Vermittlungs-Plattform für Helfer*innen und Öko-Landwirt*innen

Gemeinsam ackern in der Corona Krise

31.03.2020
Frau bei der Kohlernte

Bild: YOOL


Bio-Hof sucht Helfer*innen! Durch die voranschreitende COVID-19-Pandemie ist in der Landwirtschaft die Arbeit für viele ausländische Saisonmitarbeiter*innen nicht möglich. Doch der Spargel muss bald geerntet und viele Gemüse jetzt gepflanzt werden, damit wir sie im Sommer auf dem Teller haben. Viele Menschen möchten helfen. Damit sich Bio-Höfe und regionale einsatzwillige Arbeitskräfte finden, hat Demeter eine Vermittlungsplattform ins Leben gerufen: www.demeter.de/erntehilfe

Das öffentliche Leben scheint weitgehend stillzustehen. Doch ganz und gar nicht still ist es Moment auf den landwirtschaftlichen Betrieben: Hier werden selbstverständlich weiterhin Kühe gemolken, Felder bestellt und Jungpflanzen angezogen. Neben Festangestellten federn oftmals externe Arbeitskräfte die Arbeitsspitzen zur Pflanz- oder Erntezeit ab. Durch die aktuellen Grenzschließungen können ausländische Helfer*innen momentan nicht nach Deutschland einreisen – und viele Betriebe sind dringend auf regionale Arbeitskräfte angewiesen. 

Eine Plattform für alle Bio-Höfe

Die Vermittlungsplattform richtet sich an alle Biobetriebe entlang der Wertschöpfungskette, die aktuell Hilfe benötigen, zum Beispiel beim Gemüseanbau, beim Imkern, auf dem Acker, im Stall oder beim Verarbeiten. „In Krisenzeiten ist es existenziell, dass Land und Stadt sowie Erzeuger, Verarbeiter, Händler und Verbraucher zusammenhalten und -arbeiten. Die Höfe und Verarbeiter bis hin zu den Bioläden sorgen dafür, dass alle zu essen haben. Viele Menschen können zurzeit ihren eigentlichen Beruf während des Shutdowns nicht ausüben wie Studierende, Selbstständige im Kultur- und Bildungsbereich oder Mitarbeiter*innen der Gastronomie. Einige davon wollen kurzfristig und unkompliziert auf Biohöfen mithelfen. Wir möchten beide Seiten dabei unterstützen, sich gegenseitig zu finden. Das war der Grundgedanke für die Plattform, auf der sich schon Höfe wie Helfer angemeldet haben“, erklärt Demeter-Vorstand Alexander Gerber. Der Service ist kostenlos.

Transparente und unkomplizierte Vermittlung

Das Besondere an der Plattform www.demeter.de/erntehilfe: Die Vermittlung findet öffentlich und kostenlos statt. Betriebe können eigene Inserate erstellen und Angebote potenzieller Mitarbeiter*innen anschauen und für ihren Betrieb herausfiltern. Schon rund 100 Menschen haben sich innerhalb der ersten zwei Tage gemeldet und Hilfe angeboten. Natürlich gilt, auch in der Landwirtschaft den Sicherheitsabstand und Hygienevorschriften einzuhalten. Das ist auf den Feldern oder im Stall einfacher möglich als in engen Büros.

Weitere landwirtschaftliche Stellenbörsen