Demeter Journal | 52 | Winter

Ein Heft über Respekt

Cover des Demeter Journal 52 zeigt das schwarz-weiß Portrait einer Kuh

Dass Respekt, Wertschätzung und Vielfalt erstaunlich nah beieinander liegen können, zeigt die neue Winterausgabe des Demeter Journals auf unterschiedliche Art und Weise. Seit dieser Woche liegt das Magazin in vielen Bio- und Hofläden aus.

„An Ort und Ställe“ stellt den Respekt und die gelebte Wertschätzung gegenüber Tier, Pflanze und dem Lebensmittel in den Fokus. Mit dieser Haltung versuchen Anna Laura Hübner und Lukas Dreyer, die den Reyerhof mitten in Stuttgart übernommen haben, ihren Idealen einer nachhaltigen Landwirtschaft nahezukommen. Dabei ernten sie durch die Solidarische Landwirtschaft gleichsam  Respekt und Anerkennung einer ganzen Gemeinschaft.

Anna Laura Hübner und Lukas Dreyer im Gewächshaus
An Ort und Ställe

Wie begegnen wir Tieren, Pflanzen, Natur und Menschen? Das fragen sich Anna Laura Hübner und Lukas Dreyer vom Stuttgarter Reyerhof, der mitten in der Großstadt getragen wird von einer Gemeinschaft – und viel Anerkennung.

 

Journalistin und Autorin Tanja Busse plädiert im „Gespräch auf Orange“ für ein neues Selbstverständnis des Menschen in Bezug auf die Natur: „Versteht sich der Mensch als Teil des Ökosystems, wird die Umwelt zur Mitwelt. Und der Respekt ihr gegenüber gilt gleichzeitig auch dem Menschen selbst.“ Mit ihren Büchern setzt sie sich für die Vielfalt in der Natur und auf dem Teller ein und appelliert: Essen wir bunter, sonst wird das Leben grau!

Tanja Busse steht mit dem orangen Würfel auf einem Baum
Gespräch auf Orange

Alles hängt mit allem zusammen: das Artensterben mit dem Klimawandel, der Klimawandel mit unserer Lebensmittelproduktion, unsere Lebensmittelproduktion wiederum mit dem Artensterben. Davon ist Tanja Busse überzeugt.

 

Zum Respekt gehört immer auch ein gerechtfertigter, auskömmlicher Preis. „Was sind uns Lebensmittel wert?“ fragen wir bei #OhneFilter und fordern: Schluss mit Billigstpreisen!

Wagschale, in der einerseits Früchte und andererseits Münzen liegen
#OHNEFILTER

Was ist die Arbeit der Bäuerinnen und Bauern wert? Wenig – diesen Eindruck kann man bekommen, wenn man im Supermarktregal oder im Werbeprospekt die roten Billigstpreise für Lebensmittel sieht.

 

In „Eine Frage des Geschmacks“ dreht sich alles darum, wie die besten Nährstoffe in der Nahrung für die Kleinsten erhalten werden. Udo Fischer von Holle Babyfood erklärt, was die besondere Qualität von Demeter-Babynahrung ausmacht, und warum gerade für die Jüngsten ein besonders purer und reiner Geschmack so wichtig ist.

 

Henne, Ei und Hahn müssen zusammengedacht werden – auch dies ist eine Frage der Wertschätzung, findet Inga Günther von der Ökologischen Tierzucht (ÖTZ). Im „FoodBlock“ stellt sie drei leckere und nicht allzu komplizierte Festtags-Rezepte vor, die den Bruderhahn mal so richtig ins Rampenlicht stellen. Mit Gewinnspiel!

 

 

Wie werden deine Weihnachten grün? fragen wir am Ende unsere Leser:innen in „Du bist dran“. Und geben in „Barfuß“ eine kleine Anregung, wie Kinder, aber auch Erwachsene, aus Wasser und Fundstücken aus der Natur wunderschöne eiskalte Winterkunst zaubern können.

Eisiges Bastelvergnügen
Barfuß

Kunstwerke aus Eis machen nicht nur Spaß und gelingen auf jeden Fall, sondern verschönern auch graue Wintertage. Mit Naturmaterialien und Wasser kannst du hier richtig kreativ werden!

 

Weitere Artikel

Emanuel Schmock und Alexander Gerber begrüßen sich mit einem Fist-Bump/ Faustgruß
Unterm Schirm

Emanuel Schmock, Gründer und Geschäftsführer von Mogli Naturkost, und Demeter-Vorstand Alexander Gerber diskutieren über Vielfalt.

Wenn Sie eine Anzeige aufgeben möchten, finden Sie hier die Mediadaten.

Hier das Demeter Journal für den Naturkostfachhandel bestellen

als PDF herunterladen