Demeter-Aktiv-Partner BIO COMPANY eröffnet 50. Filiale

Erster Plastiktüten-freier Markt - Plus unverpackt: Ware zum Selbstabfüllen

13.10.2016
  • Geschäftsführer Georg Kaiser vor Regal mit unverpackter Ware (Bild: Bio Company)

Am 13. Oktober eröffnet Demeter-Aktiv-Partner Bio Company in der Chausseestraße 19 in Berlin-Mitte ihre 50. Filiale und damit ihren bislang nachhaltigsten Markt. So wird hier erstmals vollständig auf den Plastik-Knotenbeutel im Obst- und Gemüsebereich verzichtet und durch wieder­verwendbare Baumstoff-Beutel ersetzt. Da die Bio Company im Kassenbereich schon langjährig kein Plastik mehr anbietet, ist dies ihr erster komplett Plastiktüten-freier Markt. Plus unverpackt: Auf drei Metern Regalfläche können die Kunden zukünftig Nüsse, Müsli, Getreide, Reis und Pasta selbst abpacken. Damit soll ein weiterer Beitrag zur Reduzierung des Verpackungsmülls geleistet werden. Auch das innovative Energiesystem trägt zur Nachhaltigkeit bei. So wird die Abwärme der Kühlsysteme zum Heizen und zur Wärme­regulierung genutzt. Deswegen kann auch dieser Markt komplett auf eine Heizungs­anlage verzichten. Mittlerweile kommen über die Hälfte der Filialen ohne Heizung aus, weitere werden derzeit umgerüstet. Zur Energiereduktion tragen auch die Glastüren an den Frischeregalen bei, ebenso wie die durchgehende Verwendung von LED-Beleuchtung.

Als weitere Besonderheit führt die 50. Filiale einen begehbaren Käse-Humidor, dies ist ein speziell klimatisierter Raum für große Käselaibe und der Präsentation von vielfältigen, köstlichen Käse-Varietäten.

Käse-HumidorKäse-Humidor (Bild: Bio Company)

Auf 620 m2 Verkaufsfläche bietet die neue Filiale ein vielfältiges Sortiment aus über 5.500 Bioprodukten an. Alle Bio Company-Filialen sind Demeter-Aktiv-Partner und setzen damit auf ein breites Sortiment an Demeter-Produkten. Die Filialen sind desweiteren vom BNN (Bundesverband Naturkost und Naturwaren e.V.) zertifizierte Fachgeschäfte. Dies bedeutet dass nur Lebensmittel angeboten werden, die ökologisch und ohne Gen­technik erzeugt sind, aus artgerechter Tierhaltung stammen und vorzugsweise regional bezogen werden.

Insgesamt 14 Mitarbeiter plus zwei Auszubildende rund um Marktleiter Alexander Hasenfuß stehen den Kunden für Fragen zum Thema Bio zur Verfügung. Neben dem Käse-Humidor bietet auch eine Frischetheke Fleisch und Wurstwaren aus der Region an. Hinzu kommt ein Back-Shop mit Brot- und Backwaren unter anderem von den Demeter-Bäckern Märkisches Landbrot und Wiener Brot sowie kleine und warme Speisen für jede Tageszeit.

Frisches aus der Region

Die besondere Expertise der Bio Company ist, dass sie seit ihrer Gründung einen hohen Anteil regionaler Waren anbietet. Damit soll die ortsansässige Wirtschaft gefördert, Lieferwege kurz gehalten und eine hohe Frische gewährleistet werden. So stammen beispielsweise Obst- und Gemüsewaren in saisonalen Spitzenzeiten bis zu 40 Prozent aus der Region. Bei Brot- und Backwaren, sowie beim Fleisch und der Wurst sind es ganzjährig 75 Prozent. Eier und Milch werden zu fast 100 Prozent aus der Region bezogen. Von der Stiftung Warentest wurden die Bio Company bereits als besonders positives Beispiel für regionale Lebensmittel genannt. Mit sehr gut wurde auch der Eigenmarke Apfelsaft aus regionalen Streuobstwiesen bewertet.

Demeter-Aktiv-Partner Bio Company

Der erste Laden der Bio Company wurde 1999 in Berlin Charlottenburg als "natürlicher Supermarkt" gegründet. Mittlerweile führt das Unternehmen 50 Filialen und ist Marktführer in Berlin/Brandenburg. Neben den nun 39 Filialen in Berlin gibt es 6 in Brandenburg sowie drei in Hamburg und zwei in Dresden. Die Bio Company beschäftigt 1.501 Mitarbeiter, davon 103 Auszubildende. 2010 und 2015 hatte das Unternehmen eine Anerkennung der Industrie- und Handelskammer (IHK) als „Bester Ausbildungsbetrieb Berlin“ erhalten.

