V. Öko-Marketingtage

Akademie Schloss Kirchberg

Akademie Schloss Kirchberg

Beginn:
12.10.2022 (ganztägig)
Ende:
13.10.2022 (ganztägig)
Ort: Schloss Kirchberg
Neuer Weg 8
74592 Kirchberg an der Jagst
Deutschland

„30 Prozent Bio und mehr - die Marktentwicklung resilient gestalten“ – Ihre Teilnahme

Liebe KollegInnen,

wir befinden uns inmitten einer Zeitenwende.
Zunehmende Inflation, gefährdete Versorgungs- und Ernährungssicherheit sowie unsichere Rohstoffverfügbarkeit haben Folgen für alle Wirtschaftsbereiche, insbesondere aber für die globalen Agrarmärkte und die nationale Land – und Ernährungswirtschaft. Eine klimafreundliche, sozial und ökologisch verträgliche, resiliente Wirtschaftsweise ist erforderlich, um in solcher Herausforderung bestehen zu können. Im aktuellen Koalitionsvertrag "Mehr Fortschritt wagen" hat die Bundesregierung das Ziel vorgegeben, durch Ökologischen Landbau die gesamte Landwirtschaft in ihrer Vielfalt an den Zielen Umwelt- und Ressourcenschutz auszurichten - das Ziel sind 30 Prozent Ökolandbau bis zum Jahr 2030. Zugleich müssen wir aktuell feststellen, dass viele KonsumentInnen wegen der Teuerung besonders im Bio-Einkaufskorb sparen. Bio darf kein Luxus sein, sondern ist Notwendigkeit! In jedem Fall steht fest: die Bio- Lebensmittelwirtschaft muss große Aufgaben lösen.

Gemeinsam mit EntscheidungsträgerInnen aus Erzeugerorganisationen, Verarbeitung und Handel wollen wir bei den V. Öko-Marketingtagen vom 12.-13. Oktober 2022 auf Schloss Kirchberg Gestaltungsräume, Strategien und Kommunikationskonzepte zur Erreichung des im Koalitionsvertrag festgelegten Ziels "30 Prozent Bio" diskutieren.
Dabei stehen diese Fragen im Mittelpunkt: Wie erreichen wir 30 Prozent Bio und mehr? Wie werden zukünftige Marktstrukturen gestaltet? Wie überzeugen wir die KonsumentInnen davon, ihr Einkaufsbudget auch in der aktuellen Situation in gute Bio-Lebensmittel zu investieren? Es geht um Strategien für koordiniertes Handeln aller Marktpartner hin zu 30 Prozent Bio und mehr, Maßnahmen zum Ankurbeln der Nachfrage, die Schaffung von institutionellen Märkten und um die Nutzung der Expertise der Anbauverbände. Dabei gehen wir auch auf das Thema faire Wertschöpfungsketten ein.
Mehr Informationen finden sie hier.

Lernen Sie Möglichkeiten zur erfolgreichen Umsetzung und Kommunikation für 30 Prozent Bio und mehr kennen und erfahren Sie, wie wir an allen Kontaktpunkten die Zielgruppen erreichen! Diskutieren Sie in Workshops über praktische Themen. Erarbeiten Sie gemeinsam zukunftsfähige Kommunikationskonzepte und bilden Sie in den Pausen und beim Dinner wertvolle neue Partnerschaften. Im Rahmen der Veranstaltung werden die PräsidentInnen/Vorstände von IFOAM EU, Bioland, Demeter, Naturland, Biokreis, BÖLW, AöL, BNN sowie weitere Führungskräfte aus Handel- und Unternehmenskreisen auftreten. Melden Sie sich jetzt an, um persönlich vor Ort im besonderen Ambiente von Schloss Kirchberg mit den Referierenden und Teilnehmenden zusammenzukommen und dabei Ihr Unternehmen zu positionieren für „30 Prozent Bio“.
Hier geht es zur Anmeldung.

Wir freuen uns auf Sie!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Team der Akademie Schloss Kirchberg


Kategorie: Workshops/ Seminare/ Vorträge
Kosten:
Gesamte Tagung: 510,00 € (zzgl. MwSt.), inkl. Konferenzdinner und Exkursionen (ohne Übernachtung), Tageskarte: 270,00 € (zzgl. MwSt.)

Veranstalter:
Akademie Schloss Kirchberg
Ansprechpartner:
Anna-Lena
Buchholz
Telefon:
(07954) 9 21 18-80
E-Mail:
akademie@hdb-stiftung.com
Website:
« Zurück

V. Öko-Marketingtage

12.10.2022 (ganztägig)  bis  13.10.2022 (ganztägig)

Beschreibung:

„30 Prozent Bio und mehr - die Marktentwicklung resilient gestalten“ – Ihre Teilnahme

Liebe KollegInnen,

wir befinden uns inmitten einer Zeitenwende.
Zunehmende Inflation, gefährdete Versorgungs- und Ernährungssicherheit sowie unsichere Rohstoffverfügbarkeit haben Folgen für alle Wirtschaftsbereiche, insbesondere aber für die globalen Agrarmärkte und die nationale Land – und Ernährungswirtschaft. Eine klimafreundliche, sozial und ökologisch verträgliche, resiliente Wirtschaftsweise ist erforderlich, um in solcher Herausforderung bestehen zu können. Im aktuellen Koalitionsvertrag "Mehr Fortschritt wagen" hat die Bundesregierung das Ziel vorgegeben, durch Ökologischen Landbau die gesamte Landwirtschaft in ihrer Vielfalt an den Zielen Umwelt- und Ressourcenschutz auszurichten - das Ziel sind 30 Prozent Ökolandbau bis zum Jahr 2030. Zugleich müssen wir aktuell feststellen, dass viele KonsumentInnen wegen der Teuerung besonders im Bio-Einkaufskorb sparen. Bio darf kein Luxus sein, sondern ist Notwendigkeit! In jedem Fall steht fest: die Bio- Lebensmittelwirtschaft muss große Aufgaben lösen.

Gemeinsam mit EntscheidungsträgerInnen aus Erzeugerorganisationen, Verarbeitung und Handel wollen wir bei den V. Öko-Marketingtagen vom 12.-13. Oktober 2022 auf Schloss Kirchberg Gestaltungsräume, Strategien und Kommunikationskonzepte zur Erreichung des im Koalitionsvertrag festgelegten Ziels "30 Prozent Bio" diskutieren.
Dabei stehen diese Fragen im Mittelpunkt: Wie erreichen wir 30 Prozent Bio und mehr? Wie werden zukünftige Marktstrukturen gestaltet? Wie überzeugen wir die KonsumentInnen davon, ihr Einkaufsbudget auch in der aktuellen Situation in gute Bio-Lebensmittel zu investieren? Es geht um Strategien für koordiniertes Handeln aller Marktpartner hin zu 30 Prozent Bio und mehr, Maßnahmen zum Ankurbeln der Nachfrage, die Schaffung von institutionellen Märkten und um die Nutzung der Expertise der Anbauverbände. Dabei gehen wir auch auf das Thema faire Wertschöpfungsketten ein.
Mehr Informationen finden sie hier.

Lernen Sie Möglichkeiten zur erfolgreichen Umsetzung und Kommunikation für 30 Prozent Bio und mehr kennen und erfahren Sie, wie wir an allen Kontaktpunkten die Zielgruppen erreichen! Diskutieren Sie in Workshops über praktische Themen. Erarbeiten Sie gemeinsam zukunftsfähige Kommunikationskonzepte und bilden Sie in den Pausen und beim Dinner wertvolle neue Partnerschaften. Im Rahmen der Veranstaltung werden die PräsidentInnen/Vorstände von IFOAM EU, Bioland, Demeter, Naturland, Biokreis, BÖLW, AöL, BNN sowie weitere Führungskräfte aus Handel- und Unternehmenskreisen auftreten. Melden Sie sich jetzt an, um persönlich vor Ort im besonderen Ambiente von Schloss Kirchberg mit den Referierenden und Teilnehmenden zusammenzukommen und dabei Ihr Unternehmen zu positionieren für „30 Prozent Bio“.
Hier geht es zur Anmeldung.

Wir freuen uns auf Sie!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Team der Akademie Schloss Kirchberg

Kosten: Gesamte Tagung: 510,00 € (zzgl. MwSt.), inkl. Konferenzdinner und Exkursionen (ohne Übernachtung), Tageskarte: 270,00 € (zzgl. MwSt.)

Veranstaltungsort: Neuer Weg 8, 74592 Kirchberg an der Jagst, Deutschland

Veranstalter: Akademie Schloss Kirchberg ,  Anna-Lena Buchholz
Neuer Weg 8, 74592 Kirchberg an der Jagst, Deutschland
Telefon: (07954) 9 21 18-80,
akademie@hdb-stiftung.com