Basteltipp

Ostereier färben mit Naturfarben

29.03.2021
Eier mit gefärbten Mustern aus Pflanzen

Bilder: Susanne Kiebler


Wie man Ostereier ganz ohne Chemie in kleine Kunstwerke verwandeln kann, haben Toni (11) und Selma (8) für Demeter getestet. Sie haben Ostereier gefärbt – und zwar allein mit dem natürlichen Farbstoff aus Zwiebelschalen. Damit jedes Ei ein kleines und unverwechselbares Kunstwerk wird, kannst du sie mit gesammelten Kräuter, Blätter und Gräser verzieren.

Das brauchst du:

  • Eier (braun oder weiß)
    TIPP: am besten mit Eiern der Ökologischen Tierzucht
  • Schalen von 6-8 Zwiebeln (rot oder braun)
  • Gräser, Kräuter oder kleine Blätter
  • 2 EL Essig
  • etwas Öl
  • Bindfaden
  • ausrangierte Nylonstrumpfhose oder -strümpfe
  • 1 Liter Wasser
  • eine Schere

Zutaten für das Färben der Eier

So geht’s:

  1. Setze den Zwiebelschalen-Sud auf: Zwiebelschalen in 1 Liter Wasser eine halbe Stunde lang kochen, bis sich das Wasser färbt.
  2. Währenddessen Nylonstrümpfe in ca 20 cm große Quadrate schneiden, Fußenden dabei einfach belassen und so abschneiden, dass ein Ei darin eingebunden werden kann.
  3. Kräuter und Gräser auf den sauberen Eiern platzieren, vorsichtig den Strumpfstoff darum wickeln und dann mit Spannung hinter dem Ei zusammendrehen und mit einem geknoteten Bindfaden schließen.
  4. Zwei EL Essig in das kochende Zwiebelwasser geben .
  5. Die Eierpakete vorsichtig in den Topf geben, sodass alle mit Zwiebelwasser bedeckt sind.
  6. Eier darin 10 Minuten kochen (kann mit mehreren Chargen wiederholt werden).
  7. Eier herausnehmen und Nylonstoff und die Kräuter, Gräser und Blätter vom Ei entfernen (und die Muster bestaunen!)
  8. Mit Speiseöl einreiben für den Glanz