Rezept

Kürbis-Erdnuss-Suppe mit Orangen-Feta-Topping

Ergibt
4 Portionen
Zubereitungszeit
25 Minuten
Schwierigkeitsgrad
leicht
Besonderheiten
vegan

Zutaten

1–2 EL
Olivenöl
1
kleine Zwiebel, geschält und fein geschnitten
Ca. 3 cm
frischer Ingwer, geschält und fein geschnitten
1
kleiner Hokkaidokürbis, ca. 1 kg, gewaschen, von den Kernen befreit und in mundgerechte Stücke geschnitten
2
mittelgroße Möhren, ca. 200 g, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
2
mittelgroße mehligkochende Kartoffeln, ca. 250 g, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
Ca. 1 l
Gemüsebrühe
1
Orange, Saft
1–2 gehäufte EL
Erdnussbutter (mit Stückchen)
1 EL
Kürbiskernöl
optional: 2–3 EL
geschlagene Sahne und/oder Kokosmilch
Nach Belieben
Salz

Zubereitung

Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln und Ingwer zugeben und so lange dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. Kürbis, Möhren und Kartoffeln zugeben und kräftig umrühren. Mit Gemüsebrühe und Orangensaft (vom Topping übrig) aufgießen. Kurz aufkochen, dann die Suppe köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Den Topf von der Herdplatte nehmen und den Inhalt pürieren. Gegebenenfalls noch etwas Brühe oder Wasser zugießen. Erdnussbutter und Kürbiskernöl unterrühren. Evtl. geschlagene Sahne und/ oder Kokosmilch einrühren. Mit Salz abschmecken. Die Suppe in tiefe Teller oder Schalen geben. Je ein Esslöffel Topping in die Mitte geben.

Zubereitung Topping

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Frühlingszwiebeln darin anbraten. Die Zwiebeln abkühlen lassen. Den Feta in eine Schüssel bröckeln und mit einer Gabel erst die Orangenzesten, dann die Frühlingszwiebeln unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Susanne Seethaler

Bildrechte
Susanne Seethaler

All you need is Soup: Von Bauchweh bis Fernweh – eine Suppe für jede Lebenslage

Für die Zen-Köchin und Buchautorin Susanne Seethaler gibt es kein Leid für Körper und Seele, das nicht mit einer Suppe gelindert werden könnte. Ihre 50 liebevoll und sehr persönlich präsentierten Suppen-Rezepte haben nicht nur Heilwirkung, sondern sind auch Energiespender für den Alltag, helfen beim Einschlafen, entschlacken den Körper, verführen die Gäste und machen gute Laune. Mit kurzen Geschichten aus der Welt des Suppenzaubers, originellen Kochtipps und Hintergrundwissen über die speziellen Heilwirkungen der Zutaten.

Susanne Seethaler lebt, schreibt und kocht in München. Zuletzt veröffentlichte die bayerische Zen-Köchin „Simplify your food – Denn die Rettung der Welt beginnt in der Küche“ (Knaur Verlag). Darin gibt die Zen-Köchin Antworten auf die Fragen: Wie kocht man nachhaltig, ökobewusst, gesund und ohne etwas zu verschwenden?

Cover All you need is soup

Bildrechte
Knaur Balance

All you need is Soup: Von Bauchweh bis Fernweh – eine Suppe für jede Lebenslage

von Susanne Seethaler, Knaur Verlag

Das könnte Ihnen auch schmecken