Rezept

Rindfleisch-Gemüse-Pfanne mit Ingwer-Orangen-Soße

Ergibt
4 Portionen
Zubereitungszeit
40 Minuten
Schwierigkeitsgrad
mittel
Besonderheiten
omnivor

Zutaten

120 g
Basmatireis
Salz, Pfeffer
1
Zwiebel, rot
1
Chilischote
2
Knoblauchzehen
½
Paprika, rot
1
Karotte
100 g
Zuckerschoten
3 EL
Erdnussöl (oder Sonnenblumenöl)
20 g
Koriander, frisch
200 g
mageres Rinderfilet
100 ml
Voelkel Shot Ingwer & Kurkuma
3 EL
Sojasoße
2 EL
Reisessig
2 EL
Wasser
1 EL
Rohrzucker
1 EL
Speisestärke

Zubereitung

Basmatireis nach Packungsanweisung zubereiten. Rindfleisch in dünne Streifen schneiden. Zwiebel, Chilischote und Knoblauch hacken. Paprika und Karotte in Streifen schneiden, Zuckerschoten halbieren.

Für die Soße: Sojasauce, Reisessig, Wasser, Rohrzucker und Speisestärke in einer kleinen Schüssel glattrühren.

2 EL ÖL in einem Wok oder einer tiefen Pfanne heiß werden lassen. Rindfleisch hineingeben und unter Rühren ca. 3 Minuten scharf anbraten. Salzen und pfeffern. Danach auf einen Teller geben und beiseite stellen.

1 EL Öl in heiße Pfanne geben. Zwiebel, Paprika, Karotte und Zuckerschoten darin 2-3 Minuten scharf anbraten. Dann Chili untermengen und kurz mitbraten. Rindfleisch zusammen mit der Soße in die Pfanne geben. Voelkel Shot Ingwer & Kurkuma einrühren und aufkochen lassen, bis alles eindickt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rindfleisch-Gemüse-Pfanne zusammen mit dem Basmatireis servieren. Mit Koriander garnieren.

Mit Zutaten von

Shot Ingwer & Kurkuma

Bildrechte
Voelkel
Logo Voelkel

Voelkel – Shot Ingwer & Kurkuma

Der Kick fürs Immunsystem. Ganze 15 Shots stecken in der umweltfreundlichen Mehrwegflasche aus der Naturkostsafterei Voelkel und damit jede Menge natürliches Vitamin C aus der Acerolakirsche: Jede Portion (50 ml) deckt den Tagesbedarf eines Erwachsenen zu 50 %. Kombiniert mit dem erfrischenden Geschmack sonnengereift er Orangen, scharfem Ingwer und würziger Kurkuma bringt jeder Shot neue Energie und unterstützt das Immunsystem. Die exotischen Zutaten Ingwer und Kurkuma bezieht Voelkel aus dem peruanischen Anbauprojekt La Grama, das für faire Arbeitsbedingungen und Löhne bei den Kleinbauern und -bäuerinnen vor Ort sorgt.

Das könnte Ihnen auch schmecken