FreitagsRezept

Knuspriger Bruderhahn mit Kartoffelsalat

15.09.2017
Knuspriger Bruderhahn mit Kartoffelsalat

Knuspriger Bruderhahn mit Kartoffelsalat

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten:

Für Kartoffel-Salat
  • 800 g festkochende Kartoffeln
  • 3 Eier
  • 1 Rote Zwiebel
  • 1 Bauerngurke
  • 5 El Olivenöl
  • 1 Löffel Senf
  • 4 El Apfelessig
  • 250 ml warme Hühnerbrühe
  • Meersalz, schwarzer Pfeffer, 1 Prise Brauner Zucker
Knuspriger Bruderhahn
  • 1 Bruderhahn (ca. 1,2 kg)
  • Meersalz, schwarzer Pfeffer
  • 150 g Roggenmehl
  • 4 Eier
  • 200 g Semmelbrösel
  • 1 Liter Öliven-, Raps-und Sonnenblumenöl zu gleichen Teilen
  • 2 Zitronen
Kartoffel-Salat

Kartoffeln garen, abgießen, lauwarm abkühlen lassen. Eier in kochendem Wasser 7-8 Min. garen, abschrecken, pellen, halbieren. Rote Zwiebel und Bauerngurken fein würfeln. Olivenöl, Senf, Apfelessig, Hühnerbrühe, Meersalz, schwarzen Pfeffer und Zucker in große Schüssel geben, mit Schneebesen zu einer Marinade verrühren. Kartoffeln pellen, in dünne Scheiben schneiden (evtl. im Eierschneider), in die Marinade geben. Gurken- und Zwiebelwürfel dazu geben, vorsichtig untermischen, mit den Eiern verzieren.

Knuspriger Bruderhahn

Keulen, Brüste, Flügel auslösen. Brüste halbieren, Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Mehl, Eier, Semmelbrösel jeweils getrennt in flache Schalen geben. Eier mit Salz und Pfeffer verquirlen. Fleisch nacheinander erst im Mehl wälzen, dann das überschüssige Mehl abklopfen. Danach durch Eimischung ziehen und in Bröseln wenden. Brösel leicht andrücken. Oliven, -Raps- und Sonnenblumenöl in einem weiten Topf erhitzen. Hähnchenteile unter Wenden bei mittlerer Hitze 10–15 Min. goldbraun backen. Bruderhahn-Fleischteile aus dem Topf nehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit etwas Zitronensaft beträufelt zum Kartoffelsalat servieren.

Info: Das Öl nicht zu heiß erhitzen, sonst wird die Panade sehr schnell dunkel, aber das Fleisch ist dann noch nicht gar.

Dieses Rezept stammt von der Bruderhahn Initiative Deutschland, die von Demeter-Landwirten mitbegründet wurde.

Mehr Rezepte finden Sie auch im Demeter Journal 35.

 
15.09.2017
Knuspriger Bruderhahn mit Kartoffelsalat
FreitagsRezept

Knuspriger Bruderhahn mit Kartoffelsalat

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten:

Für Kartoffel-Salat
  • 800 g festkochende Kartoffeln
  • 3 Eier
  • 1 Rote Zwiebel
  • 1 Bauerngurke
  • 5 El Olivenöl
  • 1 Löffel Senf
  • 4 El Apfelessig
  • 250 ml warme Hühnerbrühe
  • Meersalz, schwarzer Pfeffer, 1 Prise Brauner Zucker
Knuspriger Bruderhahn
  • 1 Bruderhahn (ca. 1,2 kg)
  • Meersalz, schwarzer Pfeffer
  • 150 g Roggenmehl
  • 4 Eier
  • 200 g Semmelbrösel
  • 1 Liter Öliven-, Raps-und Sonnenblumenöl zu gleichen Teilen
  • 2 Zitronen
Kartoffel-Salat

Kartoffeln garen, abgießen, lauwarm abkühlen lassen. Eier in kochendem Wasser 7-8 Min. garen, abschrecken, pellen, halbieren. Rote Zwiebel und Bauerngurken fein würfeln. Olivenöl, Senf, Apfelessig, Hühnerbrühe, Meersalz, schwarzen Pfeffer und Zucker in große Schüssel geben, mit Schneebesen zu einer Marinade verrühren. Kartoffeln pellen, in dünne Scheiben schneiden (evtl. im Eierschneider), in die Marinade geben. Gurken- und Zwiebelwürfel dazu geben, vorsichtig untermischen, mit den Eiern verzieren.

Knuspriger Bruderhahn

Keulen, Brüste, Flügel auslösen. Brüste halbieren, Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Mehl, Eier, Semmelbrösel jeweils getrennt in flache Schalen geben. Eier mit Salz und Pfeffer verquirlen. Fleisch nacheinander erst im Mehl wälzen, dann das überschüssige Mehl abklopfen. Danach durch Eimischung ziehen und in Bröseln wenden. Brösel leicht andrücken. Oliven, -Raps- und Sonnenblumenöl in einem weiten Topf erhitzen. Hähnchenteile unter Wenden bei mittlerer Hitze 10–15 Min. goldbraun backen. Bruderhahn-Fleischteile aus dem Topf nehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit etwas Zitronensaft beträufelt zum Kartoffelsalat servieren.

Info: Das Öl nicht zu heiß erhitzen, sonst wird die Panade sehr schnell dunkel, aber das Fleisch ist dann noch nicht gar.

Dieses Rezept stammt von der Bruderhahn Initiative Deutschland, die von Demeter-Landwirten mitbegründet wurde.

Mehr Rezepte finden Sie auch im Demeter Journal 35.