Einladung: Ulmer Herbsttagung am 30. November 2019

Gemeinsam für Biodiversität und eine bäuerliche Landwirtschaft

04.11.2019
Sonnenblume vor Feldern

„Artensterben stoppen, Höfesterben stoppen – gemeinsam für Naturschutz und Landwirtschaft“ - Unter diesem Motto steht dieses Jahr die Ulmer Herbsttagung von Demeter Baden-Württemberg.

Zahlreiche Landwirt*innen, Verbraucher*innen und Verbandsvertreter*innen tauschen sich auf der traditionellen Ulmer Herbsttagung aus, die sich in diesem Jahr um ein Thema dreht, das sie alle beschäftigt: Der Dialog um eine stärkere Ökologisierung der Landwirtschaft, nachdem die Landesregierung – unter dem Druck des Volksbegehrens „Rettet die Bienen“ – Eckpunkte für ein geplantes eigenes Gesetz zum Schutz der Artenvielfalt in Baden-Württemberg beschlossen hat. Bis Mitte Dezember ist die Stimmenmobilisierung ausgesetzt, das hat der Trägerkreis des Volksbegehrens, dem auch Demeter angehört, beschlossen.

Mit einer Podiumsdiskussion bietet die Herbsttagung eine Plattform dafür, den aktuellen Stand der Verhandlungen vorzustellen und um die Zukunft von Landwirtschaft und Naturschutz in Baden-Württemberg zu diskutieren. Um 15.45 Uhr eröffnet Harald Ebner (MdB) die Diskussion mit einem Impulsvortrag. Im Anschluss werden auf dem Podium, das von Erhard Gapp (Demeter Beratung e.V.) moderiert wird, die unterschiedlichen Positionen vertreten durch:

  • Marco Eberle – Landesbauernverband in Baden-Württemberg e. V.
  • Dr. Christian Eichert – Bioland BW
  • Tim Kiesler – Demeter BW
  • Tobias Miltenberger – proBiene
  • Tobias Pape – Berater Biodiversität

Interessiert? Presse-Vertreter*innen sind herzlich eingeladen! Bitte melden Sie sich vorab an. Wir vereinbaren auch gern Interview-Termine für Sie.

Kontakt: sonja [ / dot \ ] juerschik[ / at \ ]demeter [ / dot \ ] de

Ulmer Herbsttagung:

30. November 2019, ab 14 – 19 Uhr

Haus der Begegnung
Grüner Hof 7
89073 Ulm

Weitere Informationen hier: Ulmer Herbsttagung 2019