Susanne Kiebler folgt Renée Herrnkind als Pressesprecherin

Eine neue Stimme für Demeter

01.09.2017
Portraitsfotos

Renée Herrnkind (links) übergibt die Pressearbeit an Susanne Kiebler (rechts)


Die Pressearbeit des Demeter e.V. sowie die Redaktion des Demeter Journals wird am 1. September in neue Hände übergeben.

Dank an Renée Herrnkind

aktuell_presesprecherin_renee_herrnkind_demeter_biodynamisch_170901.pngRenée Herrnkind stand seit 1999 für Demeter Rede und Antwort: Zuständig für Öffentlichkeitsarbeit und Presse, hat sie Maßstäbe gesetzt und das Gesicht der Demeter-Gemeinschaft nach außen entscheidend mitgeprägt. Selbst aus dem Tageszeitungsjournalismus kommend, war sie immer eine professionelle Ansprechpartnerin für Journalist*innen, sowie für Demeter-Mitglieder, die sich mit Medienanfragen konfrontiert sahen. Über Demeter hinaus hat sie auch verbändeübergreifend im BÖLW für fundierte Informationen und überlegten Umgang mit kritischen Nachfragen und Krisenfällen gesorgt. Für die Landesarbeitsgemeinschaften war sie lange Jahre eine wichtige Ansprechpartnerin für alle den öffentlichen Auftritt betreffenden Fragen. Nach den ersten zehn „biodynamischen“ Jahren hat sie 2009 mit der Konzeption und Redaktion des „Demeter Journal“ noch mal eine Schippe drauf gelegt: Durch ihre tiefe Kenntnis und Verwurzelung in der biodynamischen Gemeinschaft haben ihre Texte zahlreichen Leser*innen die biodynamische Welt näherbringen können. Die persönlichen Porträts vieler Demeter-Mitglieder haben wesentlich zur Prägung und Bekanntheit der Demeter-Marke beigetragen. Das Demeter Journal ist dank der hohen redaktionellen Qualität heute ein etabliertes und beliebtes Verbrauchermagazin.

Renée Herrnkind geht am 1.9. in den (Un-) Ruhestand. Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich bei Ihr für Ihre herausragende Leistung für unseren Verband und hoffen, weiter mit ihr in fruchtbarem Austausch zu bleiben.

Herzlich Willkommen Susanne Kiebler

Susanne KieblerAb dem 1. September hat der Demeter e.V. eine neue Pressesprecherin und das Demeter Journal eine neue Redakteurin. Susanne Kiebler ist in Baden-Württemberg groß geworden und hat viel Zeit auf einem Bauernhof verbracht. Heute lebt sie in Berlin und verbringt ihre freien Tage gern auf dem Land in Brandenburg, wo sie Kartoffeln und Gemüse anbaut. Ihr Interesse an gesunder Ernährung und der nachhaltigsten Form der Landwirtschaft war schon immer groß, deshalb war der Wechsel zu Demeter für sie ein Herzenswunsch. Studiert hat sie Angewandte Kommunikationswissenschaft und seit dem Abschluss 2005 Erfahrungen in der Redaktion, Pressearbeit und Projektleitung gesammelt. Seit 2011 war sie als Redaktions- und Projektleitung in einer Agentur für die Konzeption und Redaktion mehrerer Kundenmagazine verantwortlich.

„Mit einer überzeugenden Kombination von journalistischem Sachverstand, schneller Auffassungsgabe, schlüssigen und strukturierten Lösungsansätzen, ansprechendem Schreibstil, Begeisterung für die biodynamische Sache und Empathie für die Themen unseres Verbandes hat sie überzeugend dargestellt, dass sie die richtige Person an dieser Stelle ist“

begrüßt Demeter-Vorstandssprecher Alexander Gerber die neue Kollegin.
01.09.2017
Eine neue Stimme für Demeter
Susanne Kiebler folgt Renée Herrnkind als Pressesprecherin

Die Pressearbeit des Demeter e.V. sowie die Redaktion des Demeter Journals wird am 1. September in neue Hände übergeben.

Dank an Renée Herrnkind

aktuell_presesprecherin_renee_herrnkind_demeter_biodynamisch_170901.pngRenée Herrnkind stand seit 1999 für Demeter Rede und Antwort: Zuständig für Öffentlichkeitsarbeit und Presse, hat sie Maßstäbe gesetzt und das Gesicht der Demeter-Gemeinschaft nach außen entscheidend mitgeprägt. Selbst aus dem Tageszeitungsjournalismus kommend, war sie immer eine professionelle Ansprechpartnerin für Journalist*innen, sowie für Demeter-Mitglieder, die sich mit Medienanfragen konfrontiert sahen. Über Demeter hinaus hat sie auch verbändeübergreifend im BÖLW für fundierte Informationen und überlegten Umgang mit kritischen Nachfragen und Krisenfällen gesorgt. Für die Landesarbeitsgemeinschaften war sie lange Jahre eine wichtige Ansprechpartnerin für alle den öffentlichen Auftritt betreffenden Fragen. Nach den ersten zehn „biodynamischen“ Jahren hat sie 2009 mit der Konzeption und Redaktion des „Demeter Journal“ noch mal eine Schippe drauf gelegt: Durch ihre tiefe Kenntnis und Verwurzelung in der biodynamischen Gemeinschaft haben ihre Texte zahlreichen Leser*innen die biodynamische Welt näherbringen können. Die persönlichen Porträts vieler Demeter-Mitglieder haben wesentlich zur Prägung und Bekanntheit der Demeter-Marke beigetragen. Das Demeter Journal ist dank der hohen redaktionellen Qualität heute ein etabliertes und beliebtes Verbrauchermagazin.

Renée Herrnkind geht am 1.9. in den (Un-) Ruhestand. Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich bei Ihr für Ihre herausragende Leistung für unseren Verband und hoffen, weiter mit ihr in fruchtbarem Austausch zu bleiben.

Herzlich Willkommen Susanne Kiebler

Susanne KieblerAb dem 1. September hat der Demeter e.V. eine neue Pressesprecherin und das Demeter Journal eine neue Redakteurin. Susanne Kiebler ist in Baden-Württemberg groß geworden und hat viel Zeit auf einem Bauernhof verbracht. Heute lebt sie in Berlin und verbringt ihre freien Tage gern auf dem Land in Brandenburg, wo sie Kartoffeln und Gemüse anbaut. Ihr Interesse an gesunder Ernährung und der nachhaltigsten Form der Landwirtschaft war schon immer groß, deshalb war der Wechsel zu Demeter für sie ein Herzenswunsch. Studiert hat sie Angewandte Kommunikationswissenschaft und seit dem Abschluss 2005 Erfahrungen in der Redaktion, Pressearbeit und Projektleitung gesammelt. Seit 2011 war sie als Redaktions- und Projektleitung in einer Agentur für die Konzeption und Redaktion mehrerer Kundenmagazine verantwortlich.

„Mit einer überzeugenden Kombination von journalistischem Sachverstand, schneller Auffassungsgabe, schlüssigen und strukturierten Lösungsansätzen, ansprechendem Schreibstil, Begeisterung für die biodynamische Sache und Empathie für die Themen unseres Verbandes hat sie überzeugend dargestellt, dass sie die richtige Person an dieser Stelle ist“

begrüßt Demeter-Vorstandssprecher Alexander Gerber die neue Kollegin.