3. BiolebensmittelCamp

Beginn:
16.03.2019 (ganztägig)
Ende:
17.03.2019 (ganztägig)
Ort: Morgensternhaus
Gerloser Weg 70
36039 Fulda
Deutschland

„Zeit für Lichtblicke, Geistesblitze, Sternstunden“

Das BiolebensmittelCamp 2019 findet vom 16. bis 17. März 2019 im Morgensternhaus in Fulda (Hessen) statt. Die Fachveranstaltung wird unter dem Motto „Zeit für Lichtblicke, Geistesblitze, Sternstunden“ die positive Entwicklung der Bio-Lebensmittel Branche beleuchten, Herausforderungen benennen und versuchen, Mut für neue Ideen und Innovationen zu machen. Alle Teilnehmer*innen können vorab nach Prinzip des BarCamps Themen einreichen. Aus diesen Vorschlägen werden insgesamt 18 Themen vor Ort ausgewählt und in Sessions gemeinsam diskutiert. Dabei werden konkrete und praxisnahe Ergebnisse erarbeitet und am Ende des Wochenendes zusammenfassend vorgestellt. Bei der vergangenen Veranstaltung im März 2018 wurden unter anderem Themen wie Nahrungsmittelverschwendung, „Bio Boom für alle?“ und „Finanzierung von nachhaltigen Unternehmen“ behandelt. Anmeldestart ist der 6. November. Die Teilnehmeranzahl ist auf 130 begrenzt und wie immer gilt: First come, first serve.

Hersteller*innen, Erzeuger*innen, Hoteliers, Landwirte*innen, Händler*innen, Berater*innen, Marketing-Experten*innen, Verbände, Journalisten*innen und Blogger*innen sind herzlich eingeladen zu einem inspirierenden Wochenende zusammen zu kommen. Neben den 18 Session gibt es ein spannendes Rahmenprogramm: Gudrun und Sophie Schweisfurth von den Hermannsdorfer Landwerkstätten halten die Eröffnungskeynote am Samstag. Sie sprechen über die Herausforderungen eines Generationenwechsels für Unternehmen und geben Einblicke in den hauseigenen Prozess. Die Landwerkstätten setzen sich auf vielfältige Weise für bodenlebenfördernde Formen des Ackerbaus, tiergerechte Nutztierhaltung und qualitätsorientiere Lebensmittelverarbeitung ein. Der Impulsvortrag am Sonntagmorgen kommt von Dr. Alexander Beck, Geschäftsführender Vorstand der AöL. Dabei geht es um nichts Geringeres als die Zukunft unserer Ernährung, um Trends aus der Lebensmittelbranche und was das mit Politik zu tun hat.

Am Freitag wird vorraussichtlich wieder eine Pre-Convention Tour stattfinden. Weitere Details dazu werden noch bekannt gegeben. Am Samstag Abend können sich die Teilnehmer*innen auf ein gemeinsames Street Food Festival freuen. Im Wintergarten des Morgensternhauses werden an verschiedenen Ständen bio-kulinarische Köstlichkeiten serviert, musikalische begleitet durch einen DJ.

Das BiolebensmittelCamp 2019 findet dieses Mal im Zentrum von Fulda im Morgensternhaus statt. Das Tagunghaus, das nach dem deutschen Dichter und Schriftsteller Christian Morgenstern benannt ist, gehört der W-E-G-Stiftung an, ist Naturland und Demeter bio-zertifiziert und bietet auf rund 1000qm Veranstaltungs- und Gastronomiefläche viel Raum für Ideen, Konzepte und gemeinschaftliches Arbeiten. Das Motto der Stiftung lautet „wertschätzend – entwickelnd – gemeinschaftend“; Projekte sollen gefördert und das Gemeinwohl dabei berücksichtig werden. Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe werden auf der Website des BiolebensmittelCamps aufgeführt und sind ab dem 6. November 2018 direkt beim jeweiligen Hotel buchbar.

Aktuell werden auch noch offizielle Partner für das BiolebensmittelCamp gesucht. Was das genau bedeutet, wird hier erklärt: https://www.biolebensmittelcamp.com/partner/partner-werden/


Kategorie:
Kosten:
€ 259,- / € 159,- Studenten (begrenztes Kontingent), Preise zzgl. 19% MwSt.

