Barfuss

Straßenkunst, die wirkt!

04.08.2020
Mödchen schreibt mit Kreide auf die Straße

Rosi (11) wohnt in Berlin zwar in einer für eine Großstadt ziemlich ruhigen Straße. Trotzdem: „Zu viele Autos überall!“, findet sie. Selbst ist sie gern mit dem Fahrrad oder auf Inlineskates unterwegs. (Bild: YOOL)


Was wollt ihr ändern? Die Autos stinken eure Spielstraße voll und ihr wünscht euch mehr Natur und Grün? Oder ihr wollt andere inspirieren, darüber nachzudenken, was sie für die Bienen und Insekten tun können? Dann greift zu bunter Straßenkreide und werdet kreativ!

Aktionsbilder

Aktionsbilder mit Sprüchen, mit Kreide auf Bürgersteige oder in eure Hofeinfahrt gemalt, regen zum Nachdenken an und zaubern, wenn sie zudem liebevoll gestaltet sind, den Vorbeikommenden mindestens ein Lächeln auf die Lippen. Probiert es mal aus!

Ihr braucht dafür

  • Straßenmalkreide
  • trockenes Wetter
  • eine gute Idee für ein Bild und einen kurzen Spruch oder eine Frage

Zum BEISPIEL

Mehr Bäume für die Stadt!
Blumen machen glücklich!
Danke fürs Radfahren!
Bienenwiese statt Steinwüste!

Einladung zum Mitmachen

Spaß machen auch interaktive Bodenbilder, das heißt Bilder, bei denen andere mitmachen können. Dafür stellt ihr eine Frage, die die Vorbeikommenden beantworten können, wenn sie möchten. Dazu müsst ihr Kreide bereitlegen.

Zum Beispiel:

Wie viele Bäume hast du schon gepflanzt?

Oder:

Willst du weniger Autos in der Straße?

Weil der Regen bestimmt kommt: Macht Fotos von euren fertigen Botschaften und Kunststücken. Schickt sie uns selbst oder über eure Eltern per Mail an
info[ / at \ ]demeter [ / dot \ ] de oder an unsere Social-Media-Kanäle auf Facebook und Instagram.

Ein paar Tipps

  • Der Spruch sollte nicht zu lang sein.
  • Nicht zu groß schreiben, sonst kann man dein Bodenbild nur schlecht lesen.
  • Ein einzelner Spruch und ein einzelnes, nicht zu großes
  • Bild inspirieren am besten, nicht viele nebeneinander.
  • Knallige Farben mit Kontrasten wirken am besten.
  • Sucht euch eine geeignete Fläche aus, am besten eignet sich ein ebener Untergrund, also beispielsweise eine Einfahrt oder ein Bürgersteig ohne Pflastersteine.
  • Kreide hält nur bis zum nächsten Regenguss. Trotzdem: Wenn du private Grundstücke verschönerst, musst du den Eigentümer vorher fragen. Achte auch darauf, dass deine Aktionskunst niemanden vom Verkehr ablenkt.

Dieser Artikel stammt aus der Sommerausgabe 2020 des Demeter Journals.

Cover des Demeter Journal 46 zeigt eine Frau, die sich selbst umarmt