13.10.2016
Erster Plastiktüten-freier Markt - Plus unverpackt: Ware zum Selbstabfüllen
Demeter-Aktiv-Partner BIO COMPANY eröffnet 50. Filiale

Am 13. Oktober eröffnet Demeter-Aktiv-Partner Bio Company in der Chausseestraße 19 in Berlin-Mitte ihre 50. Filiale und damit ihren bislang nachhaltigsten Markt. So wird hier erstmals vollständig auf den Plastik-Knotenbeutel im Obst- und Gemüsebereich verzichtet und durch wieder­verwendbare Baumstoff-Beutel ersetzt. Da die Bio Company im Kassenbereich schon langjährig kein Plastik mehr anbietet, ist dies ihr erster komplett Plastiktüten-freier Markt. Plus unverpackt: Auf drei Metern Regalfläche können die Kunden zukünftig Nüsse, Müsli, Getreide, Reis und Pasta selbst abpacken. Damit soll ein weiterer Beitrag zur Reduzierung des Verpackungsmülls geleistet werden. Auch das innovative Energiesystem trägt zur Nachhaltigkeit bei. So wird die Abwärme der Kühlsysteme zum Heizen und zur Wärme­regulierung genutzt. Deswegen kann auch dieser Markt komplett auf eine Heizungs­anlage verzichten. Mittlerweile kommen über die Hälfte der Filialen ohne Heizung aus, weitere werden derzeit umgerüstet. Zur Energiereduktion tragen auch die Glastüren an den Frischeregalen bei, ebenso wie die durchgehende Verwendung von LED-Beleuchtung.

Als weitere Besonderheit führt die 50. Filiale einen begehbaren Käse-Humidor, dies ist ein speziell klimatisierter Raum für große Käselaibe und der Präsentation von vielfältigen, köstlichen Käse-Varietäten.

Käse-HumidorKäse-Humidor (Bild: Bio Company)

Auf 620 m2 Verkaufsfläche bietet die neue Filiale ein vielfältiges Sortiment aus über 5.500 Bioprodukten an. Alle Bio Company-Filialen sind Demeter-Aktiv-Partner und setzen damit auf ein breites Sortiment an Demeter-Produkten. Die Filialen sind desweiteren vom BNN (Bundesverband Naturkost und Naturwaren e.V.) zertifizierte Fachgeschäfte. Dies bedeutet dass nur Lebensmittel angeboten werden, die ökologisch und ohne Gen­technik erzeugt sind, aus artgerechter Tierhaltung stammen und vorzugsweise regional bezogen werden.

Insgesamt 14 Mitarbeiter plus zwei Auszubildende rund um Marktleiter Alexander Hasenfuß stehen den Kunden für Fragen zum Thema Bio zur Verfügung. Neben dem Käse-Humidor bietet auch eine Frischetheke Fleisch und Wurstwaren aus der Region an. Hinzu kommt ein Back-Shop mit Brot- und Backwaren unter anderem von den Demeter-Bäckern Märkisches Landbrot und Wiener Brot sowie kleine und warme Speisen für jede Tageszeit.

Frisches aus der Region

Die besondere Expertise der Bio Company ist, dass sie seit ihrer Gründung einen hohen Anteil regionaler Waren anbietet. Damit soll die ortsansässige Wirtschaft gefördert, Lieferwege kurz gehalten und eine hohe Frische gewährleistet werden. So stammen beispielsweise Obst- und Gemüsewaren in saisonalen Spitzenzeiten bis zu 40 Prozent aus der Region. Bei Brot- und Backwaren, sowie beim Fleisch und der Wurst sind es ganzjährig 75 Prozent. Eier und Milch werden zu fast 100 Prozent aus der Region bezogen. Von der Stiftung Warentest wurden die Bio Company bereits als besonders positives Beispiel für regionale Lebensmittel genannt. Mit sehr gut wurde auch der Eigenmarke Apfelsaft aus regionalen Streuobstwiesen bewertet.

Demeter-Aktiv-Partner Bio Company

Der erste Laden der Bio Company wurde 1999 in Berlin Charlottenburg als "natürlicher Supermarkt" gegründet. Mittlerweile führt das Unternehmen 50 Filialen und ist Marktführer in Berlin/Brandenburg. Neben den nun 39 Filialen in Berlin gibt es 6 in Brandenburg sowie drei in Hamburg und zwei in Dresden. Die Bio Company beschäftigt 1.501 Mitarbeiter, davon 103 Auszubildende. 2010 und 2015 hatte das Unternehmen eine Anerkennung der Industrie- und Handelskammer (IHK) als „Bester Ausbildungsbetrieb Berlin“ erhalten.