Der KuhBlog

Von Kühen und Hörnern

04.04.2017
Sophia frisst Heu

Rinder haben Hörner! Ja, auch die weiblichen Tiere. Aber der Reihe nach…

...darf ich mich vorstellen? Mein Name ist Sophia. Ich bin eine stolze Allgäuer Braunvieh Kuh, sechs Jahre alt, lebe auf einem Demeter-Hof im Osten Brandenburgs mit knapp 30 anderen Kühen und habe in diesem Januar mein viertes Kälbchen – Sebastian – zur Welt gebracht. Er wächst bei einer Ammen Kuh auf. Sie mag die Melkmaschine nicht besonders und versorgt deshalb mehrere Kälber. So kann ich ihn auch weiterhin täglich auf der Weide sehen. Mir macht der Melkstand nichts aus. Die Milch, die ich gebe, heißt „Heumilch“, da ich im Winter ausschließlich Heu fresse. Sie wird auch zu leckerem Käse und Joghurt verarbeitet. Da heutzutage leider nicht mehr jede*r weiß, dass Kühe normalerweise Hörner haben, werde ich sie euch zeigen – die Welt der Hörner!

Ich erzähle euch, was uns Kühe Tag für Tag und im Laufe der Jahreszeiten so beschäftigt. Ich zeige euch, wozu unsere Hörner gut sind, welche unterschiedlichen Kuh-Rassen es gibt, was unsere Bauern über uns denken und wo wir euch Menschen im Alltag direkt oder indirekt begegnen – und das schon seit Jahrtausenden.

Wenn ihr Lust darauf habt, mehr über uns Kühe – die ihr sonst vielleicht nur aus der Werbung oder von der Milchpackung kennt – zu erfahren, dann begleitet mich auf meiner Reise durch die Saison. Die ganz Neugierigen unter euch können schon mal auf der Hornkuh-Seite stöbern, was es dort so zu entdecken gibt.

Freut euch auf kommenden Montag, da berichte ich von unserem Weideauftrieb. Dann heißt es:

Rennende Kühe – Winterweide ade, der Frühling ist da!