Seminar für Öko-Existenzgründer

Jetzt anmelden oder Pate werden

14.11.2016

Fit macht das fünfteilige Seminar „Existenzgründung & Unternehmensentwicklung“ für die Hofübernahme innerhalb oder außerhalb der Familie, für den Aufbau einer Existenz im ökologischen Landbau oder in der Bio-Branche. Ab März 2017 kann gemeinsam intensiv an genau den Fragen gearbeitet werden, die auf dem Weg zum eigenen Unternehmen wichtig werden. Demeter, Landbauschulen, das Öko-Junglandwirte-Netzwerk und die BioBoden Genossenschaft kooperieren, um Freiraum, Wissensimpulse, Feedback und Unterstützung durch Praktiker*innen zu bieten. So bekommen die Teilnehmer*innen genau das, was sie individuell benötigen, um ihr Unternehmen, ihren neuen Betriebszweig oder ihren Hof optimal weiterzuentwickeln.

Gerade Bäuer*innen und Gründer*innen im ökologischen Landbau erfahren durch die Teilnahme an dem außergewöhnlichen Seminar-Angebot, was sie mit ihren Potentialen für die Entwicklung ihres Projektes leisten können. Rechtliche, betriebswirtschaftliche und soziale Aspekte stehen dabei im Mittelpunkt des Kurses. Start ist im März 2017 mit einem Webinar zum Kennenlernen und als Vorbereitung des ersten Kurs-Blocks. Im April folgen praxistaugliche und visionäre Arbeit an den Geschäftsplänen der Teilnehmer*innen, im Juli geht es um konkrete Fragen der Unternehmensführung. Ende September stehen Absicherung und Verträge im Vordergrund. Dann ist beim Abschlusstag auch Gelegenheit, das eigene Unternehmen Menschen außerhalb des Kurses vorzustellen und noch einmal ein motivierendes Feedback zu erhalten.

„Für die Zukunft des ökologischen Landbaus brauchen wir viele mutige Menschen voller Initiativkraft“, betont Alexander Gerber, Vorstandssprecher des Demeter e.V. Zusammen mit der Freien Landbauschule Bodensee und der Landbauschule Dottenfelderhof setzt der Demeter e.V. daher diesen außergewöhnlichen Impuls zu Existenzgründung und Unternehmensentwicklung. Begleitet wird der Kurs von Simone Helmle, Demeter Akademie, Clemens Gabriel, Öko-Junglandwirte-Netzwerk sowie Uwe Greff, BioBoden Genossenschaft eG. Dabei arbeiten sie jeweils zusammen mit Referenten an den Veranstaltungsorten Hofgut Rengoldshausen in Überlingen, Dottenfelderhof in Bad Vilbel sowie Hof Michael in Endeholz.

Da der Kurs auf 16 Teilnehmende begrenzt ist, sollten Interessent*innen sich schnell bewerben. Dazu schicken sie Motivationsschreiben, Projektskizze und Lebenslauf an Simone Helmle, akademie[ / at \ ]demeter [ / dot \ ] de Weil Existenzgründer*innen mitunter noch nicht so finanzstark sind und die Kraft gemeinsamer Aktivitäten beflügelt, hoffen Akademie-Leiterin Simone Helmle und das Projektteam auf Pat*innen, die Teilnehmer*innen finanziell unterstützen. Unternehmer*innen aus der Demeter-Markengemeinschaft können so ihren Beitrag für die Zukunftsaufgabe „Existenzgründung und Unternehmensentwicklung“ leisten.

Zur Kursbeschreibung hier entlang.

14.11.2016
Jetzt anmelden oder Pate werden
Seminar für Öko-Existenzgründer

Fit macht das fünfteilige Seminar „Existenzgründung & Unternehmensentwicklung“ für die Hofübernahme innerhalb oder außerhalb der Familie, für den Aufbau einer Existenz im ökologischen Landbau oder in der Bio-Branche. Ab März 2017 kann gemeinsam intensiv an genau den Fragen gearbeitet werden, die auf dem Weg zum eigenen Unternehmen wichtig werden. Demeter, Landbauschulen, das Öko-Junglandwirte-Netzwerk und die BioBoden Genossenschaft kooperieren, um Freiraum, Wissensimpulse, Feedback und Unterstützung durch Praktiker*innen zu bieten. So bekommen die Teilnehmer*innen genau das, was sie individuell benötigen, um ihr Unternehmen, ihren neuen Betriebszweig oder ihren Hof optimal weiterzuentwickeln.

Gerade Bäuer*innen und Gründer*innen im ökologischen Landbau erfahren durch die Teilnahme an dem außergewöhnlichen Seminar-Angebot, was sie mit ihren Potentialen für die Entwicklung ihres Projektes leisten können. Rechtliche, betriebswirtschaftliche und soziale Aspekte stehen dabei im Mittelpunkt des Kurses. Start ist im März 2017 mit einem Webinar zum Kennenlernen und als Vorbereitung des ersten Kurs-Blocks. Im April folgen praxistaugliche und visionäre Arbeit an den Geschäftsplänen der Teilnehmer*innen, im Juli geht es um konkrete Fragen der Unternehmensführung. Ende September stehen Absicherung und Verträge im Vordergrund. Dann ist beim Abschlusstag auch Gelegenheit, das eigene Unternehmen Menschen außerhalb des Kurses vorzustellen und noch einmal ein motivierendes Feedback zu erhalten.

„Für die Zukunft des ökologischen Landbaus brauchen wir viele mutige Menschen voller Initiativkraft“, betont Alexander Gerber, Vorstandssprecher des Demeter e.V. Zusammen mit der Freien Landbauschule Bodensee und der Landbauschule Dottenfelderhof setzt der Demeter e.V. daher diesen außergewöhnlichen Impuls zu Existenzgründung und Unternehmensentwicklung. Begleitet wird der Kurs von Simone Helmle, Demeter Akademie, Clemens Gabriel, Öko-Junglandwirte-Netzwerk sowie Uwe Greff, BioBoden Genossenschaft eG. Dabei arbeiten sie jeweils zusammen mit Referenten an den Veranstaltungsorten Hofgut Rengoldshausen in Überlingen, Dottenfelderhof in Bad Vilbel sowie Hof Michael in Endeholz.

Da der Kurs auf 16 Teilnehmende begrenzt ist, sollten Interessent*innen sich schnell bewerben. Dazu schicken sie Motivationsschreiben, Projektskizze und Lebenslauf an Simone Helmle, akademie[ / at \ ]demeter [ / dot \ ] de Weil Existenzgründer*innen mitunter noch nicht so finanzstark sind und die Kraft gemeinsamer Aktivitäten beflügelt, hoffen Akademie-Leiterin Simone Helmle und das Projektteam auf Pat*innen, die Teilnehmer*innen finanziell unterstützen. Unternehmer*innen aus der Demeter-Markengemeinschaft können so ihren Beitrag für die Zukunftsaufgabe „Existenzgründung und Unternehmensentwicklung“ leisten.

Zur Kursbeschreibung hier entlang.