Demeter-Blog

Feldtage zeigen: Öko ist die Alternative

04.07.2019
Demeter-Blogger vor einer Weide

Gestern feierten wir mit dem ehemaligen Demeter-Berater Heinz Gengenbach sein 35jähriges Dienstjubiläum als Berater des Landesbetriebs Landwirtschaft Hessen und erinnerten uns an gemeinsame Aktivitäten. So hatten wir Mitte der 1990er als Demeter-Öffentlichkeitsarbeiter den Philosophen Peter Sloterdijk eingeladen, zum Ökolandbau zu sprechen: Er sagte diesem in der sich rasant beschleunigenden Gesellschaft eine Zukunft als Museumslandwirtschaft voraus. Die Ökofeldtage, die gerade stattfinden, zeigen das Gegenteil: Nicht nur dass der Ökolandbau zu einer relevanten Größe wächst, sondern auch, dass viele Menschen an seiner Weiterentwicklung arbeiten, egal ob mit moderner Technik oder neuen Verfahren in Feld und Stall. Das ist notwendig und hier darf sich noch mehr tun – denn um gute und genügend Lebensmittel, eine enkeltaugliche Welt und Bauernexistenz unter einen Hut zu bringen, bedarf es noch eines Entwicklungssprunges. Und dazu der gesellschaftlich-politischen Unterstützung, Stichwort Agrarpolitik. Die Entwicklung der Öko-Beratung jedenfalls stimmt da zuversichtlich: Den Vertrag von Heinz unterschrieb 1983 u.a. ein Urgestein der Biodynamischen Beratung, Krafft von Heynitz, der mit seinem Kollegen Georg Merckens allein auf weiter Flur arbeitete. Heute ist Öko-Beratung in den westlichen Bundesländern Standard, und Demeter hat seine eigene Beratungsorganisation.

Den Demeter-Blog verfasst Michael Olbrich-Majer, Redakteur der Fachzeitschrift Lebendige Erde.

Weiterführende Links