Freitagsrezept

Das Beste von der Gans

09.12.2016
Das Beste von der Gans

Hier finden Sie eine Liste von Höfen, die Demeter-Geflügel verkaufen.

Anja Lindner vom Demeter-zertifizierten Gästehaus „LindenGut“ in Dipperz schöpft am liebsten aus dem, was die Rhön ihr bietet. Deshalb spielt der Apfel in ihrer Rezept-Auswahl für Journal-Leser*innen saisongerecht eine Hauptrolle. Entdecken Sie, wie vielfältig sich das knackige Obst verwandeln lässt – für den abendlichen Salat, die wärmende Suppe oder sogar für ein komplettes, festliches Menü.

Das Beste von der Gans

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten:

  • 1 kg säuerliche Äpfel
  • 300 g Zwiebeln
  • 2 EL Majoran (getrocknet)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Gans (ca. 4,5 kg)
  • 1,5 l Wasser

Äpfel waschen, abreiben, vierteln, Kerngehäuse entfernen. Zwiebeln abziehen, vierteln, mit Majoran, Salz, Pfeffer aus der Mühle mischen. Gans waschen, gut trockentupfen, evtl. Fett aus Bauchhöhle und Gänsekiele entfernen, innen und außen mit Salz, Pfeffer aus der Mühle würzen. Mit Apfel-Zwiebelmischung füllen, Öffnung mit Holzstäbchen zustecken, mit Küchengarn wie einen Schnürschuh verschließen. Gans mit der Brust nach oben auf Saftpfanne legen, auf zweite Schiene von unten in 200 °C heißen Backofen schieben, ca. 45-60 Min. braten. Dann 1,5 l Wasser angießen und gut 1,5-2 Std. weitergaren (Kerntemperatur soll über 72 °C liegen), dabei zwischendurch immer wieder mit Bratensud beschöpfen. Ca. 30 Min. vor Ende der Garzeit vor allem die Gänsebrust wiederholt mit Salzwasser bestreichen, so wird die Haut besonders schön kross. Zum Schluss Sud in einen schmalen, hohen Topf abgießen, entfetten, mit Salz, Pfeffer aus der Mühle abschmecken, nach Wunsch mit Saucenbinder andicken. Gans tranchieren, sodass jede Portion etwas von Füllung, Brust sowie Keule mit Sauce hat. Mit Apfel-Käse-Gratin servieren.  

Dieses Rezept stammt von Anja Lindner vom Demeter-zertifizierten Gästehaus „LindenGut“.

Mehr Rezepte finden Sie auch im Demeter Journal 32.

 
09.12.2016
Das Beste von der Gans
Freitagsrezept

Hier finden Sie eine Liste von Höfen, die Demeter-Geflügel verkaufen.

Anja Lindner vom Demeter-zertifizierten Gästehaus „LindenGut“ in Dipperz schöpft am liebsten aus dem, was die Rhön ihr bietet. Deshalb spielt der Apfel in ihrer Rezept-Auswahl für Journal-Leser*innen saisongerecht eine Hauptrolle. Entdecken Sie, wie vielfältig sich das knackige Obst verwandeln lässt – für den abendlichen Salat, die wärmende Suppe oder sogar für ein komplettes, festliches Menü.

Das Beste von der Gans

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten:

  • 1 kg säuerliche Äpfel
  • 300 g Zwiebeln
  • 2 EL Majoran (getrocknet)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Gans (ca. 4,5 kg)
  • 1,5 l Wasser

Äpfel waschen, abreiben, vierteln, Kerngehäuse entfernen. Zwiebeln abziehen, vierteln, mit Majoran, Salz, Pfeffer aus der Mühle mischen. Gans waschen, gut trockentupfen, evtl. Fett aus Bauchhöhle und Gänsekiele entfernen, innen und außen mit Salz, Pfeffer aus der Mühle würzen. Mit Apfel-Zwiebelmischung füllen, Öffnung mit Holzstäbchen zustecken, mit Küchengarn wie einen Schnürschuh verschließen. Gans mit der Brust nach oben auf Saftpfanne legen, auf zweite Schiene von unten in 200 °C heißen Backofen schieben, ca. 45-60 Min. braten. Dann 1,5 l Wasser angießen und gut 1,5-2 Std. weitergaren (Kerntemperatur soll über 72 °C liegen), dabei zwischendurch immer wieder mit Bratensud beschöpfen. Ca. 30 Min. vor Ende der Garzeit vor allem die Gänsebrust wiederholt mit Salzwasser bestreichen, so wird die Haut besonders schön kross. Zum Schluss Sud in einen schmalen, hohen Topf abgießen, entfetten, mit Salz, Pfeffer aus der Mühle abschmecken, nach Wunsch mit Saucenbinder andicken. Gans tranchieren, sodass jede Portion etwas von Füllung, Brust sowie Keule mit Sauce hat. Mit Apfel-Käse-Gratin servieren.  

Dieses Rezept stammt von Anja Lindner vom Demeter-zertifizierten Gästehaus „LindenGut“.

Mehr Rezepte finden Sie auch im Demeter Journal 32.