Jubiläumsaktion Demeter-Produkt des Jahres

Naturata AG: Demeter Dinkel Spirelli

Naturata AG: Demeter Dinkel Spirelli

www.naturata.de

Die Demeter-Historie der Firma

Die Firma wurde 1976 gegründet mit der Idee, Naturkosthändler mit Bio- und Demeter-Produkten zu versorgen, da es kaum Produkte in Bio-Qualität gab. Seitdem wurden zahlreiche Bio-Produkte entwickelt.

Das bedeutet uns Demeter

40% unseres Sortiments sind bereits Demeter-Produkte, wir wollen den Anteil weiter ausbauen. Wir arbeiten aktiv mit Demeter-Verband zusammen, engagieren uns auch in Gremien. Wir unterstützen Landwirte bei der Umstellung von Bio auf  Demeter.

Demeter-Anbau ist die nachhaltigste Landwirtschaft und wir fördern diese konsequent. Wir möchten damit einen Beitrag zum Umweltschutz, zur Steigerung der Bodenfruchtbarkeit und zum Erhalt der Artenvielfalt leisten.

Das fordert uns heraus: Handelsstrukturen für Demeter-Produkte verändern sich und stellen uns vor Herausforderungen. Zudem setzen wir uns mit der zunehmenden Technisierung in der Landwirtschaft (durch beispielsweise Drohnen) auseinander.

Das Produkt

Naturata steht seit Anfang an für biodynamische Lebensmittel und setzt dies weiter konsequent durch die Förderung von landwirtschaftlichen Projekten um. Ein Beispiel für ein solches biodynamisches Rohstoff-Projekt ist die langjährige Zusammenarbeit mit einer Demeter-Erzeugergemeinschaft in Süddeutschland: Insgesamt 25 Landwirte aus dem süddeutschen Raum liefern den Dinkel für unsere Naturata Teigwaren. Sie gehören einer Demeter-Erzeugergemeinschaft an, mit der wir seit über 30 Jahren partnerschaftlich zusammenarbeiten. Anbau, Verarbeitung und Vertrieb finden komplett regional in Baden-Württemberg statt. Die kurzen Transportwege sorgen so für eine positive Umweltbilanz. Dieser Familienbetrieb arbeitet zudem besonders umweltfreundlich. Er betreibt zwei Photovoltaikanlagen, für den Eigenbedarf und die Einspeisung ins Netz. Ganze 85 % der im Betrieb benötigten Prozesswärme wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt.

Bei der rohstoffschonenden Verarbeitung des Dinkels werden keinerlei Hilfs-und Zusatzstoffe eingesetzt. Außerdem sind die Dinkel-Nudeln klimaneutral, da die CO²-Emissionen, die bei der Herstellung und dem Transport von Nudel und Verpackung entstehen, in Zusammenarbeit mit myclimate finanziell kompensiert werden.

Jetzt abstimmen per Online-Voting

28.09.2018
Naturata AG: Demeter Dinkel Spirelli
Jubiläumsaktion Demeter-Produkt des Jahres

www.naturata.de

Die Demeter-Historie der Firma

Die Firma wurde 1976 gegründet mit der Idee, Naturkosthändler mit Bio- und Demeter-Produkten zu versorgen, da es kaum Produkte in Bio-Qualität gab. Seitdem wurden zahlreiche Bio-Produkte entwickelt.

Das bedeutet uns Demeter

40% unseres Sortiments sind bereits Demeter-Produkte, wir wollen den Anteil weiter ausbauen. Wir arbeiten aktiv mit Demeter-Verband zusammen, engagieren uns auch in Gremien. Wir unterstützen Landwirte bei der Umstellung von Bio auf  Demeter.

Demeter-Anbau ist die nachhaltigste Landwirtschaft und wir fördern diese konsequent. Wir möchten damit einen Beitrag zum Umweltschutz, zur Steigerung der Bodenfruchtbarkeit und zum Erhalt der Artenvielfalt leisten.

Das fordert uns heraus: Handelsstrukturen für Demeter-Produkte verändern sich und stellen uns vor Herausforderungen. Zudem setzen wir uns mit der zunehmenden Technisierung in der Landwirtschaft (durch beispielsweise Drohnen) auseinander.

Das Produkt

Naturata steht seit Anfang an für biodynamische Lebensmittel und setzt dies weiter konsequent durch die Förderung von landwirtschaftlichen Projekten um. Ein Beispiel für ein solches biodynamisches Rohstoff-Projekt ist die langjährige Zusammenarbeit mit einer Demeter-Erzeugergemeinschaft in Süddeutschland: Insgesamt 25 Landwirte aus dem süddeutschen Raum liefern den Dinkel für unsere Naturata Teigwaren. Sie gehören einer Demeter-Erzeugergemeinschaft an, mit der wir seit über 30 Jahren partnerschaftlich zusammenarbeiten. Anbau, Verarbeitung und Vertrieb finden komplett regional in Baden-Württemberg statt. Die kurzen Transportwege sorgen so für eine positive Umweltbilanz. Dieser Familienbetrieb arbeitet zudem besonders umweltfreundlich. Er betreibt zwei Photovoltaikanlagen, für den Eigenbedarf und die Einspeisung ins Netz. Ganze 85 % der im Betrieb benötigten Prozesswärme wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt.

Bei der rohstoffschonenden Verarbeitung des Dinkels werden keinerlei Hilfs-und Zusatzstoffe eingesetzt. Außerdem sind die Dinkel-Nudeln klimaneutral, da die CO²-Emissionen, die bei der Herstellung und dem Transport von Nudel und Verpackung entstehen, in Zusammenarbeit mit myclimate finanziell kompensiert werden.

Jetzt abstimmen per Online-Voting