Rezept

Jungrind Knochenfond – Die Basis

Ergibt
3 Portionen
Zubereitungszeit
45 Minuten
Schwierigkeitsgrad
mittel
Besonderheiten
omnivor

Zutaten

2 kg
Suppenknochen vom Jungrind, grob gesägt
3
gelbe Zwiebeln, grob geschnitten
3
Karotten, in Stücken
½
Knollensellerie, in Stücken
1
Knoblauchzehe, angedrückt
0,2 l
Weißwein
3,5 l
Wasser
2
Lorbeerblätter
3 Stängel
Liebstöckel oder Petersilie
3 EL
Salz

Zubereitung

Ergibt: 3 Liter

Die Knochen im Backofen bei 200 Grad Ober- und Unterhitze für ca. 25 Minuten rösten. Anschließend ohne das ausgelassene Fett in einen großen Topf geben und mit kaltem Wasser und dem Wein auffüllen. Salz hinzufügen und langsam aufkochen. Den dabei entstehenden Schaum vorsichtig mit einer Kelle abschöpfen. Der Fond darf unter keinen Umständen sprudelnd kochen. Das Ganze für ca. 4 h leicht simmern lassen. Nun die Zwiebeln, Sellerie, Karotten, Knoblauch, Lorbeer, frischen Liebstöckel oder Petersilie hinzufügen. Den Herd ausstellen und das Ganze mit einem Deckel für ca. 1 h ziehen lassen. Den Fond anschließend durch ein feines Sieb oder ein Baumwolltuch geben und erneut aufkochen. Der Fond bietet eine großartige Grundlage für viele verschiedene Gerichte und lässt sich auch kochend in Gläser füllen und einwecken. So lässt er sich mehrere Wochen kühl lagern. Alternativ kann er auch eingefroren werden.

Das könnte Ihnen auch schmecken