Umstellung verbunden sind, benannt werden.

Biodynamische Bienenhaltung

Spezielle Informationen für Imker finden Sie hier.

Beratung

Umstellungsberatung

Für eine Umstellungsberatung können Sie sich an die Ansprechpartner in Ihrer Region wenden. Darüber hinaus bieten wir Ihnen eine professionelle Umstellungsberatung an. Diese ist in der Regel kostenlos und unverbindlich. Weitere Informationen finden Sie hier.

In Zusammenarbeit mit den Landwirtschaftskammern haben wir einen Betriebscheck entwickelt. Dieser richtet sich vorallem an Betriebe, die bisher konventionell gewirtschaftet haben und zunächst über eine Umstellung nachdenken, die genauen Auswirkungen des ökologischen Landbaus und deren umfangreichen Maßnahmen nicht abschätzen können.

Wichtigste Fragen

Wichtigste Fragen, die zu klären sind:

  • Welche Besonderheiten sind mit einer Umstellung auf biologisch-dynamische Wirtschaftsweise zu beachten?
  • Wie stellt sich die Wirtschaftlichkeit des Betriebes vor, während und nach der Umstellung dar und kann eine Steigerung der Wirtschaftlichkeit des eigenen Betriebes durch eine Umstellung erreicht werden?
  • Welche persönlichen Ziele und Entwicklungsmöglichkeiten werden mit der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise in Verbindung gebracht?
  • Kann es sinnvoll sein, bestimmte Betriebszweige auszubauen, bzw. neue Betriebszweige hinzuzunehmen, um damit den Betrieb optimal auf die Zukunft vorzubereiten?
  • Kann es auch sinnvoll sein, hofeigene Produkte herzustellen oder über landwirtschaftliche Kooperationen mit anderen Betrieben nachzudenken?

Umstellungsphasen

Umstellungsphasen

Phase 1: Auftragsklärungsgespräch (telefonisch)
  1. Klärung der einzelnen Schritte einer Umstellungsberatung
  2. Ziele, Inhalte und zeitlichen Ablauf festhalten
  3. Prüfung ob zusätzlich zum Umstellungsberater Spezialisten hinzugezogen werden sollen
  4. Termin für Betriebsbesuch vereinbaren
Phase 2: Betriebsbesuch mit Nachbereitung

Beim Betriebsbesuch sollten alle Fragen für die erforderlichen Ausarbeitungen gesammelt werden.

Phase 3: Umstellungsplan

Erstellung eines genauen Fahrplanes für die Umstellungszeit.

Phase 4: Entscheidung für oder gegen eine Umstellung auf biologisch-dynamischen Landbau

Umstellungsplan

Der Umstellungsplan

Betriebscheck
  • Betriebliche Ausgangslage abbilden (Betriebsspiegel etc.)
  • Unterteilung der Fakten in günstige und für die Umstellung ungünstige Voraussetzungen zur Erfüllung der Richtlinie (EU und Demeter)
  • Umstellungszeitpunkte des Pflanzen- und Futterbaus sowie der Tiere und tierischen Produkte benennen (EU und Demeter)
  • Betriebswirtschaftliche Gegenüberstellung der wichtigsten sich verändernden Faktoren vor/ nach der Umstellung
  • Klärung der Umstände einer positiv verlaufenden Umstellung/ einer negativ verlaufenden Umstellung
  • Analyse Produktionstechnik
Zielplanung
  • Beschreibung der Ziele
  • Gegenüberstellung: persönlicher Hürden und Chancen
Maßnahmenkatalog
  • Beschreibung der bevorstehenden Maßnahmen (z.B. Abklärung der Milchvermarktung,  Auflistung der fehlenden Fakten für eine ausführliche Planungsrechnung…)
28.01.2016
Demeter-Mitgliedschaft für Erzeuger
Beratung

Sie möchten Ihren Betrieb biodynamisch bewirtschaften?
Melden Sie sich bei Demeter Beratung e.V.

Umstellung auf Demeter

Der Erfolg einer Umstellung hängt neben dem Wissen über die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise wesentlich von einer optimalen Betriebsorganisation und damit von einer guten Planung ab. Die Umstellungsberatung hilft Ihnen, sich ein Bild vom zukünftigen Betrieb zu machen und im Hinblick auf eine Zukunft als biologisch-dynamischer Betrieb die richtigen Entscheidungen zu treffen. Die Beratung bezieht die gesamte Struktur des Betriebes mit ein. Sie berücksichtigt neben biologisch-dynamischen, betriebswirtschaftlichen, produktionstechnischen und betrieblichen Gesichtspunkten vor allem auch die Menschen, die auf und von dem Betrieb leben.

Neben den Grundlagen der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise ist ein Schwerpunkt die Berechnung und Bewertung von Potenzialen. Nur so kann auch in Zukunft die Produktion von Lebensmitteln mit dem Anspruch auf besondere Qualität und die Umsetzung der biologisch-dynamischen Kriterien gewährleistet werden. In gleicher Weise sollen die persönlichen Ziele sowie Hintergründe betrachtet und Entwicklungsmöglichkeiten, die mit einer Umstellung verbunden sind, benannt werden.

Biodynamische Bienenhaltung

Spezielle Informationen für Imker finden Sie hier.