Rezept

Zitronenhähnchen

Zitronenhähnchen

Bild: Martina Meier, AT Verlag


Zitronenhähnchen

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten:

  • 4 Zitronen
  • 1 Hähnchen von ca. 1,2 kg
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Knoblauchknolle, ungeschält, halbiert
  • Olivenöl
  • 2 kleine Baguettes, aufgeschnitten

Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

3 Zitronen mitsamt der Schale in Schnitze schneiden und das Hähnchen damit füllen. Die vierte Zitrone über dem Fleisch auspressen. Das Fleisch salzen und pfeffern.

Das Hähnchen und den Knoblauch in eine ofenfeste Form geben und großzügig mit Olivenöl beträufeln. Eine ofenfeste Schüssel mit Salzwasser füllen. Beides in den Ofen stellen. Das Hähnchen etwa 1 Stunde garen. Während dieser Zeit mehrmals mit dem Salzwasser beträufeln. So wird die Haut schön knusprig.

Das Fleisch herausnehmen, etwas ruhen lassen und dann in Stücke teilen. Den Knoblauch auf den Baguettes ausdrücken und die Baguettes dazureichen.

Von Huhn und Ei:
Rezepte und Geschichten aus Küche und Hühnerstall

Der Konsum von Eiern und Hühnerfleisch steigt Jahr für Jahr. Höchste Zeit, dem Huhn etwas mehr als nur einen Platz im Kühlregal des Supermarkts einzuräumen. Autorin Kathrin Fritz und Fotografin Martina Meier stellen in ihrem Buch Menschen vor, für die Hühner mehr als nur Eier- oder Fleischlieferantinnen sind. Einen Bauern, der auch die Brüder der Hennen aufzieht und sie dann als Bruderhähne verkauft, die Mitglieder eines „Hühner-Chats“ in der Großstadt oder drei Marktfrauen, die für andere Verwendungen jenseits der ewig gleichen Hühnerbrüste plädieren.

Titelbild Huhn und Ei

60 Rezepte legen deshalb den Fokus auf das ganze Tier. Für jedes Stück vom Huhn gibt es mindestens ein Rezept. Und da zum Huhn das Ei gehört, gibt es auch viele Gerichte mit Eiern als Hauptzutat. Porträts von über dreißig Hühnerrassen mit eindrücklichen Bildern und einem kurzen Steckbrief zeigen die große Vielfalt, die Schönheit und den unterschiedlichen Charakter dieser eigenwilligen Tiere.

Martina Meier, Kathrin Fritz: „Von Huhn und Ei“, AT Verlag

Henne, Hahn und Ei gehören zusammen

Nehmen Sie für die Rezepte auch gern Bruderhähne.

Hier finden Sie weitere Bruderhahn-Rezepte.

Mehr Rezepte finden Sie auch im Demeter Journal 44.