Über uns

Entwicklungen

Meine Frau und ich sind im August letzten Jahres nach sieben Sommern im Badischen wieder nach Nordhessen umgezogen, nach Gudensberg im Schwalm-Eder-Kreis dieses Mal.
(Wir haben schon früher lange in Nordhessen gelebt, bei Witzenhausen und dann bis 2003 in Kassel. Während meines Landwirtschaftsstudiums in Witzenhausen habe ich 1982 mit der Imkerei begonnen.)
Mehr dazu unter www.der-bienenfreund.de/vita/
Ende August 2019 konnte ich die Bienenvölker ebenfalls an unseren neuen Lebensort holen.
Die Landschaft hier im „Chattengau“ ist geprägt von Basaltkegeln ehemaliger Vulkane (man könnte die Gegend hier „das Land der tausend Vulkane“ nennen). In den Senken zwischen den bewaldeten Kuppen finden sich häufig fruchtbare Niederungs- und Auenstandorte. Diese Situation schafft Voraussetzung für vielfältige Flora und Fauna, aber auch für intensive Landwirtschaft (Raps, Getreide, Zuckerrüben und Kohlanbau, Mais).

Motto meiner Demeter-Bienenhaltung:
Der Brutraum für die Bienen - nur der Honigraum ist für den Imker.

Meine Imkerei ist seit 1996 nach den Demeter-Richtlinien für Bienenhaltung (an deren Entwicklung ich beteiligt war) kontrolliert und zertifiziert.

Die geernteten Honige werden von mir in kleinen Chargen gewonnen, gepflegt und schließlich in Gläser abgefüllt und in Verkehr gebracht werden:

  • Jeder Honig wird so ein Unikat
  • Von jedem Volk
  • Von jedem Standort, von jeder „Lage“
  • Aus jeder Jahreszeit
  • Aus jedem Jahr
  • Immer wieder neu
  • Immer wieder anders

Warum das so ist, können Sie in meinem Buch lesen - siehe dazu www.der-bienenfreund.de/mein-buch/

Aktuelles

Offenbar haben sich die Bienen noch schneller als wir an das Nordhessische Klima ("hessisch Sibirien" genannt) gewöhnen können und die Völker haben sich im Frühjahr sehr gut entwickelt. Der Witterungsverlauf hat sie dabei wohl unterstützt.
In der Umgebung gibt es recht viele Wildkirschen und Feldahornbäume. Während der Blüte war die Witterung so günstig, daß ich schon früh Honigräume geben konnte. Später kam die Rapsblüte hinzu und auch der Weißdorn und dann wohl noch der Bergahorn brachten eine gute Tracht. Dadurch konnte ich in diesem Frühsommer schon dreimal Honig ernten - außerdem brachten zwei meiner Völker schöne Vor- und Nachschwärme, wodurch ich den Bestand erweitern konnte.
Aktuell sammeln die Bienen „Honigtau“, Abscheidungen von Blattläusen in Eichen, Linden, Ahorn und anderen Laubbäumen und die Linde steht kurz vor der Blüte.

14.06.2020:
Soweit möglich, habe ich die Honigernten aus den Völkern gesondert abgefüllt - und es ist feststellbar, daß sich die hellen, teils fast silbrigen Frühjahrshonige, die schnell und feinkristallin fest geworden sind, in den verschiedenen limitierten Chargen doch fein unterscheiden.
Der Frühsommerhonig, den ich heute abfüllen konnte, hat schon etwas mehr Farbe gewonnen und ein fein-fruchtiges Aroma.

 

Aktuelle Angebote
Aus Frühjahr und Frühsommer konnte ich von meinen Völkern Honig ernten

So kann ich aktuell wieder Honig, jetzt aus unserem neuen Lebensort Gudensberg, zum Verkauf anbieten:

  • Honig aus dem Frühjahr
  • Honig aus dem Frühsommer
  • Wabenhonig
  • Demeter-Wachs aus reinem Naturbau

Ich liefere Honig im 250 Gramm 6eck-Glas - Preis pro Glas € 7,50
und kleine Mengen auch in einem 125 Gramm 6eck-Glas - Preis pro Glas € 5,--
Wabenhonig gebe ich ab in kleinen Portionen – Preis pro 100Gramm in einem Kunststoffbecher € 6,-- (Preis je nach Einwaage)
Demeter-Wachs gebe ich ab für € 60,-- pro Kg – Preis nach Gewicht
(alle Preise für Endverbraucher inkl. 10,7% Umsatzsteuer)
- zzgl. Versand
- Preise für Wiederverkäufer auf Anfrage

Ich empfehle Ihnen immer auch wärmstens die Imkereien meiner Demeter-Imker-Kollegen, z.B. über diese Recherche: Demeter-Imkereien Porträts

Mehr zu Demeter-Imkerei und Demeter-Honig finden Sie unter Demeter-Imker

Hinweisen möchte ich Sie auch auf mein Buch "Der Mensch und die Bienen - Betrachtungen zu den Lebensäußerungen des BIEN", Verlag Lebendige Erde, Darmstadt (www.LebendigeErde.de) – und auf meine Arbeit als Fachberater für Demeter-Bienenhaltung – mehr dazu auch unter www.Der-Bienenfreund.de

 

Früheres

Im August sind meine Frau und ich aus dem Badischen wieder nach Nordhessen umgezogen, wo wir schon früher lange gelebt haben und wo ich 1982 mit der Imkerei begonnen habe. Die Bienen sind Ende August ebenfalls dorthin geholt worden. Wir und die Bienen sind dabei, uns an das Nordhessische Klima ("hessisch Sibirien" genannt) zu gewöhnen und ich hoffe, daß dann 2020 hier ein gutes Bienenjahr werden kann.

