Herbst-Ausgabe des AKE Ernährungsrundbriefes

Essen Sie zu viel Salz?

28.09.2016
Cover des Ernährungsrundbriefs

Der neue Ernährungsrundbrief des Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V. behandelt viele spannende Themen. Der Leitartikel der Michaeli-Ausgabe befasst sich mit der Frage, ob wir zu viel Salz zu uns nehmen. Zu hoher Konsum gilt als Verursacher von hohem Blutdruck und seinen Folgekrankheiten. Dr. Petra Kühne wirft hier einen differenzierten Blick auf den aktuellen Verbrauch, Verzehrsempfehlungen, Salzqualität und salzhaltige Lebensmittel.

Viele Menschen leiden unter einer Refluxkrankheit, also dem Rückfluss des Magensaftes in die Speiseröhre. Der Ernährungsrundbrief erklärt die Ursachen und gibt Tipps, welche Nahrungsmittel sich günstig auswirken und welche man besser meidet.

„Die Beschreibung von sieben Lebensprozessen, die R. Steiner in dem Buch „Anthroposophie, ein Fragment“ gibt, in welcher die Ernährung eine ganz besondere Rolle spielt, kann dazu anregen, mehr Verantwortung für seine Gesundheit zu übernehmen.“ So beschreibt es Ulrike von Schoultz in ihrem Artikel über den Lebensprozess Ernährung.

Lesen Sie im Interview mit Margarethe Hinterlang über die wichtige Aufgabe eines Schulbauernhofs zur erlebnisreichen Ergänzung des theoretischen Unterrichts. Ihr Schulbauernhof am Dottenfelderhof in Bad Vilbel, wurde von der UNESCO als vorbildliches Projekt ausgezeichnet.

Der Herbst ist schön bunt. Bald kommen unsere Kinder wieder mit Taschen voll Eicheln, Kastanien und Nüssen nach Hause. Was sich damit Spannendes anstellen lässt, erzählt Ulrike Richter in ihrem Bericht: Jetzt gibt´s was auf die Nuss – sammeln, spielen, lernen. 

Die aktuelle Ausgabe, ein Probeheft und Informationen zum Abonnement erhalten Sie beim AKE.

Kontakt

Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V.
Niddastr. 14 - D-61118 Bad Vilbel
Tel: +49 (0)6101-521875
Fax. +49 (0)6101-521886
info[ / at \ ]ak-ernaehrung [ / dot \ ] de
www.ak-ernaehrung.de

Disclaimer

Diese Meldung beruht auf einer Pressemitteilung des Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V.

28.09.2016
Essen Sie zu viel Salz?
Herbst-Ausgabe des AKE Ernährungsrundbriefes

Der neue Ernährungsrundbrief des Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V. behandelt viele spannende Themen. Der Leitartikel der Michaeli-Ausgabe befasst sich mit der Frage, ob wir zu viel Salz zu uns nehmen. Zu hoher Konsum gilt als Verursacher von hohem Blutdruck und seinen Folgekrankheiten. Dr. Petra Kühne wirft hier einen differenzierten Blick auf den aktuellen Verbrauch, Verzehrsempfehlungen, Salzqualität und salzhaltige Lebensmittel.

Viele Menschen leiden unter einer Refluxkrankheit, also dem Rückfluss des Magensaftes in die Speiseröhre. Der Ernährungsrundbrief erklärt die Ursachen und gibt Tipps, welche Nahrungsmittel sich günstig auswirken und welche man besser meidet.

„Die Beschreibung von sieben Lebensprozessen, die R. Steiner in dem Buch „Anthroposophie, ein Fragment“ gibt, in welcher die Ernährung eine ganz besondere Rolle spielt, kann dazu anregen, mehr Verantwortung für seine Gesundheit zu übernehmen.“ So beschreibt es Ulrike von Schoultz in ihrem Artikel über den Lebensprozess Ernährung.

Lesen Sie im Interview mit Margarethe Hinterlang über die wichtige Aufgabe eines Schulbauernhofs zur erlebnisreichen Ergänzung des theoretischen Unterrichts. Ihr Schulbauernhof am Dottenfelderhof in Bad Vilbel, wurde von der UNESCO als vorbildliches Projekt ausgezeichnet.

Der Herbst ist schön bunt. Bald kommen unsere Kinder wieder mit Taschen voll Eicheln, Kastanien und Nüssen nach Hause. Was sich damit Spannendes anstellen lässt, erzählt Ulrike Richter in ihrem Bericht: Jetzt gibt´s was auf die Nuss – sammeln, spielen, lernen. 

Die aktuelle Ausgabe, ein Probeheft und Informationen zum Abonnement erhalten Sie beim AKE.

Kontakt

Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V.
Niddastr. 14 - D-61118 Bad Vilbel
Tel: +49 (0)6101-521875
Fax. +49 (0)6101-521886
info[ / at \ ]ak-ernaehrung [ / dot \ ] de
www.ak-ernaehrung.de