Demeter Beratung und Forschungsring

Öko-Feldtage 2019

05.07.2019

Der Demeter-Stand bei den Ökofeldtagen mit dem Stand-Team, den Demeter-Vorständen Johannes Kamps-Bender (4.v.r.) und Alexander Gerber (3.v.r.), Demeter-Aufsichtsrätin Thea Gabriel (5.v.r.) und Tim Kiesler, Geschäftsführer Demeter-Baden-Württemberg


Am 3. und 4. Juli 2019 fanden die zweiten bundesweiten Öko-Feldtage auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen, dem Lehr- und Versuchsgut der Universität Kassel, statt. Die Demeter Beratung und der Forschungsring waren auch mit dabei, am Stand D2 gab es unter anderem Kurzvorträge zum Thema „Hörner Erhalten!“. Bei zahlreichen Veranstaltungen und Podiumsdiskussionen konnten sich Besucher*innen zu verschiedenen Öko-Themen, etwa Tierwohl, Politik und Forschung, informieren. Auf große Resonanz stieß etwa eine Veranstaltung zum Thema „Plastik?! Verpackung mit Köpfchen“. Dort sprachen Lukas Nossol, Leiter Marketing bei dennree, und Michael Büser, Geschäftsführer und Verpackungsexperte von Bivano, über Möglichkeiten und Schwierigkeiten der Plastikvermeidung und innovative Verpackungsalternativen.

Über die Öko-Feldtage

Die Öko-Feldtage sind ein Treffpunkt für alle relevanten Akteure der Öko-Branche, von der Erzeugung, über Verarbeitung und Handel, bis hin zu Forschung, Innovation und Entwicklung. Über 320 Unternehmen, Verbände und Organisationen präsentierten Saatgut, Sorten, Landtechnik, Betriebsmittel, Futtermittel, Stallbau, Beratungsleistungen und vieles mehr. Mehr als 1.200 Demonstrationsparzellen zeigten eine Öko-Vielfalt von der Ackerbohne bis zur Zuckerrübe.