FreitagsRezept

Geeister Kaiserschmarren mit Kürbishonigkompott

16.02.2018
Geeister Kaiserschmarren mit Kürbishonigkompott

Geeister Kaiserschmarren mit Kürbishonigkompott

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten:

Kaiserschmarren:
  • 400 ml Milch
  • 200 g Mehl
  • 4 Eier
  • 80 g Rohrohrzucker
  • 30 g Rosinen
  • 50 g Butter
  • 300 g Vanilleeis
  • 1/2 Vanillestange, Rum, Salz
Kürbishonigröster:
  • 400 g Hokkaido-Kürbis
  • 100 ml Orangensaft
  • 50 g Zucker
  • 1 EL Honig
  • 1 Stange Zimt
  • 1 Nelke
  • 1 Sternanis
  • 1/2 Vanillestange
  • ev. 2 cl Cointreau

Rosinen in Schüssel mit Rum bedeckt 2 Stunden einlegen. Milch, Prise Salz und Vanillemark verrühren. Langsam Mehl einrühren. Eier vorsichtig unter den Teig heben – nicht stark verrühren. Butter in Pfanne zerlassen. Kaiserschmarrenmasse zugeben und mit Rosinen bestreuen. Die eine Seite der Masse goldbraun backen, dann Kaiserschmarren wenden und goldbraun ausbacken. Mit Holzlöffel in der Pfanne in Stücke zerreißen. In Schüssel geben und auskühlen lassen.

Vanilleeis mit einem Löffel portionsweise unter den ausgekühlten Kaiserschmarren geben und alles in den Gefrierschrank stellen.

Zucker karamellisieren, mit Orangensaft und Cointreau ablöschen. Zimt, Nelke, Vanillemark samt Vanillestange und Sternanis zufügen und alles 4 Minuten köcheln lassen. Sud durch grobes Sieb geben. Kürbis schälen, in kleine Würfel schneiden. In den Sud geben und so lange köcheln lassen bis die Kürbisstücke weich sind. Aus dem Sud nehmen, in eine Schüssel geben. Je nach Geschmack Honig zum Sud geben. So lange köcheln lassen, bis er auf 200 ml reduziert ist. Nun Kürbiswürfel wieder zugeben und alles miteinander vermengen. Geeisten Kaiserschmarren mit dem noch warmen Kürbiskompott auf einem tiefen Teller anrichten.

Kürbischip: Vorher vom Kürbis eine hauchdünne Scheibe abschneiden. 50 g Zucker und 50 ml Wasser zum Kochen bringen. Kürbisstreifen durch Zuckerlösung ziehen. Scheibe auf ein Backblech mit Backpapier legen und bei 100 °C 2 bis 3 Stunden im Ofen trocknen lassen. Kaiserschmarren mit Kürbischip, frischen Früchten und Minze dekorieren.


Getränkeempfehlungen der Demeter-Winzer

2017er Müller-Thurgau

0,75 l für Preis: 8,90 € inkl. 19 % MwSt.

  • im Glas: sanftes Gelb
  • in der Nase: Quitte, Pfirsich
  • im Geschmack: harmonisches Zusammenspiel von Süße und jugendlicher Frucht
  • passend zur asiatisch, aromatischen Küche

Vom Demeter-Weingut im Zwölberich

www.weinpaket.de

2017er Müller-Thurgau

Dieses Rezept stammt von Sarah Wiener.

Mehr Rezepte finden Sie auch im Demeter Journal 4.

 
16.02.2018
Geeister Kaiserschmarren mit Kürbishonigkompott
FreitagsRezept

Geeister Kaiserschmarren mit Kürbishonigkompott

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten:

Kaiserschmarren:
  • 400 ml Milch
  • 200 g Mehl
  • 4 Eier
  • 80 g Rohrohrzucker
  • 30 g Rosinen
  • 50 g Butter
  • 300 g Vanilleeis
  • 1/2 Vanillestange, Rum, Salz
Kürbishonigröster:
  • 400 g Hokkaido-Kürbis
  • 100 ml Orangensaft
  • 50 g Zucker
  • 1 EL Honig
  • 1 Stange Zimt
  • 1 Nelke
  • 1 Sternanis
  • 1/2 Vanillestange
  • ev. 2 cl Cointreau

Rosinen in Schüssel mit Rum bedeckt 2 Stunden einlegen. Milch, Prise Salz und Vanillemark verrühren. Langsam Mehl einrühren. Eier vorsichtig unter den Teig heben – nicht stark verrühren. Butter in Pfanne zerlassen. Kaiserschmarrenmasse zugeben und mit Rosinen bestreuen. Die eine Seite der Masse goldbraun backen, dann Kaiserschmarren wenden und goldbraun ausbacken. Mit Holzlöffel in der Pfanne in Stücke zerreißen. In Schüssel geben und auskühlen lassen.

Vanilleeis mit einem Löffel portionsweise unter den ausgekühlten Kaiserschmarren geben und alles in den Gefrierschrank stellen.

Zucker karamellisieren, mit Orangensaft und Cointreau ablöschen. Zimt, Nelke, Vanillemark samt Vanillestange und Sternanis zufügen und alles 4 Minuten köcheln lassen. Sud durch grobes Sieb geben. Kürbis schälen, in kleine Würfel schneiden. In den Sud geben und so lange köcheln lassen bis die Kürbisstücke weich sind. Aus dem Sud nehmen, in eine Schüssel geben. Je nach Geschmack Honig zum Sud geben. So lange köcheln lassen, bis er auf 200 ml reduziert ist. Nun Kürbiswürfel wieder zugeben und alles miteinander vermengen. Geeisten Kaiserschmarren mit dem noch warmen Kürbiskompott auf einem tiefen Teller anrichten.

Kürbischip: Vorher vom Kürbis eine hauchdünne Scheibe abschneiden. 50 g Zucker und 50 ml Wasser zum Kochen bringen. Kürbisstreifen durch Zuckerlösung ziehen. Scheibe auf ein Backblech mit Backpapier legen und bei 100 °C 2 bis 3 Stunden im Ofen trocknen lassen. Kaiserschmarren mit Kürbischip, frischen Früchten und Minze dekorieren.


Getränkeempfehlungen der Demeter-Winzer

2017er Müller-Thurgau

0,75 l für Preis: 8,90 € inkl. 19 % MwSt.

  • im Glas: sanftes Gelb
  • in der Nase: Quitte, Pfirsich
  • im Geschmack: harmonisches Zusammenspiel von Süße und jugendlicher Frucht
  • passend zur asiatisch, aromatischen Küche

Vom Demeter-Weingut im Zwölberich

www.weinpaket.de

2017er Müller-Thurgau

Dieses Rezept stammt von Sarah Wiener.

Mehr Rezepte finden Sie auch im Demeter Journal 4.