Wie gehören Demeter, Biodynamische Landwirtschaft und Anthroposophie zusammen?

„Demeter verstehen“ – Einführungskurs für Verarbeitung und Handel

12.06.2017

Demeter und die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise verstehen, insbesondere vor dem Hintergrund der Anthroposophie, bewegte Verarbeiter und Händler während des Einführungskurses der Demeter Akademie. Mit einem eigens dafür erarbeiteten Konzept fand der dreitägige Kurs vom 3. bis 5. Mai auf dem biodynamischen Dottenfelderhof statt. Mitten im Hofgeschehen erlebten die Teilnehmenden exemplarisch am Dottenfelderhof, was einen Hoforganismus ausmacht und wofür die Marke Demeter steht.

Zeichnung vom Hof

Für die Teilnehmenden öffnete sich mit dem Einführungskurs eine neue Perspektive auf die Biodynamische Landwirtschaft. Das Markenzeichen Demeter füllte sich über das Erleben des Hofes, der Menschen, der Tiere und der Pflanzen. „Demeter ist lebendiger Boden“, „Demeter gestaltet Zukunft“, „Demeter ist den Menschen zugewandt“, so brachten die Teilnehmenden in wenigen Worten zum Ausdruck, was sie über den Standort, den Kuhstall, die Obstbäume oder die Jungpflanzenaufzucht erfahren haben. Informatives über die Marke und Markenstrategie konnte somit in den Zusammenhang gesetzt werden, wie Verarbeitung und Handel an die landwirtschaftliche Erzeugung anschließen. Eine Einführung in das anthroposophische Menschenbild, in die anthroposophische Ernährung, Übungen zur Beobachtung von Lebensmittelwirkungen sowie verschiedene Wahrnehmungsübungen öffneten für Beobachtungen und Denken, für das Handeln und Wollen die gleiche Quelle. „Der Kurs ist voll gelungen! Ich habe viele wertvolle Antworten bekommen und nehme wertvolle Fragen mit.“ So resümiert eine der Teilnehmerinnen den Kurs.

12.06.2017
„Demeter verstehen“ – Einführungskurs für Verarbeitung und Handel
Wie gehören Demeter, Biodynamische Landwirtschaft und Anthroposophie zusammen?

Demeter und die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise verstehen, insbesondere vor dem Hintergrund der Anthroposophie, bewegte Verarbeiter und Händler während des Einführungskurses der Demeter Akademie. Mit einem eigens dafür erarbeiteten Konzept fand der dreitägige Kurs vom 3. bis 5. Mai auf dem biodynamischen Dottenfelderhof statt. Mitten im Hofgeschehen erlebten die Teilnehmenden exemplarisch am Dottenfelderhof, was einen Hoforganismus ausmacht und wofür die Marke Demeter steht.

Zeichnung vom Hof

Für die Teilnehmenden öffnete sich mit dem Einführungskurs eine neue Perspektive auf die Biodynamische Landwirtschaft. Das Markenzeichen Demeter füllte sich über das Erleben des Hofes, der Menschen, der Tiere und der Pflanzen. „Demeter ist lebendiger Boden“, „Demeter gestaltet Zukunft“, „Demeter ist den Menschen zugewandt“, so brachten die Teilnehmenden in wenigen Worten zum Ausdruck, was sie über den Standort, den Kuhstall, die Obstbäume oder die Jungpflanzenaufzucht erfahren haben. Informatives über die Marke und Markenstrategie konnte somit in den Zusammenhang gesetzt werden, wie Verarbeitung und Handel an die landwirtschaftliche Erzeugung anschließen. Eine Einführung in das anthroposophische Menschenbild, in die anthroposophische Ernährung, Übungen zur Beobachtung von Lebensmittelwirkungen sowie verschiedene Wahrnehmungsübungen öffneten für Beobachtungen und Denken, für das Handeln und Wollen die gleiche Quelle. „Der Kurs ist voll gelungen! Ich habe viele wertvolle Antworten bekommen und nehme wertvolle Fragen mit.“ So resümiert eine der Teilnehmerinnen den Kurs.