Rezept

Rote Bete-Variation

Ergibt
4 Portionen
Zubereitungszeit
40 Minuten
Schwierigkeitsgrad
schwer
Besonderheiten
vegetarisch

Zutaten

150 g
Nudelteig
100 g
Ricotta
1
Eigelb
60 g
Rote Bete-Püree
15 g
Mehl
Nach Belieben
Salz, Pfeffer, Kümmel
etwas Wasser
30 g
Rote Bete-Püree
100 ml
Sahne
30 g
Butter
1
Zwiebel
1
Knoblauchzehe
Nach Belieben
Salz, Pfeffer
350 g
geschälte, gekochte Rote Bete
160 g
Gorgonzola
100 g
Steckrüben
50 g
Kartoffeln
50 g
Butter
50 ml
Milch

Zubereitung

Für die Maultaschen Ricotta mit Eigelb, Rote Bete-Püree, Mehl gut verrühren. Mit den Gewürzen abschmecken. Teig zu zwei Bahnen ausrollen. Auf die erste Bahn alle 2 – 3 cm einen TL Füllung setzen. Zwischenräume mit Wasser bestreichen, zweite Nudelbahn darüber legen. Einzelne Teigtaschen abschneiden, Ränder gut zusammendrücken. In kochendes Salzwasser geben. Sobald Teigtaschen an der Oberfläche schwimmen, ca. 12 Minuten ziehen lassen.

Für die Sauce Zwiebel und Knoblauch fein schneiden, in Pfanne mit Butter anbraten. Mit Sahne ablöschen, Rote Bete-Püree dazugeben. Kurz köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Steckrüben und Kartoffeln schälen, grob schneiden, gar kochen. Durch Kartoffelpresse drücken. Mit Butter, Milch, Salz und Pfeffer zu lockerem Püree verarbeiten. Rote Bete in Scheiben schneiden, abwechselnd mit Steckrüben-Püree schichten. Oberste Schicht mit Gorgonzola belegen. Im Backofen bei 180 °C Oberhitze überbacken bis der Käse verläuft. Die Variation mit der Sauce servieren.

Rote-Bete-Püree lässt sich leicht aus gekochter Roter Bete selbst herstellen. Einfach mit dem Zauberstab fein pürieren und mit Salz abschmecken.

Das könnte Ihnen auch schmecken