10.11.2019:
Meine Bienen waren auch in diesem Sommer fleißig, aber die Verhältnisse im Badischen waren in der Entwicklung im April und Mai in diesem Jahr schwieriger, als 2018 - dennoch konnte ich etwas Frühsommerhonig ernten, der allerdings in limitierter Auflage (70 Gläser) auch schon wieder ausverkauft ist. Vielen Dank dafür!
Die Sommer- und Edelkastanientracht war durch die große Hitze und Trockenheit hier sehr verkürzt und beschränkt; so gab es so gut wie keinen Honig aus Honigtau von den Blättern und Nadeln der Bäume. So betrug die gesamte Ernte nur knapp die Hälfte dessen, was ich 2019 ernten konnte. Sowohl dieser Honig als auch eine schöne Menge an Wabenhonig waren sehr gefragt und sind ebenfalls bereits ausverkauft.

Kurz vor unserem Umzug konnte ich dann beim "Abräumen" der Honigräume noch etwas würzig dunklen Honig ernten, mit feinem Edelkastanienaroma im Hintergrund. Aber auch diese limitierte Auflage (27 Gläser) ist schon fast vergriffen.
Schön finde ich, daß ich nicht ergänzend füttern musste, da die Völker in den Bruträumen ausreichend Vorrat angelegt hatten, den ich nicht ernte.

Leider sind die würzigen Edelkastanienhonige aus Bühl von 2019 komplett ausverkauft.
Ich überlege wirklich, ob ich zukünftig mit einigen Völkern im Juni dorthin wandere, um diesen exzellenten Honig wieder ernten und anbieten zu können.

Wir sind Demeter Vertragspartner seit 1996.


Erzeugung

  • Wir betreiben eine Demeter-Imkerei

Unsere Landesarbeitsgemeinschaft

  • Hessen

Produkte

Honig

  • Hoferzeugnis

Imkerberatung, Kurse und Vorträge zu Bienen und Demeter-Bienenhaltung

Mehr Information

Verkauf

Bio-Supermarkt Menken GmbH

Naturkostladen
Oberweierer Straße 1
77815 Bühl
Deutschland
07223-9424580
info [at] bio-menken.de
http://www.bio-menken.de/

Öffnungszeiten

Im Moment geöffnet
Montag - Freitag:
8:00-19:00
Samstag:
8:00-18:00
Sonntag:
geschlossen

Demeter-Imkerei Der Bienenfreund

Kasseler Straße 43
34281 Gudensberg
Deutschland
Michael Weiler
05603 9199 203/ 05603 9199 207
Imkerei [at] Der-Bienenfreund.de
http://www.Der-Bienenfreund.de
Liefergebiete:
Haustür, Region und Versand

Freizeit & Genuss

Unsere Dienstleistungen

Führungen, Kurse und Fortbildungen

Zum Thema Bienen und bienengemäße Imkereikultur biete ich Beratungen an, halte Vorträge und gebe Kurse und Seminare - mehr dazu unter www.Der-Bienenfreund.de bzw. unter www.Imkerberatung.de

Termine

Für die eingestellten Inhalte, Bilder und Texte ist der jeweilige Betrieb verantwortlich.

Imkerberatung, Kurse und Vorträge zu Bienen und Demeter-Bienenhaltung

Aus über 38 Jahren Erfahrung als Imker und Forscher am Wesen des BIEN, seit mehr als 30 Jahren tätig als Kursleiter, Referent und Fachautor biete ich Unterricht, Vorträge und Kurse über Bienen und Bienenhaltung an.
Darüberhinaus biete ich auch Beratung zur ökologischen Imkerei oder zur Umstellung einer Imkerei zur Demeter-Bienenhaltung an.
Wollen Sie in Ihrer Firma oder in Ihrer Einrichtung oder Schule eine Imkerei aufbauen?
Hierfür ist Beratung und Coaching möglich. Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich gerne an mich:
Michael Weiler (Dipl.Ing.agr., Imker)
Fachberatung für Demeter-Bienenhaltung und ökologisch orientierte Imkerei
Imkerberatung@Demeter.de
Kasseler Straße 43
34281 Gudensberg
Tel. +49-(0)5603-9199 205
Bürozeiten oft oder nach Vereinbarung
Fax +49-(0)5603-9199 207
www.Imkerberatung.de
www.Der-Bienenfreund.de
www.Demeter-Imker.de

×