MittwochsBlog

Winterzeit

11.01.2017
MittwochsBlog

Vierzehn Tage keine Nachrichten – ich habe mediale Ignoranz gepflegt und nicht das Gefühl, etwas verpasst zu haben. Im Gegenteil! All die aufgeregten Schlagzeilen, die ich vorgestern nachholend überflog, waren informativ konkret für mich nicht wertvoll.  Beruhigend dagegen, dass es doch noch Winter gibt, seltsam der extrem niedrige Wasserstand des Rheins, und schön, dass wieder ein ganzes neues, erlebnisreiches Jahr vor uns liegt.  Was die äußerlich ruhige Zeit zwischen den Jahren nahelegt: Man sollte ab und zu bewusst den Modus wechseln können, denn Zeiten der rührigen Aktivität bedürfen zum Gelingen derselben auch Zeiten des Innehaltens: des Beobachtens im Innen und im Außen, damit sich uns Bilder zeigen, die uns führen und nähren. Ob rein persönlich oder in der beruflichen Verantwortung, ob individuell oder als Team. Manche Demeter-Landwirte arbeiten gerade im Rahmen einer Intensivwoche an Ihren betrieblichen Themen. Im Biodynamischen lebt die Vorstellung, dass die Erde in der Winterzeit kosmische Impulse aufnimmt, die das demnächst sprießende Leben gestalten. Züchter wie Dietrich Bauer haben in Versuchen mit über Winter behandelten Saatgut aufgezeigt, dass man das nutzen könnte.

Den Mittwochsblog verfasst Michael Olbrich-Majer, Redakteur der Fachzeitschrift Lebendige Erde.

Weiterführende Links:

11.01.2017
Winterzeit
MittwochsBlog

Vierzehn Tage keine Nachrichten – ich habe mediale Ignoranz gepflegt und nicht das Gefühl, etwas verpasst zu haben. Im Gegenteil! All die aufgeregten Schlagzeilen, die ich vorgestern nachholend überflog, waren informativ konkret für mich nicht wertvoll.  Beruhigend dagegen, dass es doch noch Winter gibt, seltsam der extrem niedrige Wasserstand des Rheins, und schön, dass wieder ein ganzes neues, erlebnisreiches Jahr vor uns liegt.  Was die äußerlich ruhige Zeit zwischen den Jahren nahelegt: Man sollte ab und zu bewusst den Modus wechseln können, denn Zeiten der rührigen Aktivität bedürfen zum Gelingen derselben auch Zeiten des Innehaltens: des Beobachtens im Innen und im Außen, damit sich uns Bilder zeigen, die uns führen und nähren. Ob rein persönlich oder in der beruflichen Verantwortung, ob individuell oder als Team. Manche Demeter-Landwirte arbeiten gerade im Rahmen einer Intensivwoche an Ihren betrieblichen Themen. Im Biodynamischen lebt die Vorstellung, dass die Erde in der Winterzeit kosmische Impulse aufnimmt, die das demnächst sprießende Leben gestalten. Züchter wie Dietrich Bauer haben in Versuchen mit über Winter behandelten Saatgut aufgezeigt, dass man das nutzen könnte.

Den Mittwochsblog verfasst Michael Olbrich-Majer, Redakteur der Fachzeitschrift Lebendige Erde.

Weiterführende Links: