Rezept

Porridge mit Matcha

06.04.2018
Frühstück: Die Queen in Japan

Frühstück: Die Queen in Japan

Ergibt: für 1 Staatsbesuch:

Zutaten:

  • 1 EL Ahornsirup
  • 175 ml Reis-Kokos-Milch
  • 50 g zarte Haferflocken
  • 10 g Pistazien ohne Schale
  • 1 TL Matchapulver

Die Reis-Kokosmilch in einer Pfanne zum Kochen bringen, dann die Haferflocken einrühren, Pfanne sofort vom Herd nehmen, Deckel auflegen und Haferflocken etwa 5 Minuten ziehen lassen. Die Pistazien etwas zerstoßen. Matchapulver in die Haferflocken einrühren, Porridge in eine königliche Schüssel füllen, Pistazien und Ahornsirup darüber verteilen, God save the Queen!

Dieses Rezept stammt aus dem Kochbuch "Easy Peasy" von Risa Nagahama und Joerg Lehmann.

Risa Nagahama, 1983 in Tokio geboren, kam mit 23 Jahren nach Paris und arbeitete dort im bekanntesten japanischen Restaurant der Stadt. In der Hauptstadt der Liebe begegnete sie dem Fotografen Joerg Lehmann in einem Café. Joerg Lehmann, einer der renommiertesten Food-Fotografen Deutschlands, lebte zwanzig Jahre in Paris. 2012 kam das Paar gemeinsam nach Berlin und gründete dort ein eigenes Fotostudio. Inzwischen träumen sie davon, in Zukunft auf einem Biohof in Frankreich zu leben und alte Gemüsesorten zu züchten – und natürlich kreative Gerichte daraus zu zaubern.

Joerg und Risa

Mehr Rezepte finden Sie auch im Demeter Journal 37.

 
06.04.2018
Porridge mit Matcha
Rezept

Frühstück: Die Queen in Japan

Ergibt: für 1 Staatsbesuch:

Zutaten:

  • 1 EL Ahornsirup
  • 175 ml Reis-Kokos-Milch
  • 50 g zarte Haferflocken
  • 10 g Pistazien ohne Schale
  • 1 TL Matchapulver

Die Reis-Kokosmilch in einer Pfanne zum Kochen bringen, dann die Haferflocken einrühren, Pfanne sofort vom Herd nehmen, Deckel auflegen und Haferflocken etwa 5 Minuten ziehen lassen. Die Pistazien etwas zerstoßen. Matchapulver in die Haferflocken einrühren, Porridge in eine königliche Schüssel füllen, Pistazien und Ahornsirup darüber verteilen, God save the Queen!

Dieses Rezept stammt aus dem Kochbuch "Easy Peasy" von Risa Nagahama und Joerg Lehmann.

Risa Nagahama, 1983 in Tokio geboren, kam mit 23 Jahren nach Paris und arbeitete dort im bekanntesten japanischen Restaurant der Stadt. In der Hauptstadt der Liebe begegnete sie dem Fotografen Joerg Lehmann in einem Café. Joerg Lehmann, einer der renommiertesten Food-Fotografen Deutschlands, lebte zwanzig Jahre in Paris. 2012 kam das Paar gemeinsam nach Berlin und gründete dort ein eigenes Fotostudio. Inzwischen träumen sie davon, in Zukunft auf einem Biohof in Frankreich zu leben und alte Gemüsesorten zu züchten – und natürlich kreative Gerichte daraus zu zaubern.

Joerg und Risa

Mehr Rezepte finden Sie auch im Demeter Journal 37.