III. WORLD ORGANIC FORUM

Beginn:
06.03.2019 - 19:00
Ende:
08.03.2019 - 14:00
Ort: Akademie Schloss Kirchberg
Schloßstraße 16/3
74592 Kirchberg/Jagst
Deutschland
Flyer:

                                                        Hier klicken
                                                

Grüne Ökonomien im Kontext der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung: Von mutigen Regierungsinitiativen lernen!

Die Bewegung der ökologischen Landwirtschaft ging einmal stark von Deutschland aus. Doch die ökologische Landwirtschaft ist schon lange nicht mehr eine europäische Idee. Indien läuft uns im Hinblick auf die Biolandwirtschaft davon. Der indische Bundesstaat Sikkim hat schon zu 100 % seine Landwirtschaft auf „öko“ umgestellt, der große Flächenstaat Andhra Pradesh will bis 2024 ganz auf Agrarchemie verzichten; „Zero Budget Natural Farming“ heißt dort das favorisierte Konzept. Ein Inselstaat Afrikas, Sansibar, zieht nach. Was bedeutet das für Indien, für Afrika, für die Welternährung und – nicht zuletzt – für uns: für unsere Agrarpolitik und Entwicklungspolitik? Während sich vermehrt Entwicklungsländer von den Versprechungen der „Grünen Revolution“ abwenden, setzt unsere Politik auf die Heilsversprechungen neuer technologischer Durchbrüche.


Kategorie: Workshops/ Seminare/ Vorträge
« Zurück

III. WORLD ORGANIC FORUM

06.03.2019 - 19:00  bis  08.03.2019 - 14:00

Beschreibung:

Grüne Ökonomien im Kontext der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung: Von mutigen Regierungsinitiativen lernen!

Die Bewegung der ökologischen Landwirtschaft ging einmal stark von Deutschland aus. Doch die ökologische Landwirtschaft ist schon lange nicht mehr eine europäische Idee. Indien läuft uns im Hinblick auf die Biolandwirtschaft davon. Der indische Bundesstaat Sikkim hat schon zu 100 % seine Landwirtschaft auf „öko“ umgestellt, der große Flächenstaat Andhra Pradesh will bis 2024 ganz auf Agrarchemie verzichten; „Zero Budget Natural Farming“ heißt dort das favorisierte Konzept. Ein Inselstaat Afrikas, Sansibar, zieht nach. Was bedeutet das für Indien, für Afrika, für die Welternährung und – nicht zuletzt – für uns: für unsere Agrarpolitik und Entwicklungspolitik? Während sich vermehrt Entwicklungsländer von den Versprechungen der „Grünen Revolution“ abwenden, setzt unsere Politik auf die Heilsversprechungen neuer technologischer Durchbrüche.

Veranstaltungsort: Schloßstraße 16/3, 74592 Kirchberg/Jagst, Deutschland

Veranstalter: