Jetzt spenden für zukunftsfähige Landwirtschaft

Fördern Sie die Biodynamische Ausbildung!

04.05.2020
Johanna Teubler im Gewächshaus

Johanna Teubler beim Topfen der Gemüsejungpflanzen


Die ökologische Landwirtschaft leistet einen entscheidenden Beitrag zur weltweiten Ernährungssicherung und zum Klima- und Naturschutz. Sie schützt die natürliche Vielfalt von Tieren und Pflanzen und liefert gesunde Lebensmittel. Die Voraussetzung für erfolgreichen ökologischen Landbau sind Biobauern und Bäuerinnen mit landwirtschaftlichen, ökologischen und ökonomischen Fähigkeiten und Kenntnissen.

Regionale Landwirtschaft in Zeiten der Corona-Krise

In diesen Krisenzeiten wird vielen Menschen klar, wie wichtig regionale Lieferketten und lokale Versorgungsstrukturen sind. Wie notwendig es ist, dass es in allen Regionen Höfe gibt, die trotz Krise weiterhin nachhaltig Lebensmittel erzeugen, die Körper, Seele und Geist nähren. Für diese Arbeit gibt es kein Homeoffice!

Das gilt auch für die landwirtschaftlichen Lehrlinge. Wie Johanna Teubler aus Frankfurt. Seit März dieses Jahres ist sie eine von 70 neuen Lehrlingen in der biodynamischen Ausbildung. Als Betrieb hat Johanna sich für den Hof Apfeltraum in Brandenburg entschieden. Ihre Freunde zogen ins Homeoffice, sie ging aufs Land in die Lehre. Dort begann für Sie die Arbeitsspitze mit Aussaaten von Tomaten, Paprika und Salaten. „Super Timing“ sagte Johanna und weiter: “Es ist für mich sehr erfüllend, in dieser Zeit etwas erzeugen, was andere Menschen wirklich brauchen.“

Deswegen bekräftigt uns die Corona Krise darin, bei der Ausbildung junger Menschen auf Demeter-Höfen nicht nachzulassen und in ganz Deutschland attraktive Angebote zu schaffen, so dass gerade jetzt viele Menschen das landwirtschaftliche und gärtnerische Handwerk erlernen. Wir wollen weiter dazu beitragen, dass Höfe aus der Region auch künftig regionale und frische Lebensmittel liefern können!

Ausbildung für ökologische Landwirtschaft

Schon heute werden dringend junge LandwirtInnen und GärtnerInnen als Nachfolger gesucht, denn bei 2/3 aller Höfe in Deutschland ist noch ungeklärt, wer den Betrieb weiterführen wird. Junge, gut ausgebildete Menschen sind die Grundlage für einen starken und zukunftsfähigen ökologischen Landbau.

Der Nachwuchs muss dabei das besondere Wissen zum biologischen Landbau mitbringen und den Herausforderungen eines Bio-Hofes mit ausreichend Praxiserfahrung begegnen können. In der staatlichen Ausbildung werden jedoch fast nur die Methoden des konventionellen Landbaus gelehrt. Auch das Wissen zum biodynamischen Landbau wie z.B. die ganzheitliche Gestaltung eines Betriebes oder die Nutzung von Präparaten, steht an staatlichen Schulen nicht auf dem Lehrplan.

Unterstützen Sie die biodynamische Ausbildung mit Ihrer Spende

Um die Ausbildung im Biodynamischen Landbau voran zu bringen haben wir gemeinsam mit der Zukunftsstiftung Landwirtschaft den Demeter Ausbildungsfonds gegründet. Hiermit wollen wir Ausbildung auch dort ermöglichen, wo keine oder nicht ausreichend staatliche Fördermittel zur Verfügung stehen. Denn rund 4.000 € kostet die Ausbildung für einen Lehrling pro Jahr, ca. 2/3 davon können wir über Fördermittel und Beiträge abdecken. Pro Lehrling benötigen wir 1.300 € an Spenden und Sponsorengeldern, damit eine biodynamische Ausbildung flächendeckend stattfinden kann.

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, die Ausbildung sicherzustellen und auszubauen!

Jetzt spenden