Fachexkursionen im Raum Rosenheim und Ansbach

Hörner im Laufstall - so geht’s! Stallbau - Herdenführung - Management


Hörner haben ihre Bedeutung, zum Beispiel für die Gestik und Kommunikation der Rinder in der Herde. Wie die Haltung horntragender Rinder im Laufstall gelingen kann zeigen unter anderem Ergebnisse des fünfjährigen Forschungsprojektes "Hörner im Laufstall". Sowohl dem Tierwohl, als auch der Arbeitssicherheit kann demnach Rechnung getragen werden. Hierbei sind jedoch einige Aspekte besonders zu beachten:

Übergeordnetes Ziel muss eine ruhige Herde sein. Geeignete stallbauliche Maßnahmen schaffen günstige Voraussetzungen. Außerdem haben Herdenführung und Herdenmanagement großen Einfluss, womit die Halter horntragender Milchkühe ungünstige stallbauliche Gegebenheiten sogar teilweise wieder ausgleichen können.

Auf der Fachexkursion werden praktikable Stallbaulösungen besichtigt und die Betriebsleiter berichten aus ihren langjährigen Erfahrungen zur Haltung und dem Umgang mit horntragenden Kühen. Demeter-Berater Ulrich Mück wird die grundsätzlichen Aspekte und Kennzahlen zum Stallbau und der Haltung vor Ort an den konkreten Beispielen erläutern. Entsprechende Kenngrößen sind auch im Management-Tool "Werkzeugkasten für die Haltung horntragender Milchkühe" frei abrufbar (https://www.uni-kassel.de/go/werkzeugkasten).

Termine:

  • 26. Juni 2019 09:30 Uhr - 16:30 Uhr im Raum Rosenheim
    zum Programm mit Anmeldung Fachexkursion Rosenheim: hier
     
  • 27. Juni 2019 09:30 Uhr - 16:30 Uhr im Raum Ansbach
    zum Programm mit Anmeldung Fachexkursion Ansbach: hier

Die An- und Rückreise erfolgt selbständig mit PKW's. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, falls Sie erst nachträglich zur Gruppe stoßen
oder falls Sie an einer Fahrgemeinschaft interessiert sind.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.Verpflegung, An- und Abreise müssen selbst getragen werden.

Die Exkursion wird im Auftrag der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) vom Demeter Erzeugerring im Landeskuratorium für pflanzliche Erzeugung in Bayern e.V. (LKP) ausgerichtet, und gemeinsam mit den Erzeugerringen Bioland, Naturland und Biokreis umgesetzt. Die ALB unterstützt die Fachexkursion als Kooperationspartner. Die Veranstaltung richtet sich gleichermaßen an Multiplikatoren, Fachpublikum, Berater und alle interessierten Landwirte.