Rezept

Curry von der Jungrind-Schulter, Linsen und Joghurt

Ergibt
2 Portionen
Zubereitungszeit
60 Minuten
Schwierigkeitsgrad
mittel
Besonderheiten
omnivor

Zutaten

300 g
Jungrind-Schulter, gleichmäßig gewürfelt
1
gelbe Zwiebel mittlerer Größe, grob gewürfelt
1
Knoblauchzehe, gehackt
1 EL
Ingwer, gehackt
50 ml
Weißwein
400 ml
Gemüse- oder Rinderfond (nach Belieben auch 200 ml Fond und 200 ml Kokosmilch)
200 g
rote Linsen
50 ml
Olivenöl oder Sesamöl
2 EL
Curry Pulver als Mischung (oder selbst gemörsert aus: 1 EL Kreuzkümmel, 1 EL Kurkuma, 1/2 EL Pfeffer, 1 EL Koriandersamen, 1 Stk Nelke und 1/2 EL Fenchel)
Prise
Cayenne Pfeffer, Salz
300 g
Joghurt, 24h abgehängt in einem Geschirrhandtuch, damit dieser kompakter wird und Flüssigkeit verliert
½ Bund
Koriander
2 EL
Sesam

Zubereitung

Die Würfel der Kalbschulter in Öl hell anbraten, dann Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Currypulver zum Anschwitzen dazu geben. Mit dem Weißwein ablöschen und 2 Minuten köcheln lassen. Nun die Brühe und gewünschte Salzmenge hinzugeben und 45 Minuten ganz leicht köcheln lassen. Linsen in den Topf dazu geben. Das Ganze 15 Minuten abgedeckt weiter garen lassen, bis die Linsen spürbar das Curry abbinden. Das Ganze mit einem Deckel im vorgeheizten Ofen bei 160 C weitere 30 Minuten garen. Den Topf aus dem Ofen holen und mit Salz und etwas Cayennepfeffer abschmecken. Sollte die Konsistenz zu fest sein, ggf. mehr Fond hinzufügen. Das Curry auf einem tiefen Teller anrichten. Einen guten Esslöffel des abgetropften Joghurts auf dem Gericht drapieren und mit Sesam und frischen Kräutern garnieren.

Das könnte Ihnen auch schmecken