MittwochsBlog

Biodynamische Präparate – die Enzyklopädie

22.11.2017

Kamillenwürste für den Kompost? Wann bekommen Erdbeeren Hornkieselpräparat? Kann ich unsere alte Waschmaschine zum Rührgerät umbauen? Die Biodynamischen Präparate sind das Herzstück der Demeter-Landwirtschaft, Konstitutionsmittel für eine Landwirtschaft, die wie ein Organismus und als dieser individuell verstanden wird, an jedem Ort anders, eigen. Und biodynamische Landwirtschaft gibt es an vielen Orten, über die ganze Welt verteilt.

Dementsprechend sind auch die Biodynamischen Präparate nicht zentral fabrizierte Medizin, sondern werden am besten vor Ort hergestellt. Dass die Praxis daher ungeheuer vielfältig aussieht, auch in der Anwendung, das hat der Schweizer Ethnologe und Historiker Walter Stappung zusammengetragen und ist darüber selbst zum Präparatefachmann geworden. Sein kiloschweres Buch versammelt alle Erfahrungen und Praktiken mit und um die Präparate, deren er habhaft werden konnte, aus Ländern rund um die Erde, Kuriosa wie konkrete Tipps, Technisches wie Theoretisches, Altbekanntes, aber vor allem Anregendes. Passt in die Zeit, denn im Februar trifft sich die biodynamische Welt in Dornach zu ihrer Jahrestagung am Goetheanum. Thema: die Biodynamischen Präparate.

Den MittwochsBlog verfasst Michael Olbrich-Majer, Redakteur der Fachzeitschrift Lebendige Erde.

Weiterführende Links:

22.11.2017
Biodynamische Präparate – die Enzyklopädie
MittwochsBlog

Kamillenwürste für den Kompost? Wann bekommen Erdbeeren Hornkieselpräparat? Kann ich unsere alte Waschmaschine zum Rührgerät umbauen? Die Biodynamischen Präparate sind das Herzstück der Demeter-Landwirtschaft, Konstitutionsmittel für eine Landwirtschaft, die wie ein Organismus und als dieser individuell verstanden wird, an jedem Ort anders, eigen. Und biodynamische Landwirtschaft gibt es an vielen Orten, über die ganze Welt verteilt.

Dementsprechend sind auch die Biodynamischen Präparate nicht zentral fabrizierte Medizin, sondern werden am besten vor Ort hergestellt. Dass die Praxis daher ungeheuer vielfältig aussieht, auch in der Anwendung, das hat der Schweizer Ethnologe und Historiker Walter Stappung zusammengetragen und ist darüber selbst zum Präparatefachmann geworden. Sein kiloschweres Buch versammelt alle Erfahrungen und Praktiken mit und um die Präparate, deren er habhaft werden konnte, aus Ländern rund um die Erde, Kuriosa wie konkrete Tipps, Technisches wie Theoretisches, Altbekanntes, aber vor allem Anregendes. Passt in die Zeit, denn im Februar trifft sich die biodynamische Welt in Dornach zu ihrer Jahrestagung am Goetheanum. Thema: die Biodynamischen Präparate.

Den MittwochsBlog verfasst Michael Olbrich-Majer, Redakteur der Fachzeitschrift Lebendige Erde.

Weiterführende Links: