Rezept

Spinat-Ravioli in Salbeibutter

27.04.2018

Selbst gemachte Pasta

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten:

  • 300 g Baby-Spinat (notfalls TK-Spinat)
  • 200 g Mehl
  • 2 Bio-Eier (Gew.-Kl. 3)
  • 2 TL Sonnenblumenöl
  • Salz, weißer Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Butter
  • 1/2 Töpfchen Thymian
  • 2 EL Crème fraîche
  • 1 Eiweiß 1 Bund Salbei
  • 100 g Butter

Mehl, Eier, Öl und 1 TL Salz zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt 1 Stunde ruhen lassen. Spinat putzen. Zwiebel schälen, fein schneiden. In 1 EL Fett anbraten. Spinat dazugeben. Würzen. Thymian waschen und hacken. Mit 2 EL Crème fraîche unterrühren. Teig auf wenig Mehl (30 x 30 cm) ausrollen. Spinatfüllung im Abstand von 5 cm auf eine Teighälfte als Häufchen verteilen. Zwischenräume mit Eiweiß bestreichen. Andere Hälfte darüber klappen. Zwischenräume andrücken und Quadrate ausradeln. In reichlich kochendem Salzwasser 6 bis 7 Minuten garen.

Salbei in feine Streifen schneiden. In schäumender Butter mit den Ravioli durchschwenken und sofort servieren.

Dieses Rezept stammt von Sarah Wiener.