Ökolandwirtin mit zwei kleinen Jungbauern sucht langfristig Anschluss an Hofgemeinschaft

Art der Stelle:
Hofgemeinschaft
Tätigkeitsbereich:
Beginn:
frühestmöglich
Donnerstag, 1. August 2019

Ich suche:

Ich bin 32 und Mutter von zwei kleinen Jungs. Der Eine ist 2 und der Andere 4 Jahre alt. Nächstes Jahr im Sommer plane ich mein Studium der ökologischen Landwirtschaft in Witzenhausen abzuschließen. Ich habe vor allem praktische Erfahrungen im Garten,- und Gemüsebau, hier liegt auch der Fokus in meinem Studium. Weiteres Wissen habe ich mir über den Einstieg in die freie Ausbildung von Demeter und an der Permakulturakademie, sowie in jahrelanger Gartenpraxis und verschiedenen Praktika angeeignet. Ich will jetzt aber nicht übertreiben, denn ich habe auch wirklich noch viel zu lernen!

Einen Hof, stelle ich mir gewissermaßen als eine runde Sache vor. Wenn er möglichst vielfältig ist und auch die Verarbeitung einschließt. Tiere gehören auf jeden Fall dazu.

Wir wären sehr gerne Teil einer Hofgemeinschaft!

Ich könnte mir auch vorstellen als Einstieg in eine Hofgemeinschaft erst einmal meine freie Ausbildung abzuschließen, die ich vor langer Zeit einmal begonnen hatte, oder auch eine staatliche Ausbildung zu machen. Um den Hof kennen zu lernen und meinen Platz zu finden, im Rahmen meiner Mutterrolle.

Aber auf lange Sicht träume ich davon selbständig eine Gärtnerei ins Leben zu rufen. Ich habe mir hierzu schon viele Gedanken gemacht und auch schon so einiges erprobt was die gärtnerische Praxis angeht. Hauptinteressengebiete sind Ackerwildkräuter, Wildblumen, alte Nutzpflanzen, Heil-und Gewürzkräuter und Insektenförderung. Der Ansatz der Permakultur liegt meiner Art des Gärtners am nächsten. Gleichzeitig schätze ich aber das Leben und den Ansatz so mancher Demeterhöfe und könnte mir am allermeisten eine Hofgemeinschaft vorstellen, die nicht zwingendermaßen nach den Demeter Richtlinien, aber zumindest so ähnlich funktioniert. Ein versteinertes Weltbild empfinde ich jedoch als anstrengend, genau wie spirituelle Abgehobenheit. Ich bin definitiv spirituell und glaube auch an Gott, habe aber nicht der Weisheit letzten Ende gefunden und erwarte das auch von meinen Mitmenschen. Auf jeden Fall bin ich tatkräftig dabei und leidenschaftliche Gärtnerin und Landwirtin.

Ich suche einen Ort mit anderen Kindern! Mit einer Schule in der Nähe, einem Kindergarten etc. Ich liebe die Ruhe und habe auch keine Angst irgendwo am letzten Winkel zu wohnen. Mein Großer wird im Jahre 2021 schulpflichtig und bis dahin wünsche ich mir, dass wir einen Ort gefunden haben!

Einen Einstieg in eine Hofgemeinschaft, plane ich eher vorsichtig und bedacht und würde der Sache gerne Zeit geben. Vor allem auch deshalb, weil ich noch mein Studium beenden muss und weil es halt eine große Entscheidung ist, die im besten Fall ganz lange halten soll… Ich könnte mir gut vorstellen, dass ich in der Zeit wo ich noch studiere, in den Semesterferien und am Wochenende oder so ähnlich auf den Hof komme und tatkräftig mithelfe,- soweit das halt mit zwei Kindern möglich ist. Die erreichen aber auch in naher Zukunft ihr drittes und fünftes Lebensjahr und können mittlerweile sogar schon etwas mithelfen;) sind aber auf jeden Fall selbst begeisterte Landwirte. Ich könnte mir vorstellen, die noch anstehende Projekt- und Bachelorarbeit auf dem Hof, sowie über den Hof betreffende Themen auszuarbeiten. Das kann man dann ja schauen… Ich freue mich auf jeden Fall sehr auf Zuschriften!

