Rezept

Kohlrabischalen-Pickles mit Rosa Pfeffer

15.06.2018
Kohlrabischalen-Pickles mit Rosa Pfeffer

Bild: Sylvan Müller


Kohlrabischalen-Pickles mit Rosa Pfeffer

Ergibt: ein mittelgroßes Einmachglas

Zutaten:

  • 60–80 g Schale und/oder Stiele von Kohlrabi
  • 150 ml Verjus (oder sehr milden Essig)
  • 30 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 4 TL Rosa Pfeffer
  • 2 Lorbeerblätter

Alle Zutaten zusammen mit 150 ml Wasser in einen Topf geben, zum Kochen bringen und 1 Minute kochen lassen. In ein heiß ausgespültes Einmachglas geben, dieses verschließen und die Pickles rund 12 Stunden ziehen lassen.

Tipp: Für diese Art der Zubereitung eignen sich auch Schalen und Stiele von anderem Gemüse, beispielsweise von Roten Beten oder auch die Schalen von Wassermelonen!

Kochbuch Leaf to Root

Dieses Rezept stammt aus dem Kochbuch "From Leaf to Root" von Esther Kern. Die Schweizer Journalistin Esther Kern betreibt die Webseite www.waskochen.ch und hat 2014 das Projekt „Leaf to Root“ ins Leben gerufen. Sie sammelt Rezepte und Zubereitungen für ungewöhnliche Gemüseteile wie Möhrenkraut, Rettichblätter und Wassermelonenschalen, die sonst verschmäht werden. Aus dem Internetprojekt hat sie – gemeinsam mit Koch Pascal Haag und dem Food-Fotografen Sylvan Müller – ein Buch geschaffen, das die Gemüseküche revolutioniert. Neben kreativen Rezepten werden „Leaf-to-Root“-Pioniere und ein Kompendium unüblicher Gemüseteile vorgestellt.

Mehr Rezepte finden Sie auch im Demeter Journal 38 .

 
15.06.2018
Kohlrabischalen-Pickles mit Rosa Pfeffer
Rezept

Kohlrabischalen-Pickles mit Rosa Pfeffer

Ergibt: ein mittelgroßes Einmachglas

Zutaten:

  • 60–80 g Schale und/oder Stiele von Kohlrabi
  • 150 ml Verjus (oder sehr milden Essig)
  • 30 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 4 TL Rosa Pfeffer
  • 2 Lorbeerblätter

Alle Zutaten zusammen mit 150 ml Wasser in einen Topf geben, zum Kochen bringen und 1 Minute kochen lassen. In ein heiß ausgespültes Einmachglas geben, dieses verschließen und die Pickles rund 12 Stunden ziehen lassen.

Tipp: Für diese Art der Zubereitung eignen sich auch Schalen und Stiele von anderem Gemüse, beispielsweise von Roten Beten oder auch die Schalen von Wassermelonen!

Kochbuch Leaf to Root

Dieses Rezept stammt aus dem Kochbuch "From Leaf to Root" von Esther Kern. Die Schweizer Journalistin Esther Kern betreibt die Webseite www.waskochen.ch und hat 2014 das Projekt „Leaf to Root“ ins Leben gerufen. Sie sammelt Rezepte und Zubereitungen für ungewöhnliche Gemüseteile wie Möhrenkraut, Rettichblätter und Wassermelonenschalen, die sonst verschmäht werden. Aus dem Internetprojekt hat sie – gemeinsam mit Koch Pascal Haag und dem Food-Fotografen Sylvan Müller – ein Buch geschaffen, das die Gemüseküche revolutioniert. Neben kreativen Rezepten werden „Leaf-to-Root“-Pioniere und ein Kompendium unüblicher Gemüseteile vorgestellt.

Mehr Rezepte finden Sie auch im Demeter Journal 38 .