Demeter-Produkt des Jahres

Den ersten Platz teilen sich Rote-Bete-Ketchup und küchenfertiger Apfel-Rotkohl

11.02.2016
  • v.l.n.r.: Margot Warda (Rezeptur & Verarbeitung), Ruth Laakmann und Ludger Schreiber vom Schanzenhof, Marlies Franke-Fokken (Rezeptur & Verarbeitung), Demeter-Vorstand Alexander Gerber, Susanne und Dirk Schoof von Nordseeküstengenuss

Verbraucherinnen und Verbraucher, Leser des Demeter Journal und eine fachkundige Jury haben das Demeter-Produkt des Jahres gekürt. Diesmal gibt es gleich zwei Sieger. Den ersten Platz teilen sich der genussfertige Apfel-Rotkohl von Nordseeküstengenuss und der Rote-Bete-Ketchup vom Schanzenhof. Auf den zweiten Platz kam das Olivenöl von Il Cesto und Platz 3 errang das Sekem-Dattelkonfekt von Davert. Die Auszeichnung wurde auf dem Demeter-Marktplatz während der BioFach in Nürnberg gefeiert.

Demeter-Produkt des Jahres 2016

Der Rotkohl mit Apfel von Nordseeküstengenuss ist nicht nur die ideale Alternative zum Selberkochen, sondern dank der samenfesten Rotkohl-Sorte „Marner Lagerrot“ auch besonders aromatisch. Familie Schoof mit ihrem Hof an der Nordseeküste setzt ganz bewusst auf biodynamische Züchtungsarbeit. Sie gewinnt das Saatgut in enger Kooperation mit Kultursaat auf dem eigenen Betrieb. Außerdem kooperieren Susanne und Dirk Schoof mit regionalen Apfelbauern aus dem Alten Land. Verpackung, Etikettierung und Kommissionierung des Apfel-Rotkohls wird von der Stiftung Mensch (Werkstatt für Behinderte) in Meldorf durchgeführt.

Der Rote Bete-Ketchup vom Schanzenhof hat seine Basis ebenfalls im eigenen Anbau und der unmittelbaren, handwerklich gekonnten Verarbeitung. Das Team vom Schanzenhof baut samenfeste Rote Bete-Sorten an, die aus biologisch-dynamischer Züchtung stammen. In Kooperation mit einem kleinen, von zwei Frauen geführten Unternehmen wird der Rote Bete- Ketchup verarbeitet. Außergewöhnliche Zutat ist der Zuckerrübensirup aus eigenen Zuckerrüben. Als Ketchup zeitgemäß veredelt erfährt die nahrhafte Rote Bete eine ganz neue Wertschätzung. Der Schanzenhof wird seit über zwanzig Jahren biologisch-dynamisch bewirtschaftet. Dank seiner Vielseitigkeit und den innovativen Verarbeitungsideen gewinnt er stetig an Attraktivität sowohl bei Mitarbeitern und Auszubildenden als auch bei Verbrauchern. Der Schanzenhof beteiligt sich als einer von mehreren Leitbetrieben in Nordrhein-Westfalen an verschiedenen Forschungsprojekten.

Das Demeter Olivenöl nativ extra von Il Cesto spiegelt beim  Genuss eine komplexe mediterrane Kulturlandschaft. Engagierte Bauern, sorgfältige Tagesernte und stets frische Tagespressung stehen für höchste Qualität. Das Sekem Feinstes Dattelkonfekt Haselnuss von Davert verleiht den süßen Früchten aus Ägypten mit Zartbitterschokolade und eingestreuten Haselnussstückchen einen besonderen Reiz beim Naschen. Sekem ist ein Vorbildprojekt in der Wüste und arbeitet inzwischen mit über 200 Landwirten in ganz Ägypten zusammen. Die Datteln der Sorte "Siwi" stammen aus der Oase Bahariya und werden per Hand geerntet.

