Rezept

Kürbisgratin mit Currysahne

Ergibt
4 Portionen
Zubereitungszeit
40 Minuten
Schwierigkeitsgrad
mittel
Besonderheiten
vegetarisch

Zutaten

2
Zwiebeln
1-2
Knoblauchzehen
1 gehäufter EL
Butter
400 g
Sahne
100 ml
Milch
3
Lorbeerblätter
1 EL
Dijonsenf
1 EL
körniger Senf
2-3 TL
Currypulver
1 TL
Kurkumapulver
1 TL
abgeriebene Bio-Zitronenschale
Nach Belieben
Salz, schwarzer Pfeffer
Ca. 1,2 kg
Kürbis (z. B. Muskatkürbis, ergibt geschält und geputzt ca. 1 kg Kürbisfleisch)
125 g
kräftiger Bergkäse, gerieben

Die Foodblogger von veggielicious.de haben den Kürbis für Demeter mal ganz anders ins Rampenlicht gestellt - und einfache und leckere Rezepte kreiert, die ihn von einer ganz neuen Seite zeigen.

Zubereitung

Zwiebeln in Scheiben schneiden, Koblauch schälen. Butter in Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin ca. 10 Minuten andünsten. Knoblauch dazugeben und kurz mitdünsten, beiseitestellen.

Sahne, Milch und Lorbeerblätter erhitzen, 5 Minuten köcheln lassen, dann Lorbeer, Senf, Curry, Kurkuma und Zitronenschale unterrühren und die Sauce mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Backofen auf 200° / Umluft 180° vorheizen. Kürbis in etwa 2 cm breite Spalten schneiden, Kerne und Fasern entfernen und Kürbisspalten schälen. Nebeneinander in Auflaufform legen.

Zwiebeln auf dem Kürbis verteilen, dann die warme Sahne-Mischung gleichmäßig darübergießen. Käse darüberstreuen. Die Form locker mit Backpapier abdecken und den Auflauf insgesamt ca. 45 Minuten im Ofen garen, dabei nach 30 Minuten das Backpapier entfernen und den Gratin offen zu Ende garen, bis er schön gebräunt ist.

Dieser Artikel stammt aus der Herbstausgabe 2020 des Demeter Journals.

 

Foodstylistin Anne-Katrin Weber und der Foodfotograf Wolfgang Schardt

Foodstylistin Anne-Katrin Weber und Foodfotograf Wolfgang Schardt


Bildrechte
veggielicious.de

Bei veggielicious.de dreht sich alles um saisonales und regionales Gemüse, das Wolfgang von allen Seiten liebevoll porträtiert und das in den Rezepten von Anne-Katrin seinen ganzen Charakter zeigen darf. Ihr Motto für die Rezepte: kreativ, gesund, einfach, köstlich!

Noch mehr tolle Rezepte von veggielicious.de gibt’s auf ihrem Blog www.veggielicious.de und auf Instagram.

 

Das könnte Ihnen auch schmecken