Rezept

Kürbisgemüse mit Dillgnocchi

Kürbisgemüse mit Dillgnocchi

Bild: Fotostudio Viscom


Orange, rot, gelb, grün, violett – satt leuchtet das Gemüseregal im Bioladen und sendet Signale für leckeres Essen. Jetzt lässt sich die ganze Fülle der prallen Ernte zu feinen Speisen veredeln. Eva Friedrich plädiert als begeisterte Köchin für eine „artgerechte Ernährung“ des Menschen und hat aus ihrem breiten Repertoire interessant komponierte Leibspeisen ausgewählt, die Sie in Ihrer Küche einfach nachkochen können. Lassen Sie es sich gut schmecken!

Kürbisgemüse mit Dillgnocchi

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten für das Kürbisgemüse:

  • 500 g Hokkaidokürbis
  • 3 EL Olivenöl
  • 100 bis 200 ml Gemüsebrühe oder Wasser
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 1,5 cm Ingwer
  • 100 ml Sahne
  • Salz, Muskat, Koriander gemahlen, Chili

Zutaten für die Gnocchi:

  • 500 g Kartoffeln
  • 200 g Dinkelmehl Type 1050
  • 60 g Butter
  • 1 Eigelb
  • 1 Ei
  • Salz, Dill, Muskat

Hokkaidokürbis waschen, entkernen, kleinschneiden. Olivenöl in Topf geben, bei mittlerer Hitze Kürbis andünsten. Kürbis in Brühe köcheln, bis er weich ist. Je nach Stärke 10 bis 15 Minuten. Knoblauchzehe entkeimen, klein geschnitten in Topf geben. Ingwer geschält und klein geschnitten dazu. Sahne und Gewürze unterrühren.

Kartoffeln schälen, in Salzwasser dämpfen, bis sie weich sind. Wasser abgießen, Kartoffeln auf dem Herd gut ausdampfen lassen (ca 4 Minuten), durch eine Kartoffelpresse in Schüssel drücken. Butter dazugeben. Mehl mit den Gewürzen mischen, mit Eiern in Kartoffelmasse geben, gut verkneten. Masse darf leicht salzig schmecken, da sie beim Kochen etwas Würze verliert. Gnocchi formen – entweder mit Portionierer oder eine große Rolle formen, Scheiben schneiden und rollen. Je nach Größe 7 bis 10 Minuten in siedendem Salzwasser kochen, mit Schaumlöffel rausnehmen. Mit dem Kürbisgemüse anrichten.

Dieses Rezept stammt von Eva Friedrich vom Restaurant „Eva's Natürlich lecker“.