Eine der schönsten Veranstaltungen der Bio-Erlebnistage von Demeter-Mitgliedern

Vom Korn zum Brot in die Region

20.02.2020
Gruppenfoto bei der Preisverleihung

Bildunterschrift: v.l.n.r.: Cordula Rutz (LVÖ Bayern), Bio-Königin Carina I., Michaela Kaniber (bayrische Staatsministerin für Landwirtschaft), die Preisträger der Biosphärenregion Berchtesgadener Land, Brotkultur Wolfgruber und Biohof Lecker, Hubert Heigl (LVÖ Bayern), Bildnachweis: Seyfarth/StMELF


„Unser Laufener Landweizen – Vom Korn zum Brot in der Region“ war im vergangenen Jahr eine der schönsten Veranstaltungen der Bio-Erlebnistage in Bayern. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Biosphärenregion Berchtesgadener Land, der Demeter-Bäckerei Brotkultur Wolfgruber und dem Demeter-Biohof Lecker im Berchtesgadener Land.

Vom Korn zum Brot in die Region

Die Veranstaltung betrachtete den Laufner Landweizen entlang der gesamten Wertschöpfungskette: Die Biosphärenregion Berchtesgadener Land betreibt den Biosphären-Getreidegarten zur Saatgutvermehrung von alten, voralpinen Getreidesorten. Der Demeter-Biohof Lecker baut den „Laufener Landweizen“ bereits erfolgreich an. Die Demeter-Bäckerei Brotkultur Wolfgruber backt daraus köstliches Brot und Süßgebäck. Gemeinsam präsentierten sich die drei Akteure – natürlich inklusive Kostproben – an ihrem Bio-Erlebnistag und gaben so den Besuchern tiefe Einblicke in die regional angepasste, rundum nachhaltig angelegte Bio-Lebensmittelwirtschaft – vom Korn bis zum Brot.

Bio-Erlebnistage

Bei den Bio-Erlebnistagen öffnen jedes Jahr im Spätsommer Bio-Betriebe in ganz Bayern ihre Türen und Tore für interessierte Besucherinnen und Besucher. Die Idee hinter der Veranstaltungsreihe ist es, Bio-Genuss und Freude am gemeinsamen Erleben mit Informationen zur ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft zu verbinden. Bei fünf der über 300 Veranstaltungen der Bio-Erlebnistage im vergangenen Jahr ist die Umsetzung dieser Idee so besonders gut gelungen, dass sie auf der Messe BioFach in Nürnberg eine Auszeichnung als „Schönste Veranstaltung der Bio- Erlebnistage 2019“ erhielten. Die Urkunden überreichte Michaela Kaniber, bayerische Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, gemeinsam mit Hubert Heigl, Vorsitzender der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern (LVÖ Bayern) und Bio-Königin Carina I.

Hubert Heigl bedankte sich bei den Preisträgern für ihr Engagement und sagte: „Immer mehr Menschen wollen wissen, wo ihre Lebensmittel herkommen und wie sie hergestellt wurden. Bei den Bio-Erlebnistagen zeigen sich die bayerischen Bio-Betriebe und vermitteln ihren Besucherinnen und Besuchern auf die schönste Art, was ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft bedeutet und was sie für Mensch, Tier und Umwelt leistet.“