Wie entwickle ich meinen Geschäftsplan?

Themen: Geschäftsplan, BWL, Kooperation, Entscheidungsfindung, Marketing

Ort: Hofgut Rengoldshausen in Überlingen

Termin: 25.–28. September 2018

Kursleitung: Simone Helmle, Uwe Greff, Clemens Gabriel

Referenten: Markus Knösel – Freie Landbauschule Bodensee, Dominik Kohlschütter – GLS München, Dr. B. W. Hager – Dr. Bischoff & Dr. Hager GbR Freiburg, Thomas Schmid – Heggelbachhof, Dr. Alexander Gerber – Demeter e.V., Dr. Simone Helmle – Demeter Akademie, Uwe Greff – BioBodengenossenschaft, Clemens Gabriel – Öko-Junglandwirte-Netzwerk

Dienstag, 25. September

10:00– 12:30

Vorstellung, Ankommen im Thema, Organisatorisches

14:00– 15:30

Hofrundgang Rengoldshausen, mit dem Blick auf Entwicklungsfragen und Neuerungen, mit Übung zum Thema „Hofziele“

16:00– 16:45

Von der Vision über die Idee zum Geschäftsplan

Leitgedanken geben, um strukturiert in die Vorstellungsrunde zu gehen und den nächsten Arbeitsschritt vorzubereiten. Es geht weniger um Zahlen, sondern um Ziele, Visionen, Mission, Ressourcen etc. Es geht auch um Gründe des Scheiterns bzw. Hürden.

16:45– 18:00

Vorstellung der Teilnehmenden

Interviews der Teilnehmenden, um ihren Erfahrungshintergrund und ihre Geschäftsidee zu ergründen. Leitfragen: Wer bin ich? Was bringe ich für meine Unternehmung mit? Wo möchte ich mich hin entwickeln? Wie möchte ich das machen und wie weit bin ich? Was brauche ich, was sind meine Lernfelder für den hiesigen Kurs?

19:30– 21:00

Fortsetzung vom Nachmittag, immer wieder mit Bezug zum eigenen Vorhaben und dem eigenen Entwicklungsinteresse.

Mittwoch, 26. September

9:00 – 10:30

Grundlagen zur Erstellung des Geschäftsplanes

  • Visionen, Entwicklungsziele, Ideen, Strategien, Menschen, Ressourcen, Fähigkeiten

11:00– 13:00

Finanzierung, Bilanzen, Rating

  • Kennzahlen und Bilanzen
  • Finanzierung, Kapitalausstattung und Finanzierungsmodelle
  • Wirtschaftlichkeitsberechnungen

14:30– 15:15

Übung auf dem Feld zum Thema „Leitbilder/Ziele“

15:30– 17:30

  • Investitionskennzahlen, Controlling, AFP Förderung

19:30– 21:00

Offene Gesprächsrunde

Donnerstag, 27. September

9:00 – 13:00

„Ich weiß jetzt wo ich hingehe, ich weiß, dass ich es hinbekomme“

9:00 – 9:15

Briefing

9:15 – 9:40

Fall 1 im Plenum

9:45 – 10:10

Fall 2 im Plenum

10:15 – 11:00

Fall 3, 4, 5, 6 in vier Arbeitsgruppen, parallel

11:00 – 11:30

Pause

11:30 – 12:15

Fall 7,8,9,10 in vier Arbeitsgruppen

12:15 – 13:00

Fall 11, 12, 13, 14 in vier Arbeitsgruppen

14:00– 15:00

Übung auf dem Feld zum Thema „Leitbilder/Ziele“

15:30 – 18:00

Grundlagen zum Marketing und zu Marketinginstrumenten; Kundenansprache; Klarheit gewinnen, wer die eigenen Kunden sind und wie diese zu erreicht werden können

19:30– 21:00

Gespräch zum Thema Kooperieren, Arbeitsteilung und Entscheidungen treffen.

Freitag, 28. September

9:00 – 9:30

Themen für den Tag, was ist offen?

9:30 – 10:00

Fall 12 und 13, in zwei Arbeitsgruppen

10:00 – 10:45

Auswertungsgespräch im Plenum

11:15 – 12:00

Kurzimpuls: Wie und mit wem treffe ich Entscheidungen? Was unterstützt Entscheidungen?

13:30– 15:00

Individuelle Reflektion und anschließend Vorstellung im Plenum: Wie schaue ich jetzt auf mein Vorhaben, was hat sich entwickelt? Was nehme ich mir konkret vor, was sind meine nächsten Schritte? (inhaltlich, ökonomisch und sozial)

15:00 – 16:00

Evaluierung und Abschluss