Die Wahl des Demeter-Produkt zeichnet biodynamische Produkte aus, die in der deutschen Naturkostbranche dann auch besondere Aufmerksamkeit erfahren. Insgesamt hatten 16 Hersteller Lebensmittel und Kosmetika bzw. Raumdüfte zur Wahl angemeldet.

11.02.2016
Den ersten Platz teilen sich Rote-Bete-Ketchup und küchenfertiger Apfel-Rotkohl
Demeter-Produkt des Jahres

Verbraucherinnen und Verbraucher, Leser des Demeter Journal und eine fachkundige Jury haben das Demeter-Produkt des Jahres gekürt. Diesmal gibt es gleich zwei Sieger. Den ersten Platz teilen sich der genussfertige Apfel-Rotkohl von Nordseeküstengenuss und der Rote-Bete-Ketchup vom Schanzenhof. Auf den zweiten Platz kam das Olivenöl von Il Cesto und Platz 3 errang das Sekem-Dattelkonfekt von Davert. Die Auszeichnung wurde auf dem Demeter-Marktplatz während der BioFach in Nürnberg gefeiert.

Demeter-Produkt des Jahres 2016

Der Rotkohl mit Apfel von Nordseeküstengenuss ist nicht nur die ideale Alternative zum Selberkochen, sondern dank der samenfesten Rotkohl-Sorte „Marner Lagerrot“ auch besonders aromatisch. Familie Schoof mit ihrem Hof an der Nordseeküste setzt ganz bewusst auf biodynamische Züchtungsarbeit. Sie gewinnt das Saatgut in enger Kooperation mit Kultursaat auf dem eigenen Betrieb. Außerdem kooperieren Susanne und Dirk Schoof mit regionalen Apfelbauern aus dem Alten Land. Verpackung, Etikettierung und Kommissionierung des Apfel-Rotkohls wird von der Stiftung Mensch (Werkstatt für Behinderte) in Meldorf durchgeführt.

Der Rote Bete-Ketchup vom Schanzenhof hat seine Basis ebenfalls im eigenen Anbau und der unmittelbaren, handwerklich gekonnten Verarbeitung. Das Team vom Schanzenhof baut samenfeste Rote Bete-Sorten an, die aus biologisch-dynamischer Züchtung stammen. In Kooperation mit einem kleinen, von zwei Frauen geführten Unternehmen wird der Rote Bete- Ketchup verarbeitet. Außergewöhnliche Zutat ist der Zuckerrübensirup aus eigenen Zuckerrüben. Als Ketchup zeitgemäß veredelt erfährt die nahrhafte Rote Bete eine ganz neue Wertschätzung. Der Schanzenhof wird seit über zwanzig Jahren biologisch-dynamisch bewirtschaftet. Dank seiner Vielseitigkeit und den innovativen Verarbeitungsideen gewinnt er stetig an Attraktivität sowohl bei Mitarbeitern und Auszubildenden als auch bei Verbrauchern. Der Schanzenhof beteiligt sich als einer von mehreren Leitbetrieben in Nordrhein-Westfalen an verschiedenen Forschungsprojekten.

Das Demeter Olivenöl nativ extra von Il Cesto spiegelt beim  Genuss eine komplexe mediterrane Kulturlandschaft. Engagierte Bauern, sorgfältige Tagesernte und stets frische Tagespressung stehen für höchste Qualität. Das Sekem Feinstes Dattelkonfekt Haselnuss von Davert verleiht den süßen Früchten aus Ägypten mit Zartbitterschokolade und eingestreuten Haselnussstückchen einen besonderen Reiz beim Naschen. Sekem ist ein Vorbildprojekt in der Wüste und arbeitet inzwischen mit über 200 Landwirten in ganz Ägypten zusammen. Die Datteln der Sorte "Siwi" stammen aus der Oase Bahariya und werden per Hand geerntet.

Die Wahl des Demeter-Produkt zeichnet biodynamische Produkte aus, die in der deutschen Naturkostbranche dann auch besondere Aufmerksamkeit erfahren. Insgesamt hatten 16 Hersteller Lebensmittel und Kosmetika bzw. Raumdüfte zur Wahl angemeldet.