Website:
« Zurück

3. BiolebensmittelCamp

16.03.2019 (ganztägig)  bis  17.03.2019 (ganztägig)

Beschreibung:

„Zeit für Lichtblicke, Geistesblitze, Sternstunden“

Das BiolebensmittelCamp 2019 findet vom 16. bis 17. März 2019 im Morgensternhaus in Fulda (Hessen) statt. Die Fachveranstaltung wird unter dem Motto „Zeit für Lichtblicke, Geistesblitze, Sternstunden“ die positive Entwicklung der Bio-Lebensmittel Branche beleuchten, Herausforderungen benennen und versuchen, Mut für neue Ideen und Innovationen zu machen. Alle Teilnehmer*innen können vorab nach Prinzip des BarCamps Themen einreichen. Aus diesen Vorschlägen werden insgesamt 18 Themen vor Ort ausgewählt und in Sessions gemeinsam diskutiert. Dabei werden konkrete und praxisnahe Ergebnisse erarbeitet und am Ende des Wochenendes zusammenfassend vorgestellt. Bei der vergangenen Veranstaltung im März 2018 wurden unter anderem Themen wie Nahrungsmittelverschwendung, „Bio Boom für alle?“ und „Finanzierung von nachhaltigen Unternehmen“ behandelt. Anmeldestart ist der 6. November. Die Teilnehmeranzahl ist auf 130 begrenzt und wie immer gilt: First come, first serve.

Hersteller*innen, Erzeuger*innen, Hoteliers, Landwirte*innen, Händler*innen, Berater*innen, Marketing-Experten*innen, Verbände, Journalisten*innen und Blogger*innen sind herzlich eingeladen zu einem inspirierenden Wochenende zusammen zu kommen. Neben den 18 Session gibt es ein spannendes Rahmenprogramm: Gudrun und Sophie Schweisfurth von den Hermannsdorfer Landwerkstätten halten die Eröffnungskeynote am Samstag. Sie sprechen über die Herausforderungen eines Generationenwechsels für Unternehmen und geben Einblicke in den hauseigenen Prozess. Die Landwerkstätten setzen sich auf vielfältige Weise für bodenlebenfördernde Formen des Ackerbaus, tiergerechte Nutztierhaltung und qualitätsorientiere Lebensmittelverarbeitung ein. Der Impulsvortrag am Sonntagmorgen kommt von Dr. Alexander Beck, Geschäftsführender Vorstand der AöL. Dabei geht es um nichts Geringeres als die Zukunft unserer Ernährung, um Trends aus der Lebensmittelbranche und was das mit Politik zu tun hat.

Am Freitag wird vorraussichtlich wieder eine Pre-Convention Tour stattfinden. Weitere Details dazu werden noch bekannt gegeben. Am Samstag Abend können sich die Teilnehmer*innen auf ein gemeinsames Street Food Festival freuen. Im Wintergarten des Morgensternhauses werden an verschiedenen Ständen bio-kulinarische Köstlichkeiten serviert, musikalische begleitet durch einen DJ.

Das BiolebensmittelCamp 2019 findet dieses Mal im Zentrum von Fulda im Morgensternhaus statt. Das Tagunghaus, das nach dem deutschen Dichter und Schriftsteller Christian Morgenstern benannt ist, gehört der W-E-G-Stiftung an, ist Naturland und Demeter bio-zertifiziert und bietet auf rund 1000qm Veranstaltungs- und Gastronomiefläche viel Raum für Ideen, Konzepte und gemeinschaftliches Arbeiten. Das Motto der Stiftung lautet „wertschätzend – entwickelnd – gemeinschaftend“; Projekte sollen gefördert und das Gemeinwohl dabei berücksichtig werden. Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe werden auf der Website des BiolebensmittelCamps aufgeführt und sind ab dem 6. November 2018 direkt beim jeweiligen Hotel buchbar.

Aktuell werden auch noch offizielle Partner für das BiolebensmittelCamp gesucht. Was das genau bedeutet, wird hier erklärt: https://www.biolebensmittelcamp.com/partner/partner-werden/

Kosten: € 259,- / € 159,- Studenten (begrenztes Kontingent), Preise zzgl. 19% MwSt.

Veranstaltungsort: Gerloser Weg 70, 36039 Fulda, Deutschland

Veranstalter: