Hornkuh.de ist online

Hier finden Sie echte Kühe. Mit Hörnern!

04.04.2017
Hornkuh auf der Weide

Eine Kuh hat Hörner – das weiß fast jedes Kind. Bislang, denn Rinder mit Hörnern drohen auszusterben. „Obwohl Hörner eine bedeutende Rolle im Kommunikations- und Sozialverhalten der Kühe spielen und für das Tierwohl enorm wichtig sind, werden die Hornanlagen bei Kälbchen oft weggebrannt. Zunehmend werden sie auch weggezüchtet“, kritisiert Demeter-Vorstand Alexander Gerber den Trend zur genetischen Hornlosigkeit.

Um Wissen über hörnertragende Kühe zu vermitteln und ihre Existenz zu sichern, ergreift Demeter die Initiative. Für Demeter-Bäuer*innen ist das Horn der Kuh unantastbar.

Die Informationsplattform hornkuh.de erklärt, warum das lebendige und gut durchblutete Organ Horn für Kühe so wichtig ist. Sie liefert fundierte Beiträge rund um die Kuh, auch in bewegten Bildern wird die vielfältige Welt der horntragenden Wiederkäuer sichtbar.

Im Blog „HornGeschichten“ erzählt Kuh Sophia während der Weidesaison Anekdoten aus ihrem Kuh-Leben und vermittelt Basiswissen rund um die Wiederkäuer.

Um ganzen Kühen mit Hörnern auch in Zukunft begegnen zu können, gilt es jetzt gemeinsam zu handeln: Der Aufbau eines Züchternetzwerkes und eigener Zuchtlinien ist ein junges Projekt engagierter Bäuerinnen und Bauern. Die Demeter-Landwirte verstehen sich dabei als Teil des Netzwerkes zum Erhalt horntragender Kühe.

Verbraucher*innen, die konsequent Produkte von horntragenden Kühen nachfragen, ermöglichen so den Bauern die kostenintensivere Haltung der Tiere:

Fakt 9Fruchtbarer Boden – wertvolle Grundlage unserer Lebensmittel.

Zu den Demeter-Fakten.

 

Neuer Demeter-Film: „Von der Kuh zur Milch“

04.04.2017
Hier finden Sie echte Kühe. Mit Hörnern!
Hornkuh.de ist online

Eine Kuh hat Hörner – das weiß fast jedes Kind. Bislang, denn Rinder mit Hörnern drohen auszusterben. „Obwohl Hörner eine bedeutende Rolle im Kommunikations- und Sozialverhalten der Kühe spielen und für das Tierwohl enorm wichtig sind, werden die Hornanlagen bei Kälbchen oft weggebrannt. Zunehmend werden sie auch weggezüchtet“, kritisiert Demeter-Vorstand Alexander Gerber den Trend zur genetischen Hornlosigkeit.

Um Wissen über hörnertragende Kühe zu vermitteln und ihre Existenz zu sichern, ergreift Demeter die Initiative. Für Demeter-Bäuer*innen ist das Horn der Kuh unantastbar.

Die Informationsplattform hornkuh.de erklärt, warum das lebendige und gut durchblutete Organ Horn für Kühe so wichtig ist. Sie liefert fundierte Beiträge rund um die Kuh, auch in bewegten Bildern wird die vielfältige Welt der horntragenden Wiederkäuer sichtbar.

Im Blog „HornGeschichten“ erzählt Kuh Sophia während der Weidesaison Anekdoten aus ihrem Kuh-Leben und vermittelt Basiswissen rund um die Wiederkäuer.

Um ganzen Kühen mit Hörnern auch in Zukunft begegnen zu können, gilt es jetzt gemeinsam zu handeln: Der Aufbau eines Züchternetzwerkes und eigener Zuchtlinien ist ein junges Projekt engagierter Bäuerinnen und Bauern. Die Demeter-Landwirte verstehen sich dabei als Teil des Netzwerkes zum Erhalt horntragender Kühe.

Verbraucher*innen, die konsequent Produkte von horntragenden Kühen nachfragen, ermöglichen so den Bauern die kostenintensivere Haltung der Tiere:

Fakt 9Fruchtbarer Boden – wertvolle Grundlage unserer Lebensmittel.

Zu den Demeter-Fakten.

 

Neuer Demeter-Film: „Von der Kuh zur Milch“