 

Mit herzlichen Grüßen                                                                                                                                                                                                    


Gewünschte Kontaktaufnahme per

E-Mail:
loscolores [at] gmx.de
Ökolandwirtin mit zwei kleinen Jungbauern sucht langfristig Anschluss an Hofgemeinschaft
  |
  | 21.05.2019

Ich suche:

Ich bin 32 und Mutter von zwei kleinen Jungs. Der Eine ist 2 und der Andere 4 Jahre alt. Nächstes Jahr im Sommer plane ich mein Studium der ökologischen Landwirtschaft in Witzenhausen abzuschließen. Ich habe vor allem praktische Erfahrungen im Garten,- und Gemüsebau, hier liegt auch der Fokus in meinem Studium. Weiteres Wissen habe ich mir über den Einstieg in die freie Ausbildung von Demeter und an der Permakulturakademie, sowie in jahrelanger Gartenpraxis und verschiedenen Praktika angeeignet. Ich will jetzt aber nicht übertreiben, denn ich habe auch wirklich noch viel zu lernen!

Einen Hof, stelle ich mir gewissermaßen als eine runde Sache vor. Wenn er möglichst vielfältig ist und auch die Verarbeitung einschließt. Tiere gehören auf jeden Fall dazu.

Wir wären sehr gerne Teil einer Hofgemeinschaft!

Ich könnte mir auch vorstellen als Einstieg in eine Hofgemeinschaft erst einmal meine freie Ausbildung abzuschließen, die ich vor langer Zeit einmal begonnen hatte, oder auch eine staatliche Ausbildung zu machen. Um den Hof kennen zu lernen und meinen Platz zu finden, im Rahmen meiner Mutterrolle.

Aber auf lange Sicht träume ich davon selbständig eine Gärtnerei ins Leben zu rufen. Ich habe mir hierzu schon viele Gedanken gemacht und auch schon so einiges erprobt was die gärtnerische Praxis angeht. Hauptinteressengebiete sind Ackerwildkräuter, Wildblumen, alte Nutzpflanzen, Heil-und Gewürzkräuter und Insektenförderung. Der Ansatz der Permakultur liegt meiner Art des Gärtners am nächsten. Gleichzeitig schätze ich aber das Leben und den Ansatz so mancher Demeterhöfe und könnte mir am allermeisten eine Hofgemeinschaft vorstellen, die nicht zwingendermaßen nach den Demeter Richtlinien, aber zumindest so ähnlich funktioniert. Ein versteinertes Weltbild empfinde ich jedoch als anstrengend, genau wie spirituelle Abgehobenheit. Ich bin definitiv spirituell und glaube auch an Gott, habe aber nicht der Weisheit letzten Ende gefunden und erwarte das auch von meinen Mitmenschen. Auf jeden Fall bin ich tatkräftig dabei und leidenschaftliche Gärtnerin und Landwirtin.

Ich suche einen Ort mit anderen Kindern! Mit einer Schule in der Nähe, einem Kindergarten etc. Ich liebe die Ruhe und habe auch keine Angst irgendwo am letzten Winkel zu wohnen. Mein Großer wird im Jahre 2021 schulpflichtig und bis dahin wünsche ich mir, dass wir einen Ort gefunden haben!

Einen Einstieg in eine Hofgemeinschaft, plane ich eher vorsichtig und bedacht und würde der Sache gerne Zeit geben. Vor allem auch deshalb, weil ich noch mein Studium beenden muss und weil es halt eine große Entscheidung ist, die im besten Fall ganz lange halten soll… Ich könnte mir gut vorstellen, dass ich in der Zeit wo ich noch studiere, in den Semesterferien und am Wochenende oder so ähnlich auf den Hof komme und tatkräftig mithelfe,- soweit das halt mit zwei Kindern möglich ist. Die erreichen aber auch in naher Zukunft ihr drittes und fünftes Lebensjahr und können mittlerweile sogar schon etwas mithelfen;) sind aber auf jeden Fall selbst begeisterte Landwirte. Ich könnte mir vorstellen, die noch anstehende Projekt- und Bachelorarbeit auf dem Hof, sowie über den Hof betreffende Themen auszuarbeiten. Das kann man dann ja schauen… Ich freue mich auf jeden Fall sehr auf Zuschriften!

 

Mit herzlichen Grüßen                                                                                                                                                                                                    

Frühestmöglicher Beginn:

Donnerstag, 1. August 2019

Adresse:

Mühlgasse 137218 Witzenhausen Deutschland

Gewünschte Kontaktaufnahme per

E-Mail: loscolores [at] gmx.de">loscolores [at] gmx.de