Der KuhBlog

Vom lieben Mistvieh und dem Bodenwunder

08.05.2017
HornGeschichten

Passend zum Wetter rede ich heute mal über unseren Mist!

Fliegen und Mistkäfer lieben sie: Die Fladen, die wir Kühe fallen lassen. Egal ob im Stall oder auf der Weide, jede Kuh die frisst, muss das Verdaute auch loswerden. Aus der Vielfalt unseres Futters – von saftigem Wiesengras, Heu, Silage oder Kraftfutter, produzieren wir letzten Endes Mist.

KuhfladenBild: Janin Richter

Je nachdem, was wir gefressen haben, ist auch die Beschaffenheit der Kuhfladen unterschiedlich. Mit unseren Fladen schaffen wir jedes Mal ein kleines Biotop. Die Fladen ziehen zum Beispiel Insekten an, die dann wiederum als Nahrungsgrundlage für verschiedene Vogelarten oder auch Fledermäuse dienen.

Kurz und anschaulich im Video „Lebensraum Kuhfladen“ erklärt:

Der Mist ist ein wertvoller Dünger

Für die Wiese auf der wir grasen, sodass das Gras und die Kräuter auch nachwachsen können. Bewährte Praxis ist seit Jahrhunderten, dass Bäuerinnen und Bauern den Mist direkt auf den Äckern verteilen oder ihn vorher kompostieren. Besonders Biodynamische Bauern wissen ganz genau, was sie an unserem wertvollen Dung haben: sie nutzen Kuhmist auch für ihre hofeigenen Präparate – homöopathische Wirkstoffe für die Pflanzen und den Boden könnte man vereinfacht sagen. Was hat das mit Hörnern zu tun? Zweierlei:

Es gibt zum Beispiel das Hornmist-Präparat. Für dessen Herstellung wird Kuhdung in leere Kuhhörner gefüllt, über das Winterhalbjahr vergraben - im Folgejahr in Wasserbottichen „rhythmisch verrührt“ und dann auf den Äckern verspritzt. Es belebt den Boden und begünstigt die Keimung der Pflanzen. Die Kuhhörner benötigt man also als Hülle für manche Präparate.

Dazu kommt, dass der Mist von horntragenden Tieren eine besondere Qualität hat, da die Hörner als Stoffwechselorgan fungieren und die Verdauung von Wiederkäuern positiv beeinflussen. Ihr erinnert euch an den letzten Beitrag: Da habe ich die Verdauung auch angesprochen.

Nun, wenn ihr nach etwas ausgefalleneren Freizeitaktivitäten sucht, könnt ihr auch mal Kuhfladen-Bingo ausprobieren! Inspirationen findet ihr auf Youtube oder Google...

PS:

Hey, übrigens – für uns Ziegen haben unsere prächtigen Hörner auch eine sehr wichtige Bedeutung! Und unser Mist kann ebenfalls für die Präparate genutzt werden.

Karla, die Ziege