Demeter-Blog

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es

06.02.2019
Demeter-BLogger sitzt vor einem Baum

Sagte schon Erich Kästner. Bio-Bauern tun das ihre, gerade wieder mal wissenschaftlich belegt durch eine Metastudie des staatlichen Thünen Instituts. Und die Politik tut wieder mal nichts. Trotz der zehnten Demo „Wir haben Es satt“ mit wieder mehr Teilnehmenden in Folge. Trotz Regierungszielen wie 20% Ökolandbau. Trotz gewählter Worte. Trotz Insektensterben. Das konnte frustierend sein, gäbe es nicht die zahlreichen Menschen, die jenseits vom Warten auf die Politik über unseren kleinen Einfluss durch Konsumentscheidungen hinaus die Dinge vor Ort selbst in die Hand nehmen. Wie Imker Thomas Radetzki, der eine effektivere Pestizidkontrolle fordert. Oder die biodynamischen Initiativen und Menschen, die sich ab heute in der Schweiz zur internationalen landwirtschaftlichen Tagung in Dornach treffen. Da geht es um Beispiele und Möglichkeiten, das Gute, das man tut, auch wirtschaftlich zu gestalten, was angesichts der vorherrschenden Marktverzerrungen zuungunsten der Ökobranche immer auch eine individuelle Herausforderung ist. Da fahr ich heute hin, ans Goetheanum in Dornach.

Den Demeter-Blog verfasst Michael Olbrich-Majer, Redakteur der Fachzeitschrift Lebendige Erde.

Weiterführende Links