Rezept

Frühlingssalat mit Lupinen

Frühlingssalat mit Lupinen

Bild und Rezept: Krautkopf


Frühlingssalat mit Lupinen

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten:

Für das Dressing:

  • 4 EL Apfelessig
  • ¼ TL Salz
  • 3 EL natives Sonnenblumenöl
  • 1 EL Dijonsenf
  • 1 EL Honig
  • 1 Bund Dill

Für den Salat:

Mit Zutaten von

Nur puur

nur puur Süßlupinen

nur puur bio – Süßlupinen

Die Süßlupine ist eine ganz besondere Hülsen-frucht. Enorm Proteine reich, sie ist Gluten- lak-tose-, cholesterinfrei und gilt als gute Quelle für Mineralstoffe und Spurenelemente, besonderes Kalium, Calcium Magnesium und Eisen. Eine proteinhaltige, fettarme Zutat nicht nur für Ve-getarier oder Veganer! Ursprünglich stammt die Lupine aus dem Mittelmeerraum. Bereits von den Römern und Griechen wurde die Pflanze mit der prächtigen Blüte kultiviert. Heute werden auch in Deutschland und die Niederlande Lupine für den Verzehr angebaut. Eine einfache Kultur mit relativ hohen Erträgen auf kleine Fläche.

Alle Zutaten für das Dressing, bis auf den Dill, in einem Mixer cremig aufschlagen. Den Dill hacken und zum Dressing geben.

Die Süßlupinen abgießen, in einer Schüssel mit dem Dressing vermischen und ziehen lassen.

Die Frühlingszwiebel in feine Ringe, die Radieschen in dünne Scheiben schneiden. Den Kohlrabi schälen und in feine Streifen schneiden.

In einer Pfanne ohne Öl die Sonnenblumenkerne rösten, bis sie anfangen zu duften. Die Kerne aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. In die noch heiße Pfanne 1 TL Rapsöl geben und die Frühlingszwiebeln darin 1-2 Minuten anschwitzen.

Frühlingszwiebeln, Kohlrabi und Radieschen mit den Süßlupinen vermischen und 10 Minuten ziehen lassen. Vor dem Servieren den Feldsalat untermischen, mit Salz abschmecken und die Sonnenblumenkerne darüberstreuen.