Die neue Lebendige Erde ist da

Kosmetik

18.11.2019
Zutaten für Kosmetik auf dem Cover der Lebendigen Erde

Naturkosmetik bündelt die Kraft der Pflanzen – aus hochwertigen Rohstoffen werden hochwertige Produkte, zum Wohle der Haut. Naturkosmetik ist Trend. Was macht hier die Qualität aus? Und was tun biodynamische Bauern, Demeter-Verarbeiter und Naturkostfachhändler dafür? Darüber lesen Sie in der November-Dezember Ausgabe von Lebendige Erde, der Fachzeitschrift für Biodynamische Agrarkultur.

Fürs Portrait haben wir Martina Gebhardt, die Pionierin der Demeter-Naturkosmetik besucht. Mit ihren minimalistischen Rezepturen und dem Motto „Weniger ist mehr“ verfolgt sie das Ziel, die Haut in ihrer natürlichen Funktion zu unterstützen. Über die Besonderheiten des biodynamischen Anbaus von Kosmetik- und Arzneipflanzen schreibt Demeter-Beraterin Dr. Bettina Egle. Günter Stöffelbauer von dieNikolai. stellt eine Kosmetiklinie mit Rohstoffen vom eigenen Weingut vor. Vor der Creme kommt das Waschen: Wie das möglichst haut- und umweltfreundlich gemacht wird, beschreibt Susanne Aigner im Beitrag über die Wasch- und Reinigungsmittel von Sonett.

In der Rubrik Ernährung und Lebensmittel geht Dr. Jasmin Peschke vom Fachbereich Ernährung am Goetheanum der Hypothese Iss dich schön!? auf den Grund und hinterfragt den Trend zum Beautyfood. Dr. Petra Kühne vom Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V. widmet sich dem plastikfreien Einkauf. Demeter-Gastronomie-Referentin Nina Weis stellt das Wackelpeter-Catering aus Hamburg vor, das über Kooperationen mit regionalen Erzeugern Kindergärten mit Bio-Essen versorgt. 

In der Rubrik Feld & Stall plädiert Christian Hiss für die leistungsgerechte Bilanzierung von Betrieben, in der Nachhaltigkeitsleistungen berücksichtigt werden. Anne Verhoeven von der LWK NRW zieht ein Fazit aus Versuchen zum Vergleich von drei Weidesystemen:  ganztags, halbtags und mit begrenzter Fläche. Der dänische Wissenschaftler Jens-Otto Andersen hat eine neue Methode für einen Vitalitäts-Test bei Gurken entwickelt und beschreibt seine Erkenntnisse in der Rubrik Forschung.

Dr. Jürgen Momsen portraitiert in der letzten Folge zu den biodynamischen Präparatepflanzen die Eiche. Bio in Estland schildert ein Länderbericht. Die Ausgabe bietet zudem Berichte von Veranstaltungen, Aktuelles aus der Demeter-Bewegung sowie Buch- und Terminhinweise. Als Beihefter gibt es den aktuellen Demeter-Gartenrundbrief.

Lebendige Erde erscheint zweimonatlich und ist die deutschsprachige Zeitschrift für biologisch-dynamische Landwirtschaft, Ernährung und Kultur. (Abo 43 €, Einzelheft 7,50 € plus Porto).

Vorhergehende Ausgaben

www.LebendigeErde.de
Kostenloses Probeexemplar unter
06155-8469-0, Fax: -846911 oder
info[ / at \ ]lebendigeErde [ / dot \ ] de