Rezept

Grünkernbratlinge auf Grünkohl

Grünkernbratlinge auf Grünkohl

Bilder: Kraut-Kopf


Grünkernbratlinge auf Grünkohl

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten:

  • 400 g Grünkernschrot
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 400 g Grünkohl
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Schalotte
  • natives Sonnenblumenöl
  • Salz
  • 2 EL Dijon-Senf
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 Apfel
  • 80 ml Apfelessig
  • 2 EL Honig
  • 80 ml Sonnenblumenöl

Den Grünkernschrot in der Gemüsebrühe aufkochen, vom Herd nehmen und zugedeckt 15 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit den Grünkohl von den Stielen zupfen. 150 Gramm grob hacken, den übrigen Grünkohl in mundgerechte Stücke zupfen. Knoblauch und Schalotte fein hacken und in einer großen Pfanne in etwas Sonnenblumenöl glasig anschwitzen. Den gehackten Grünkohl hinzugeben und dünsten, bis er zusammenfällt. Mit Salz würzen. Den Grünkern mit dem gedünsteten Kohl vermischen und etwas abkühlen lassen.

80 Milliliter Sonnenblumenöl mit dem Apfelessig und Honig vermischen und mit Salz abschmecken. Den übrigen Grünkohl mit der Marinade vermischen und gut durchkneten

Den Senf und die Eier unter die Grünkernmasse mischen und mit Salz würzen. In einer großen Pfanne reichlich Sonnenblumenöl erhitzen. Mit feuchten Händen aus der Masse etwa 16 Bratlinge formen und von beiden Seiten bei mittlerer Hitze 2–3 Minuten goldbraun braten.

Den Apfel vom Kerngehäuse befreien und in feine Spalten schneiden. Grünkernbratlinge auf dem marinierten Grünkohl anrichten und mit dem Apfel garnieren.

Susann Probst und Yannic Schon

Die für ihre stilbildenden Bilder bekannten Foodblogger*innen von „KrautKopf“ haben für Demeter einfache, leckere Rezepte aus gesundem Korn kreiert und in Szene gesetzt: Hier spielen Grünkern, Graupen und Einkorn einmal die Hauptrolle.

Sie stehen zusammen am Kochtopf und hinter der Kamera: Susann Probst und Yannic Schon vom Foodblog „KrautKopf“. Das Paar lebt auf dem Land in Mecklenburg-Vorpommern in einem alten Siedlerhaus, das sie selbst liebevoll umgebaut haben. Dort hegen und pflegen die beiden ihren Gemüsegarten und verarbeiten – und genießen – die eigene Ernte. Auf den Tisch kommen bei Susann und Yannic ursprüngliche und am liebsten saisonale wie regionale Produkte – „Essen, das nicht nur sättigt, sondern uns guttut und glücklich macht“.

www.kraut-kopf.de
www.instagram.com/kraut_kopf

Kraut Kopf Kochbuch

Susann Probst & Yannic Schon: „KrautKopf – Vegetarisch Kochen und Genießen“, 240 Seiten, Coppenrath Verlag

Wir verlosen je eines von drei Exemplaren des Kochbuchs von KrautKopf auf Social Media!

www.instagram.com/demeter_de
www.facebook.com/demeter.de

Dieser Artikel stammt aus der Winterausgabe 2020 des Demeter Journals.

Cover des Demeter Journal 48 zeigt Zwillinge, die sich anschauen