Demeter-Blog

Dürre

09.08.2018
Demeter-Blogger sitzt auf dem Misthaufen

Die aktuelle Dürre in Mitteleuropa lehrt uns zweierlei: Zum einen können wir nachempfinden, wie gravierend ein solches Klima die Lebensverhältnisse beeinflusst und vielleicht mit Menschen und Bauern in Weltregionen mitfühlen, bei denen solche Witterung die Regel ist. Zum anderen erinnert das monatelange Ausbleiben von Regen daran, dass es erheblich Wichtigeres gibt, als die Themen, mit denen sich deutsche Politik und Medien gerade in der Hauptsache beschäftigen. Ob aktiver oder passiver Klimaschutz, Städte-und Wohnungsbau, ländliche Infrastruktur oder Systemwechsel in der Landwirtschaft zum Sichern der Böden und unserer Versorgung – mehr als genug zu tun bei Investitionen in die Zukunft! Ein Klimaschutz-Sofortprogramm hatten Öko- und Umweltschutzverbände schon konzipiert. Auch die Landwirtschaft kann da einen Beitrag leisten – umgebaut zur regenerativen Landwirtschaft. Angesichts der diesjährigen Dürre brauchen aber auch manch Bio-Bauer die Solidarität von Kollegen, Marktpartnern und Verbrauchern. Die wird sich u.a. wohl in höheren Preisen zeigen.

Der Demeter-Blog wird verfasst von Michael Olbrich-Majer, Redakteur der Fachzeitschrift Lebendige Erde.

Weiterführende Links:

09.08.2018
Dürre
Demeter-Blog

Die aktuelle Dürre in Mitteleuropa lehrt uns zweierlei: Zum einen können wir nachempfinden, wie gravierend ein solches Klima die Lebensverhältnisse beeinflusst und vielleicht mit Menschen und Bauern in Weltregionen mitfühlen, bei denen solche Witterung die Regel ist. Zum anderen erinnert das monatelange Ausbleiben von Regen daran, dass es erheblich Wichtigeres gibt, als die Themen, mit denen sich deutsche Politik und Medien gerade in der Hauptsache beschäftigen. Ob aktiver oder passiver Klimaschutz, Städte-und Wohnungsbau, ländliche Infrastruktur oder Systemwechsel in der Landwirtschaft zum Sichern der Böden und unserer Versorgung – mehr als genug zu tun bei Investitionen in die Zukunft! Ein Klimaschutz-Sofortprogramm hatten Öko- und Umweltschutzverbände schon konzipiert. Auch die Landwirtschaft kann da einen Beitrag leisten – umgebaut zur regenerativen Landwirtschaft. Angesichts der diesjährigen Dürre brauchen aber auch manch Bio-Bauer die Solidarität von Kollegen, Marktpartnern und Verbrauchern. Die wird sich u.a. wohl in höheren Preisen zeigen.

Der Demeter-Blog wird verfasst von Michael Olbrich-Majer, Redakteur der Fachzeitschrift Lebendige Erde.

Weiterführende Links: