Wofür wir stehen

Biodynamisches


Demeter-Mitglieder arbeiten nach strengen Richtlinien, die auf den Landwirtschaftlichen Kurs Rudolf Steiners im Jahr 1924 zurückgehen. Mit ihren hohen Ansprüchen gehen sie sorgsam mit den natürlichen Ressourcen um und gestalten Landschaft bewusst und nachhaltig. Dabei leisten die Mitglieder des ältesten Bioverbands Deutschlands erheblich mehr als die Mindeststandards des EU-Bio-Siegels vorschreiben.

Bio fängt mit Z an

Das Erbgut unserer Pflanzen und Tiere ist die Basis des biodynamische Landbaus. Deshalb hat Demeter als erster Bio-Verband hat eine Richtlinien für Pflanzenzüchtung erlassen und zertifiziert biodynamisch gezüchtete, samenfeste Sorten bei Gemüse und Getreide. Die Sorten werden im Einklang mit der Natur für höchste Nahrungsqualität und besten Geschmack entwickelt. Um unabhängig von industriellen Zuchtstrukturen zu werden, hat Demeter außerdem zusammen mit Bioland die Ökologische Tierzucht gGmbH gegründet. Das erste Ziel: das Öko-Huhn von morgen züchten.

Biodynamische Landwirtschaft

Das Ideal der Biodynamischen Wirtschaftsweise ist die Kreislaufwirtschaft: Der Landwirt hält so viele Tiere, wie er mit seinem Land ernähren kann und deren Mist sorgt für eine hohe Bodenfruchtbarkeit, die beste Lebensmittel für den Menschen hervorbringt. Der Hof wird zu einem einzigartigen Organismus, in dem jedes Organ das andere braucht: Mensch, Pflanze, Tier und Boden wirken zusammen. Die Naturprozesse auf seinem Land ordnet und harmonisiert der Erzeuger mit Hilfe Biodynamischer Präparate.

Natürlicher Genuss

Biodynamische Lebensmittel haben eine besondere Qualität. Demeter-Verarbeiter veredeln landwirtschaftliche Erzeugnisse mit wenigen ausgewählten Verarbeitungsstoffen zu Lebensmitteln, die Körper Geist und Seele nähren. Demeter-Gastronomen kreieren anspruchsvolle Menüs aus besten Rohstoffen. Die ganzheitliche Körperpflege ermöglicht ein Sortiment biodynamischer Naturkosmetik.

Soziales Miteinander

Integration von Menschen mit Behinderungen, Schulbauernhöfe, kulturelle Veranstaltungsorte oder Ansätze alternativen Wirtschaftens: All das oder einige Aspekte decken viele Demeter-Höfe ab und sind damit weit mehr als „nur“ Bauernhöfe. Erfahren Sie mehr.

28.01.2016
Biodynamisches
Wofür wir stehen

Demeter-Mitglieder arbeiten nach strengen Richtlinien, die auf den Landwirtschaftlichen Kurs Rudolf Steiners im Jahr 1924 zurückgehen. Mit ihren hohen Ansprüchen gehen sie sorgsam mit den natürlichen Ressourcen um und gestalten Landschaft bewusst und nachhaltig. Dabei leisten die Mitglieder des ältesten Bioverbands Deutschlands erheblich mehr als die Mindeststandards des EU-Bio-Siegels vorschreiben.

Bio fängt mit Z an

Das Erbgut unserer Pflanzen und Tiere ist die Basis des biodynamische Landbaus. Deshalb hat Demeter als erster Bio-Verband hat eine Richtlinien für Pflanzenzüchtung erlassen und zertifiziert biodynamisch gezüchtete, samenfeste Sorten bei Gemüse und Getreide. Die Sorten werden im Einklang mit der Natur für höchste Nahrungsqualität und besten Geschmack entwickelt. Um unabhängig von industriellen Zuchtstrukturen zu werden, hat Demeter außerdem zusammen mit Bioland die Ökologische Tierzucht gGmbH gegründet. Das erste Ziel: das Öko-Huhn von morgen züchten.

Biodynamische Landwirtschaft

Das Ideal der Biodynamischen Wirtschaftsweise ist die Kreislaufwirtschaft: Der Landwirt hält so viele Tiere, wie er mit seinem Land ernähren kann und deren Mist sorgt für eine hohe Bodenfruchtbarkeit, die beste Lebensmittel für den Menschen hervorbringt. Der Hof wird zu einem einzigartigen Organismus, in dem jedes Organ das andere braucht: Mensch, Pflanze, Tier und Boden wirken zusammen. Die Naturprozesse auf seinem Land ordnet und harmonisiert der Erzeuger mit Hilfe Biodynamischer Präparate.

Natürlicher Genuss

Biodynamische Lebensmittel haben eine besondere Qualität. Demeter-Verarbeiter veredeln landwirtschaftliche Erzeugnisse mit wenigen ausgewählten Verarbeitungsstoffen zu Lebensmitteln, die Körper Geist und Seele nähren. Demeter-Gastronomen kreieren anspruchsvolle Menüs aus besten Rohstoffen. Die ganzheitliche Körperpflege ermöglicht ein Sortiment biodynamischer Naturkosmetik.

Soziales Miteinander

Integration von Menschen mit Behinderungen, Schulbauernhöfe, kulturelle Veranstaltungsorte oder Ansätze alternativen Wirtschaftens: All das oder einige Aspekte decken viele Demeter-Höfe ab und sind damit weit mehr als „nur“ Bauernhöfe. Erfahren Sie mehr.

Frau recht ein Feld
Inhalte

Das Ideal der Biodynamischen Wirtschaftsweise ist die Kreislaufwirtschaft: Der Landwirt hält so viele Tiere wie er mit seinem Land ernähren kann.

Demeter als Qualitätsführer

Verbraucher wollen es ganz genau wissen. Sie fragen: Wie unterscheiden sich Bio-Waren im Discounter und Produkte mit dem staatlichen Bio-Siegel von Demeter-Nahrungsmitteln?

Pflanzen- und Tierzucht
Biodynamisches

Das Erbgut unserer Pflanzen und Tiere ist die Basis des biodynamische Landbaus. Deshalb engagiert sich der Demeter e.V. für eine ökologische Zucht und schafft eine Alternative zu industriellen Stukturen.

Käse mit Früchten angerichtet
Biodynamische Qualität

Was ist überzeugender als guter Geschmack und hohe Bekömmlichkeit? Lebensmittel, die Körper, Seele und Geist nähren!